Veranstaltung am

Veranstaltungsort: online

mit GLOBE|Dialogue zum Thema “Ist Demokratie ohne Wahrheit möglich? Die Gupta Leaks, Populismus & gesellschaftlicher Zusammenhalt in Südafrika”.

  • Filmscreening ab 19 Uhr,
  • GLOBE|Dialogue mit dem Regisseur Rehad Desai und dem Afrikanisten Ulf Engel ab 20:45 Uhr,
  • Moderation & Einführung: Constanze Blum

 

Der Dokumentarfilm „How to steal a country“ (2019) des südafrikanischen Regisseurs Rehad Desai erzählt die Geschichte der Aufdeckung einer der größten Polit-Skandale in post-Apartheid Südafrika, der weitreichende Folgen für eine ohnehin bereits wirtschaftlich gebeutelte und gespaltene Gesellschaft hat. Wie konnte es ausgerechnet in Südafrika soweit kommen, in einem Land, dessen Demokratie gegen das Apartheidregime so hart erkämpft wurde? Gemeinsam mit dem Regisseur und Prof. Dr. Ulf Engel, Professor für Politik in Afrika an der Universität Leipzig, gehen wir dieser und weiteren Fragen im anschließenden Gespräch nach. Was für Auswirkungen haben Korruption und populistische Kampagnen auf die junge Demokratie und was ist die Rolle der Regierungspartei und ehemaligen Befreiungsbewegung ANC? Was haben Desinformationskampagnen in Südafrika in Zeiten von Twitter und globaler Vernetzung mit „uns“ in Europa zu tun? Wie nähert man sich dem Thema gesellschaftlicher Zusammenhalt aus unterschiedlichen Perspektiven an und (wie) können politischer Aktivismus, investigativer Journalismus und Wissenschaft zusammenkommen? Die Veranstaltung wird eingerahmt durch eine thematische Einführung in das Forschungsprojekt „Political populism in Southern Africa“ am FGZ Leipzig.

Filmscreening (ZA, 82 min.)

 

Verfolgen Sie den Live-Stream auf der Festival-Website.

 

Zur Festival-Website

 

Alternativ können Sie auch den YouTube-Kanal des ReCentGlobe besuchen.

Erstellt von: Maria Hofer