Konzert am

Veranstaltungsort: Online

Universitätsorganist Daniel Beilschmidt spielt das „Konzert 0“ als Livestream aus dem Paulinum – Aula und Universitätskirche St. Pauli.

Porträtaufnahme von Daniel Beilschmidt

Foto: Thomas Puschmann

Aus dem Umfeld einer einzigartigen thüringischen Musikerdynastie stammend, erlernte der junge Bach sein Handwerk mit großem Fleiß und weitreichenden Visionen. Bereits im Frühwerk kann man Signaturen der später hervortretenden Absicht erkennen, sich in großen Werkzyklen umfassend zu äußern und in die Musik über ihre funktionale Bindung hinaus Elemente wissenschaftlichen Denkens einzubringen: Bach wollte sich als gelehrter Musiker profilieren.

Die langfristige Aufführung von Bachs gesamtem Orgelwerk und bedeutenden Clavierwerken auf den beiden großen Orgeln der Universität Leipzig möchte diesen Aspekt der Musik als Wissenschaft mit dem Rahmen einer früheren Wirkungsstätte verknüpfen – und die Tiefe eines musikalischen Kosmos erlebbar machen, dessen Verfasser schrieb: „Dem höchsten Gott allein zu Ehren, dem Nächsten draus sich zu belehren“.

Am 19. Juni 2020 eröffnet Universitätsorganist Daniel Beilschmidt sein auf insgesamt 21 Konzerte hin angelegtes, mehrjähriges Monumentalunternehmen J. S. Bach – Sämtliche Orgelwerke in 21 Konzerten per Livestream mit Werken des 15- bis 20jährigen angehenden Musikgenies.

An den Orgeln von Jehmlich und Metzler erklingen frühe Jugendwerke wie u. a. das Praeludium und die Fuga d-Moll (BWV 549a) sowie die Capriccios BWV 992 und 993.

Weitere Konzerte der Reihe J. S. Bach – Sämtliche Orgelwerke in 21 Konzerten finden im Jahr 2020 am 25. September und 18. Dezember statt.

Zum Livestream

(verfügbar am 19. Juni 2020 ab 19:30 Uhr)

Darja Schäfer