Ringvorlesung am

Veranstaltungsort: Online

In der Ringvorlesung der Universität Leipzig wird in sechs Veranstaltungen ein aktuelles gesellschaftsrelevantes Thema aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven betrachtet und steht allen interessierten Bürger_innen offen.

Foto: Colourbox

Die Ringvorlesung findet unter dem Titel „Krisenbewältigung am Beispiel Corona“ statt. Die derzeit weltweit grassierende Covid-19-Pandemie ist eine schwerwiegende gesamtgesellschaftliche Herausforderung. Nicht nur gesundheitliche Fragen, sondern auch die wirtschaftlichen und sozialen Folgen von Vorschriften und Maßnahmen, wie sie in dieser Krise erlassen wurden, führen oft zu Verunsicherung, Angst und teils sogar Aggressionen.

Die Vortragsreihe betrachtet die Krisenbewältigung aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen anhand der aktuellen Pandemie und lädt die interessierte Öffentlichkeit kostenfrei ein, an der digitalen Ringvorlesung teilzunehmen.

Termine

  • 11. Juni 2020
    Dr. med. Mario Hönemann (Institut für Virologie, Universitätsklinikum Leipzig)
    Virologische Grundlagen zu Covid-19 und SARS-CoV-2
  • 18. Juni 2020
    Prof. Dr. Hannes Zacher (Institut für Psychologie, Universität Leipzig)
    Generation Corona? Alter, Diskriminierung und Bewältigungsstrategien in der Krise
  • 25. Juni 2020
    Prof. Dr. Jens Meiler (Medizinische Fakultät, Universität Leipzig)
    Foldit - Faltung und Design von Proteinen: Wie Computerspieler zur Lösung wissenschaftlicher Probleme beitragen
  • 2. Juli 2020
    Prof. Dr. Gunter Schnabel (Institut für Wirtschaftspolitik, Universität Leipzig)
    Die Corona-Krise und die Zukunft des Wohlstands in Europa
  • 9. Juli 2020
    Dr. Hendrik Träger (Institut für Politikwissenschaft, Universität Leipzig)
    Politische Entscheidungsprozesse in Zeiten der Corona-Pandemie
  • 16. Juli 2020
    Dr. med Stephan Borte (Chefarzt der Labormedizin, Klinikum St. Georg, Leipzig)
    wird noch bekannt gegeben


Für die Teilnahme an der Digitalen Ringvorlesung ist keine spezielle Software notwendig. Sie benötigen lediglich ein internetfähiges Gerät, um die Videodateien auf dem Weiterbildungsmoodle – eine Lernplattform der Universität Leipzig – nutzen zu können.

Weitere Informationen für den Zugang finden Sie im Flyer sowie in einer seperaten E-Mail, die Ihnen nach der Buchung zugeht.

Zur Anmeldung

Janika Wersig