Führung/Rundgang am

Veranstaltungsort: Antikenmuseum der Universität Leipzig, Alte Nikolaischule, Nikolaikirchhof 2, 04109 Leipzig

Um Eltern und Kinder in den Sommerferien ein wenig zu unterstützen und die Langeweile zu vertreiben, bieten Studierende der Klassischen Archäologie ein tolles Programm an. Wie immer gilt auch hier: nicht nur für Kinder geeignet!

Die Tierwelt der Antike war bevölkert von wirklichen und erdachten Wesen, die menschliche oder göttliche Eigenschaften verkörperten. Prominente Beispiele sind der Adler des Zeus als Symbol der Macht oder die furchterregende Sphinx, ein Mischwesen aus einem Löwen und einer Frau mit Flügeln. In vielen Bereichen, wie in der Religion und im Mythos, beim Opfer an die Götter, aber auch als Hausgenossen und Prestigeobjekt, waren Mensch und Tier eng verbunden. Wilde Tiere wie der Löwe stellten wiederum eine Bedrohung dar und es bedurfte kräftiger Helden wie Herakles, um sie zu besiegen.

Im Antikenmuseum befinden sich Darstellungen von rund 40 verschiedenen Tierarten und Mischwesen aus Tier und Mensch: Fische und Vögel, Nutz- und Raubtiere, Vogelfrauen und Pferdemänner. Unter dem Thema „Eine Safari durch die Tierwelt der Antike“ bieten unsere MuseumspädagogInnen wöchentlich zwei Führungen zum Mitmachen an. In einem Suchspiel gilt es zunächst, auf die Pirsch nach einer Auswahl von Tieren und Tier-Mensch-Mischwesen zu gehen. Danach geben spannende und überraschende Geschichten Auskunft über ihre Herkunft und Bedeutung.

  • Ab 6 Jahre. Je Teilnehmerin bzw. Teilnehmer wird eine Führungspauschale von 1 Euro erhoben. Treffpunkt ist das Antikenmuseum in der ersten Etage der Alten Nikolaischule, das ca. 10 Minuten vor Beginn der Führung geöffnet ist.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine vorherige Anmeldung unter +49 341 97 30700 oder per E-Mail unbedingt notwendig.

Zur Anmeldung per E-Mail

Über die Corona-Schutzmaßnahmen des Museums informieren Sie sich bitte vor Ihrem Besuch auf unserer Homepage.

Joana Apelt