Konzert am

Veranstaltungsort: Mendelssohn Saal im Gewandhaus zu Leipzig

Unter der Leitung der Violinistin Konstanze Beyer, künstlerische Leiterin des Leipziger Barockorchesters, spielt das Orchester in kleiner Besetzung u. a. Werke von Mozart, Mendelssohn, Johann Christian Bach und Fasch.

Foto des Leipziger Universitäts-Orchesters. Die Musikerinnen und Musiker stehen auf der Bühne mit Ihren Instrumenten in der Hand. Viele umarmen sich.

Foto: Gunnar Dressler

Zum Repertoire des Leipziger Universitätsorchesters gehören normalerweise die groß besetzten Werke der Spätromantik; so brachte es Sinfonien von Mahler und Schostakowitsch im Gewandhaus zu Leipzig zur Aufführung. Dass die jungen Musikerinnen und Musiker auch anders können, zeigen sie bei den diesjährigen Leipziger Universitätsmusiktagen. Unter der Leitung der Violinistin Konstanze Beyer, künstlerische Leiterin des Leipziger Barockorchesters, spielt das Orchester in kleiner Besetzung u. a. Werke von Mozart, Mendelssohn, Johann Christian Bach und Fasch. Mit Konstanze Beyer haben sie sich eine Kennerin auf diesem Gebiet eingeladen; schon früh setzte sie sich mit der historischen Aufführungspraxis auseinander und eine frühere Zusammenarbeit zeigte bereits, dass sich die Dozentin für Violine an der HMT Leipzig und das Orchester hervorragend ergänzen.

Karten im VVK zu 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) an der Gewandhaus-Kasse sowie an der Abendkasse zu 12 Euro (ermäßigt 6 Euro).

zum Seitenanfang