Nachricht vom

Das Logistics Living Lab ist das Logistik-Labor der Universität Leipzig, angesiedelt an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Das Labor hat in der Mädlerpassage Räumlichkeiten bezogen, die hochmodern eingerichtet sind.

Ein kleiner Einblick ins Logistics Living Lab.

Ein kleiner Einblick ins Logistics Living Lab. Foto: Universität Leipzig/Swen Reichhold

In die drei Bereiche Showroom, Lounge für kreatives Brainstorming und Medienraum gegliedert, wurde eine den wahren Umweltbedingungen nachempfundene Umgebung geschaffen, um Innovationsfähigkeit und Kreativität in der Forschungs- und Entwicklungsarbeit zu fördern. Die ausgestellten Exponate visualisieren die Trends der Logistik in Forschungs- und Arbeitsfeldern wie "Logistik der letzten Meile" zum Kunden ("Last Mile"), Sensorik und erweiterte/virtuelle Realität. Transportroboter fahren durch den Raum, Lastenräder transportieren Waren auf der letzten Meile und Virtual-Reality-Brillen lassen heute Dinosaurier im Raum erscheinen, könnten morgen aber bei der Orientierung im Warenbestand helfen - siehe hierzu auch unser YouTube-Video.

Auch additive Fertigungsverfahren wie der 3D-Drucker können im Labor genutzt werden. Zusammengedacht lassen sich spannende Nutzungsmöglichkeiten erhoffen. Das Logistics Living Lab visualisiert damit Gedankenansätze, wie die Zukunft durch den Einsatz von Robotik und Informatik gestaltet werden kann – und bietet einen spannenden Raum für Austausch und Brainstorming.

Prof. Dr. Bogdan Franczyk und sein Mitarbeiter Benjamin Gaunitz freuen sich auf die rege Nutzung durch Studierende aus den Bereichen Wirtschaftsinformatik und Informatik sowie inter- und transdisziplinäre Ideen von Forschenden anderer Fachbereiche.

 

zum Seitenanfang