Default Avatar

Prof. Dr. Hubertus Gersdorf

Universitätsprofessor

Staats- und Verwaltungsrecht sowie Medienrecht
Institutsgebäude
Burgstraße 21, Raum 4.24
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35191
Telefax: +49 341 97-25199

Default Avatar

Prof. Dr. Hubertus Gersdorf

Vorstandssprecher

Institut für Medien- und Datenrecht sowie Digitalisierung
Institutsgebäude
Burgstraße 21, Raum 4.24
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35190
Telefax: +49 341 97-35199

Kurzprofil

Prof. Hubertus Gersdorf, geboren am 29.10.1962 in Hamburg, bekleidet seit 2016 den Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht sowie Medienrecht an der Juristenfakultät der Universität Leipzig. Von 1998 bis 2016 war er Inhaber der Gerd-Bucerius-Stiftungsprofessur für Öffentliches Recht und Kommunikationsrecht an der Universität Rostock. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen u.a. die grundrechtlich geschützten Freiheiten, das Datenschutzrecht, das Glücksspielrecht sowie das Regulierungsrecht.

Berufliche Laufbahn

  • seit 10/2016
    Geschäftsführender Direktor des Instituts für Medien- und Datenrecht sowie Digitalisierung an der Juristenfakultät der Universität Leipzig
  • seit 10/2016
    Inhaber des Lehrstuhls für Staats- und Verwaltungsrecht sowie Medien- und Informationsrecht an der Juristenfakultät der Universität Leipzig (Nachfolge Prof. Dr. Degenhart)
  • 10/2014 - 09/2016
    Dekan der Juristischen Fakultät der Universität Rostock
  • 02/2013 - 09/2016
    Datenschutzbeauftragter der Universität Rostock
  • seit 01/2011
    Mitglied des Rechtswissenschaftlichen Beirats der Deutsche Bahn AG
  • 04/2010 - 04/2013
    Sachverständiges Mitglied der Enquête-Kommission "Internet und digitale Gesellschaft" des Deutschen Bundestages
  • seit 01/2010
    Stellvertretender Vorsitzender des Beirats der Gesellschaft zum Studium strukturpolitischer Fragen e.V. (Parlamentarische Strukturgesellschaft Berlin)
  • seit 01/2009
    Dozent an der Bucerius Law School, Hamburg
  • 01/2009 - 06/2009
    Forschungsaufenthalt in den USA
  • 01/2008 - 12/2010
    Dozent an der Universität Bonn (Master of European Regulation of Network Industries [MERNI])
  • 01/2005 - 12/2014
    Dozent an der Hamburg Media School (HMS)
  • 04/2002 - 08/2008
    (Sachverständiges) Mitglied der Kommission der Gemeinsamen Stelle Digitaler Zugang (GSDZ) der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM)
  • 01/2000 - 12/2008
    Dozent des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes (Master of European Law)
  • 06/1999 - 09/2016
    Inhaber der Gerd Bucerius-Stiftungsprofessur für Kommunikationsrecht in Verbindung mit öffentlichem Recht an der Juristischen Fakultät der Universität Rostock
  • seit 04/1999
    (Mit-)Herausgeber der RTkom/TMR
  • 02/1999 - 04/1999
    Erhalt und Annahme des Rufes auf die Gerd Bucerius-Stiftungsprofessur für Kommunikationsrecht in Verbindung mit öffentlichem Recht an der Juristischen Fakultät der Universität Rostock
  • 11/1998 - 06/1999
    Vertretung der Gerd Bucerius-Stiftungsprofessur für Kommunikationsrecht in Verbindung mit öffentlichem Recht an der Juristischen Fakultät der Universität Rostock
  • 04/1993 - 11/1999
    Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Öffentliches Recht und Staatslehre (Prof. Dr. Peter Selmer)
  • 03/1992 - 03/1993
    Hochschulassistent am Seminar für Verwaltungslehre (Prof. Dr. Carl-Eugen Eberle)
  • 01/1991 - 12/1992
    Lehrbeauftragter an der Universität Rostock
  • 04/1988 - 02/1992
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Verwaltungslehre (Prof. Dr. Carl-Eugen Eberle) und am Seminar für Öffentliches Recht und Staatslehre (Prof. Dr. Jürgen Schwabe)

Ausbildung

  • 07/1998
    Abschluss des Habilitationsverfahrens (Habilitationsschrift: „Öffentliche Unternehmen im Spannungsfeld zwischen Demokratie- und Wirtschaftlichkeitsprinzip. Eine Studie zur verfassungsrechtlichen Legitimation der wirtschaftlichen Betätigung der öffentlichen Hand“) und Erteilung der Lehrbefugnis für die Fächer Staatsrecht, Verwaltungsrecht und Recht der Europäischen Gemeinschaften durch den Fachbereich Rechtswissenschaft der UniversitätHamburg
  • 02/1992
    Zweites Juristisches Staatsexamen in Hamburg
  • 06/1991
    Erlangung der Doktorwürde am Fachbereich Rechtswissenschaft I der Universität Hamburg mit der Dissertation „Staatsfreiheit des Rundfunks in der dualen Rundfunkordnung der Bundesrepublik Deutschland“
  • 03/1988
    Erstes Juristisches Staatsexamen in Hamburg
  • 01/1985
    Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • 09/1984
    Sprachaufenthalt an der Université Catholique de l´ Ouest / Angers (Frankreich) mit Erwerb eines Sprachdiploms
  • 10/1983 - 03/1988
    Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg

Zu Prof. Dr. Gersdorfs Forschungsschwerpunkten zählen u.a. die grundrechtlich geschützten Freiheiten, das Datenschutzrecht, das Glücksspielrecht sowie das Regulierungsrecht.

Lehre im Öffentlichen Recht, insbesondere

  • zum Staatsorganisationsrecht
  • zu den Grundrechten
  • zum Verwaltungsrecht (Übung)
  • zum öffentlich-rechtlichen Medienrecht
  • Staatsrecht I – Staatsorganisationsrecht (Vorlesung)

  • Staatsrecht II – Grundrechte (Vorlesung)

  • Medienrecht I (Vorlesung)

  • Repetitorium im Öffentlichen Recht – Staatsrecht I & II (Vorlesung)

  • Übung für Fortgeschrittene im Öffentlichen Recht (Vorlesung)

  • Medienrecht (Seminar)

  • Aktuelle Fragen des Verfassungsrechts (Seminar)