Alexandria Krug

Alexandria Krug

Wiss. Hilfskraft

Grundschuldidaktik Sachunterricht unter besonderer Berücksichtigung von Naturwissenschaft und Technik
Haus 3
Marschnerstraße 31
04109 Leipzig

Kurzprofil

Alexandria Krug schloss 2018 ihr Studium "Lehramt an Grundschulen" an der UL ab. Im Anschluss war sie als wissenschaftliche Hilfskraft tätig. Von 2019 bis 2021 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Lehre der GSD Sachunterricht. Seit 2020 ist sie Doktorandin der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät. Den B.A. Philosophie studiert sie seit 2019 an der UL. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich mentale Modelle von Grundschülern:innen zum Klimawandel, Klimaethik, Klimagerechtigkeit, Verantwortung, bildungstheoretische Diskurse, Transdisziplinarität, Schulgartenarbeit und das Philosophieren mit Kindern. Für die Vorstellung ihres Dissertationsprojekts erhielt sie 2019 den "Dies Award" der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät. Im Februar/März 2020 forschte sie an der PH Bern. Sie ist Gründungsmitglied des FAK "BNE in der Hochschullehre" und Alumna im "t.e.a.m. Promovendinnenförderprogramm" der UL. Seit Oktober 2021 ist sie Promotionsstipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung.

Berufliche Laufbahn

  • 09/2016 - 12/2016
    Studentische Hilfskraft im Bereich der GSD Deutsch und Tätigkeit in der Lernwerkstatt der Universität Leipzig
  • 02/2017 - 03/2017
    Studentische Hilfskraft im Bereich GSD Sachunterricht und Zuständigkeit für den Prüfungsausschuss „Lehramt an Grundschulen“ an der Universität Leipzig
  • 05/2017 - 09/2018
    Studentische Hilfskraft im Bereich GSD Sachunterricht und Zuständigkeit für den Prüfungsausschuss „Lehramt an Grundschulen“ sowie Tutorin im Bereich GSD Sachunterricht (Modul 05-GSD-SACH00) an der Universität Leipzig
  • seit 07/2017
    Mitglied in der Gesellschaft der Didaktik des Sachunterrichts e.V. (GDSU)
  • seit 07/2017
    Mitglied in der Gesellschaft zur Förderung des Philosophierens mit Kindern in Deutschland e. V.
  • seit 03/2018
    Ehrenamtliches Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM) Sachsen und kontinuierliche Rezensionstätigkeit für die AJuM (GEW Landesstelle Sachsen, Leipzig)
  • 10/2018 - 08/2019
    Wissenschaftliche Hilfskraft im Bereich GSD Sachunterricht u.b.B.v. Naturwissenschaft und Technik
  • seit 03/2019
    Mitglied in der AG „Philosophieren mit Kindern“ der GDSU
  • 06/2019 - 07/2021
    Mentee und Mitglied im Promovendinnen Förderprogramm für Nachwuchswissenschaftlerinnen „t.e.a.m. für Promovendinnen“ (Förderphase 06/2019 – 07/2021) der Universität Leipzig
  • seit 08/2019
    Assoziiertes Mitglied in der DGfE „Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft“
  • 09/2019 - 09/2021
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich GSD Sachunterricht u.b.B.v. Naturwissenschaft und Technik
  • 02/2020 - 03/2020
    Forschungsaufenthalt an der PH Bern (Schweiz) bei Prof*in. Dr*in. Katharina Kalcsics und Prof. Dr. Marco Adamina
  • seit 03/2020
    Mitglied in der AG „Theorie des Sachunterrichts“ der GDSU
  • seit 07/2020
    Doktorandin an der der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig
  • seit 10/2021
    Promotionsstipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung
  • seit 10/2021
    Wissenschaftliche Hilfskraft im Bereich GSD Sachunterricht u.b.B.v. Naturwissenschaft und Technik

Ausbildung

  • 09/2006 - 07/2014
    Besuch des Gymnasiums und gymnasiale Schulbildung mit dem Abschluss des Gymnasiums und Erlangung der allgemeinen Hochschulreife am Lessing-Gymnasium-Döbeln
  • 10/2014 - 09/2018
    Aufnahme des Studiums „1. Staatsexamen Lehramt an Grundschulen mit dem Kernfach Ethik/Philosophie“ an der Universität Leipzig und erfolgreicher Abschluss – Zeugnis über die Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Grundschulen
  • seit 04/2019
    Studium „B.A. Philosophie“ an der Universität Leipzig

Gremien Mitgliedschaften

  • seit 10/2020
    Mitglied im Fachverband Philosophie und seit 04/2021 proaktives Mitglied der kommissarischen Vorsitzendengruppe des sächsischen Landesverband der Ethik- und Philosophielehrer*innen

Alexandria Krug erforscht in ihrer Dissertation mentale Modelle von Grundschülern:innen zum Klimawandel. Spezifikum und Kernforschungsinteresse sind die klimaethischen, gerechtigkeitstheoretischen und verantwortungsethischen Fragestellungen, die sich im Diskurs hinsichtlich der Folgen, Handlungen und Maßnahmen in der Klimawandelproblematik ergeben und wie Schüler:innen dazu Stellung beziehen, Optionen begründen und ein Handeln sowie Verhalten zum Klimawandel argumentativ bewerten. Im Zentrum dieser transdisziplinären Dissertation stehen die Forschungsschwerpunkte

  • mentale Modelle
  • Klimaethik, Klimagerechtigkeit und Verantwortungsdiskurse in der Klimawandeldebatte
  • Fragen des Mitweltbewusstseins und einer zukunftsfähigen Gestaltungskompetenz.

Holistisch wird in diesem Projekt an bildungstheoretischen Diskursen geforscht, die die sachunterrichtsdidaktische und BNE-orientierte Forschung anreichern. Sie setzt sich mit transformativen und emanzipatorischen Bildungstheorien auseinander. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Philosophieren mit Kindern und dessen theoretischen und didaktischen Prämissen. Forschungsmethodisch verortet sie sich in einem qualitativen, explorativ-deskriptiven Setting und beschäftigt sich mit der qualitativen Inhaltsanalyse sowie qualitativen Interviews, Concept Maps, Concept Cartoons und dialektisch-analytischen Ansätzen. Neben der Dialog-Konsens-Methode und der Struktur-Lege-Technik stellen philosophische Gesprächsformen methodische Kernpunkte dar.


  • Klimaschulen in Sachsen – Erstellung fachlich und didaktisch aufbereiteter Unterrichtsmaterialien für Grundschulen
    Landwehr, Brunhild
    Laufzeit: 08.2020 - 08.2021
    Mittelgeber: Andere sächsische Ministerien (ohne SMWA und SMWK)
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Grundschuldidaktik Sachunterricht unter besonderer Berücksichtigung von Naturwissenschaft und Technik; Bereich Grundschuldidaktik Werken
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Krug, A.
    Die Problematik der Wahrnehmung in Zeiten digital-medialer Lebenspraxis
    Leipziger Schriften. Eine Sammlung philosophischer Texte. 2018. S. 50-53
    Details ansehen
  • Krug, A.
    Das Anthropozän philosophierend diskursiv erschließen. Was denken Grundschulkinder über den Klimawandel?
    In: Sippl, C.; Rauscher, E.; Scheuch, M. (Hrsg.)
    Das Anthropozän lernen und lehren. Innsbruck: Studienverlag. 2020. S. 291-304
    Details ansehen
  • Krug, A.
    Das klimaethische Selbst als Subjektivierungsform. Eine idealtypische Konstruktion
    Journal für Psychologie. 2020. 28 (2). S. 171-190
    Details ansehen
  • Krug, A.
    „Mein Vati sagt: Wir können nichts für den Klimawandel und er betrifft uns auch nicht.“ Mythen im Klimawandeldiskurs und die Notwendigkeit der kritisch - reflexiven Begegnung
    arbeitstitel. Forum für Leipziger Promovierende . 2021. 9 (1). S. 11-18
    Details ansehen
  • Krug, A.
    Das Philosophieren mit Kindern im Schulgarten als partizipativ-kritisches Diskurs- und Praxismoment der Demokratie? Wie Demokratie im Schulgarten philosophierend erlebbar und gestaltbar wird
    In: Simon, Dr. T. (Hrsg.)
    Demokratie im Sachunterricht – Sachunterricht in der Demokratie, Beiträge zum Verhältnis von Demokratie(lernen) und Sachunterricht(sdidaktik). Wiesbaden: SpringerVS. 2021. S. 253-263
    Details ansehen

weitere Publikationen

  • Andere Ehrungen: Dies Award 2019
    Krug, Alexandria (Grundschuldidaktik Sachunterricht unter besonderer Berücksichtigung von Naturwissenschaft und Technik)
    verliehen in 2019 durch Prof. Dr. Simone Reinhold | Dekanin der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig.
    Details ansehen

weitere Preise, Ehrungen und Auszeichnungen

  • Grundschuldidaktik Sachunterricht unter besonderer Berücksichtigung von Naturwissenschaft und Technik
    Forschungsaufenthalt im Kontext Klimabildung und BNE
    Beginn der Kooperation: 15.02.2020
    Endete am: 18.03.2020
    Beteiligte externe Organisationen: Pädagogische Hochschule Bern (Bern)
    Beteiligte Personen: Krug, Alexandria; Adamina, Prof. Dr. Marco; Kalcsics, Prof:in. Dr:in. Katharina; Conrad, Dr:in. Sarah-Jane
    Details ansehen

weitere Kooperationen

  • Digitale Videosession
    Wagenschein und der Schulgarten hoch 3 – genetisch, sokratisch und exemplarisch im Schulgarten unterwegs
    Grundschuldidaktik Sachunterricht unter besonderer Berücksichtigung von Naturwissenschaft und Technik
    Veranstalter_in: Krug, Alexandria
    01.03.2021
    Details ansehen
  • Gastvortrag und Plenumsdiskussion
    "In Gärten denken" von Frau Dr:in. Mag:in. Barbara Reiter (Karl-Franzens-Universität Graz)
    Grundschuldidaktik Sachunterricht unter besonderer Berücksichtigung von Naturwissenschaft und Technik
    Veranstalter_in: Krug, Alexandria
    28.10.2020
    Details ansehen

weitere Veranstaltungen

In der Lehre verfolgt Alexandria Krug einen holistischen Didaktik- und Inhaltsansatz. Kernthemen sind das Philosophieren mit Kindern (im Sachunterricht) und dessen methodisch-didkatischen Möglichkeiten und Gestaltungsformen sowie die bilungstheoretischen Prämissen dieses Unterrichtsprinzips. Neben fachdidaktischen Schwerpunkten spielen fachphilosophische Disziplinen und Theorien eine zentrale Rolle. Dabei werden die Inhalte immer synergetisch mit sachunterrichtsdidaktischen Ansätzen und Theorien sowie Methoden verbunden. Lernumgebungen und kognitiv-aktivierende sowie einem sozial-konstruktiven Lernbegriff verpflichtete Settings werden in der Lehre vorgestellt, von Studierenden selbst entwickelt und reflektiert. Diskurs- und Reflexionskompetenzen in einem kritisch-konstruktiven Dialog sind Kernprinzipein ihrer Lehre, um Studierende zu eigenverantwortlichen und kompetenten Akteuren:innen zu befähigen. Weiterhin ist der Schulgarten in all seinen praktischen, historischen und mitweltlichen Dimensionen ein Lehreschwerpunkt. Zudem wird er integrativ als Diskursort des Philosophierens thematisiert und erforscht. Die Themen BNE, Gestaltungskompetenz und Mitweltbewusstsein sowie Achtsamkeit und eine entsprechende adaptive Unterrichtsentwicklung gehen eine transdisziplinäre Vernetzung in ihrer Lehre ein. Der Einsatz vielfältiger Medien wird dabei stetig durchdacht und reflektiert. Durch den Diskurs über Bildungstheorien und zukunftsfähige Bilungskonzepte wird die Lehre transformativ.

  • „Also meine Erkenntnis ist heute, dass so Selberdenken und Nachdenken echt ganz cool sind“ – Das Philosophieren mit Kindern im Sachunterricht

    Erschließung fachphilosophischer Positionen/ Disziplinen und fachdidaktischer Methoden des Philosophierens mit Kindern (im Sachunterricht) als Ausgangspunkt für die Konzeption einer Lernumgebung mit philosophischem Gehalt und Reflexionspotenzial im Sachunterricht (05-GSD-SACH02 im Wintersemester 2019/2020)



  • Der (Schul-)Garten – eine transdisziplinäre Bildungs- und Begegnungs-stätte als Lernraum und Diskursort im Rahmen des Philosophierens mit Kindern im Sachunterricht

    Vertiefung und Vernetzung sachunterrichtsspezifischer Kompetenzen im Rahmen eines projektorientierten Seminars zum Schulgarten und zum Philosophieren mit Kindern im Sachunterricht (05-GSD-SACH04 im Sommersemester 2020)


  • „Also meine Erkenntnis ist heute, dass so Selberdenken und Nachdenken echt ganz cool sind“ – Das Philosophieren mit Kindern im Sachunterricht als Prinzip und Diskursform

    Erschließung fachphilosophischer Positionen/ Disziplinen und fachdidaktischer Methoden des Philosophierens mit Kindern als Ausgangspunkt für die Konzeption einer Lernumgebung mit philosophischem Gehalt und Reflexionspotenzial im Sachunterricht sowie der methodischen und bildungstheoretischen Diskussion des Philosophierens als Kultur und Diskursprinzip vor dem Hintergrund einer Gestaltungs- und Demokratiekompetenz (05-GSD-SACH02 im Wintersemester 2020/2021)

  • Der Schulgarten – Ein vielfältiger Lern-, Diskussions-und Erfahrungsraum in praktischer Erprobung und Reflexion

    Schulgärten sind Lernumgebungen mit viel Bildungspotenzial. Dazu gehören die Möglichkeiten eines fachlichen und perspektivenvernetzenden Lernens sowie die Anwendung und Ausbildung von Kompetenzen wie Sozial-und Problemlösekompetenz.

    Vertiefung und Vernetzung sachunterrichtsspezifischer Kompetenzen im Rahmen eines projektorientierten Seminars zum Schulgarten und zum Philosophieren mit Kindern im Sachunterricht (05-GSD-SACH04 im Sommersemester 2021)

  • Naturwissenschaftliche, technische und raumbezogene Perspektiven des Sachunterrichts

    Modul 05-GSD-SACH01

    Fachwissenschaftliche und didaktische Grundlagen des Sachunterrichts

    im Sommersemester 2021