Dr. Uwe Krüger

Dr. Uwe Krüger

Wiss. Mitarbeiter

Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft
Zeppelinhaus
Nikolaistraße 27-29, Raum 3.19
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35756
Telefax: +49 341 97-35799

Kurzprofil

Dr. Uwe Krüger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehr- und Forschungsbereich Journalismus des Instituts für Kommunikations- und Medienwissenschaft und Forschungskoordinator des Zentrums Journalismus und Demokratie (JoDem) der Universität Leipzig.

Geboren 1978 in Leipzig, aufgewachsen in Borsdorf (Sachsen) und in Bergen auf Rügen. Er studierte Journalistik und Politikwissenschaft in Leipzig und Rostow am Don (Russland), volontierte bei der „Leipziger Volkszeitung“ und arbeitete als Redakteur beim Medien-Fachmagazin „Message“. Für seine Bücher „Mainstream - Warum wir den Medien nicht mehr trauen“ und „Meinungsmacht. Der Einfluss von Eliten auf Leitmedien und Alpha-Journalisten“ erhielt er 2016 den Günter-Wallraff-Preis für Journalismuskritik der Initiative Nachrichtenaufklärung. Er ist Mitgründer des Netzwerks Kritische Kommunikationswissenschaft (KriKoWi). Von 2018 bis 2019 war er Mitglied des MDR-Rundfunkrats, entsandt vom Deutschen Journalisten-Verband (Landesverband Sachsen).

Berufliche Laufbahn

  • seit 04/2019
    ProjektkoordinatorZentrum Journalismus und Demokratie der Universität Leipzig
  • seit 10/2012
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter Universität Leipzig, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Lehr- und Forschungsbereich Journalismus (bis 2017: Abteilung Journalistik)
  • 01/2011 - 09/2012
    freier Journalist
  • 04/2007 - 12/2010
    Wissenschaftlicher MitarbeiterInstitut für Praktische Journalismusforschung, Leipzig
  • 04/2007 - 02/2010
    Redakteur„Message – Internationale Zeitschrift für Journalismus“, Leipzig
  • 04/2006 - 03/2007
    freier Journalist
  • 07/1996 - 05/1997
    Redakteur„Der Rüganer“ (Wochenzeitung auf Rügen)

Ausbildung

  • 09/2006 - 12/2011
    Promotion an der Universität Leipzig zum Thema: „Leitmedien und ihre Nähe zu Politik- und Wirtschaftseliten – Theorie, Netzwerke, Fallstudien“
  • 03/2003 - 02/2004
    Volontär„Leipziger Volkszeitung“
  • 09/2001 - 07/2002
    Russland-Aufenthalt zu Studien- und Forschungszwecken an der Staatlichen Universität Rostow am Don (als DAAD-Stipendiat)
  • 10/1998 - 03/2006
    Studium an der Universität LeipzigDiplom-Journalistik und Politikwissenschaft

Nach einer medienkritischen Dissertation über Netzwerke zwischen führenden deutschen Journalisten und Eliten aus Politik und Wirtschaft liegt das Forschungsinteresse von Dr. Uwe Krüger schwerpunktmäßig auf den Themen Vertrauen in den Journalismus, journalistische Qualität, journalistisches Rollenverständnis und journalistische Ethik.


Im Kontext der Lügenpresse-Debatte geht Dr. Krüger der Frage nach, wovon Vertrauen und Misstrauen gegenüber Medien und Journalismus abhängen, mithilfe qualitativer Methoden und besonderem Fokus auf die Bevölkerung im Freistaat Sachsen. Außerdem widmet er sich dem Trend des „Konstruktiven Journalismus", wobei Fragen der theoretischen Fundierung, des journalistischen Rollenverständnisses und der Wirkung im Zentrum stehen. In weiteren Projekten forscht Dr. Krüger zum Feld der Non-Profit-Organisationen des grenzüberschreitenden investigativen Journalismus und zur Klimaschädlichkeit von Produkten der TV- und Youtube-Werbung.

  • Klimaschädliche Reklame: Der ökologische Fußabdruck von Gütern aus der Fernseh- und YouTube-Werbung
    Krüger, Uwe
    Laufzeit: 09.2022 – 12.2023
    Mittelgeber: Stiftungen Inland
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft
    Details ansehen
  • Zentrum Journalismus und Demokratie
    Beiler, Markus
    Laufzeit: 04.2019 – laufend
    Mittelgeber: SMWK Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft; Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik des Sekundarbereichs; Politisches System Deutschlands und Politik in Europa; Journalismusforschung; Medienkompetenz und Aneignungsforschung; Politische Bildung und Bildungssysteme
    Details ansehen
  • Konstruktiver Journalismus: Entwicklungshilfe für entwickelte Gesellschaften in der Krise
    Krüger, Uwe
    Laufzeit: 05.2018 – laufend
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft
    Details ansehen
  • Public Value und Journalismus
    Beiler, Markus
    Laufzeit: 10.2015 – 03.2018
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Journalismusforschung
    Details ansehen
  • Unparteilichkeit in der Ukraine-Berichterstattung
    Krüger, Uwe
    Laufzeit: 10.2014 – 09.2017
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Allg. u. Spezielle Journalistik mit Schwpkt. intern. Mediensysteme; Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Krüger, U.; Beuthner, M.; Endt, C.
    Agenda-Cutting durch SLAPPs? Die Klagen der Hohenzollern und ihre Wirkung auf die Presse- und Wissenschaftsfreiheit aus Sicht der betroffenen Journalisten und Forscher
    Publizistik. 2024. 69 (1).
    Details ansehen
  • Krüger, U.; Köbele, P.; Lang, M. L.; Scheller, M.; Seyffert, H.
    Wie viel Einfluss haben deutsche Medieneigentümer*innen und -manager*innen auf den Journalismus? Eine qualitative Befragung von Medienjournalist*innen
    In: Güney, S.; Hille, L.; Pfeiffer, J.; Porak, L.; Theine, H. (Hrsg.)
    Eigentum, Medien, Öffentlichkeit – Verhandlungen des Netzwerks Kritische Kommunikationswissenschaft. Frankfurt am Main: Westend. 2023. S. 262–286.
    Details ansehen
  • Beiler, M.; Krüger, U.; Menner, S.; Pfeiffer, J.
    Mit Journalismuskompetenz den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. Ein Modell für die Lehramtsausbildung und Ergebnisse einer Befragung von Lehramtsstudierenden
    MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung 19 (Jahrbuch Medienpädagogik). 2023. S. 311–338.
    Details ansehen
  • Krüger, U.; Beiler, M.; Gläßgen, T.; Kees, M.; Küstermann, M.
    Neutral Observers or Advocates for Societal Transformation? Role Orientations of Constructive Journalists in Germany
    Media and communication. 2022. 10 (3). S. 64–77.
    Details ansehen
  • Krüger, U.
    Transformativer Journalismus: Ein neues Berichterstattungsmuster für das Anthropozän
    Medien in der Klima-Krise. München: oekom. 2022. S. 161–171.
    Details ansehen

weitere Publikationen

  • Andere Ehrungen: Günter-Wallraff-Preis für Journalismuskritik
    Krüger, Uwe (Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft)
    verliehen in 2016 durch Initiative Nachrichtenaufklärung.
    Details ansehen

weitere Preise, Ehrungen und Auszeichnungen

Schwerpunkt von Dr. Uwe Krüger in der Lehre ist die Journalismusausbildung. Er lehrt Methodisches Recherchieren, Journalistische Ethik sowie Theorien der Journalismusforschung und betreut journalistische Innovationsprojekte sowie Forschungsprojekte. Die Lehre beinhaltet neben theoretischen Elementen hohe Praxisanteile (Recherche und Produktion journalistischer Inhalte) mit begleitender Reflexion.

  • Recherchieren (M.Sc. Journalismus)

    Im Seminar "Recherchieren" werden Grundregeln des Methodischen Recherchierens ("Von außen nach innen", "Vom Sachverhalt zur Deutung", Fakten- und Quellencheck, Umgang mit Quellen u.a.) diskutiert und eingeübt. In Gruppenarbeit werden konflikthaltige Themen recherchiert und zu Nachrichtenmagazin-Geschichten aufbereitet.

  • Theorien der Journalismusforschung (M.Sc. Journalismus)

    In dieser Übung werden die charakterischen Merkmale der verschiedenen journalistischen Darstellungsformen im Bereich Print diskutiert und eingeübt. Dabei geht es sowohl um empirische (Nachricht, Bericht, Reportage, Nachrichtenmagazingeschichte) als auch um kognitive Darstellungsformen (Kommentar, Glosse). Eine Recherche zur Vergangenheitsbewältigung in Bosnien-Herzegowina wird schließlich zu einer Nachrichtenmagazingeschichte verarbeitet.

  • Journalistische Ethik (M.Sc. Journalismus)

    Das Seminar widmet sich Grundfragen und Anwendungsfällen der journalistischen Ethik. Es werden zentrale theoretische Ansätze, die wesentlichen Normen (z. B. Pressekodex des Deutschen Presserats) und Strategien zur Abwägung und Konfliktlösung behandelt. Methodisch kommen Referate, Diskussionen, Rollenspiele zu konkreten Fallbeispielen u.a. zur Anwendung.

  • Innovationsprojekt (M.Sc. Journalismus)

    In diesem Projektseminar wird in Zusammenarbeit mit einem Praxispartner ein journalistisches Angebot, Produkt oder Format konzipiert und praktisch umgesetzt. Dies erfolgt projektorientiert und im Team. Projekte visieren insbesondere die Bereiche Crossmedia-, Online-, Social-Media- oder Mobil-Journalismus an sowie den Umgang mit und den Einbezug von Daten und Algorithmen.