Stellenausschreibung vom Kennziffer: 64/2024

Das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig widmet sich den Fragen, wie Biodiversität erfasst werden kann, wie sie im Laufe der Evolution entsteht, welche Konsequenzen sie für das Funktionieren von Ökosystemen hat und wie sie langfristig erhalten werden kann. Das Forschungszentrum wird aktuell durch die DFG gefördert und als zentrale Einrichtung der Universität Leipzig zusammen mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Friedrich-Schiller-Universität Jena in Kooperation mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ betrieben. Nach Beendigung der DFG-Förderung wird das Forschungszentrum durch die drei Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie die drei beteiligten Universitäten und das UFZ weitergeführt. Dazu erfolgt die Gründung einer neuen Trägerstruktur mit eigener Rechtspersönlichkeit (in Form eines e.V.) am Standort Leipzig. Mehr Informationen finden Sie unter: www.idiv.de.

Zur Leitung der administrativen Bereiche des Forschungszentrums in der Trägerstruktur des Vereins ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt oben genannte Stelle zu besetzen. Bis zur Rechtsfähigkeit des Vereins erfolgt ggf. eine befristete Beschäftigung an der Universität Leipzig. Die Bereitschaft zum Übergang einer solchen Beschäftigung an den iDiv e.V. wird erwartet. An der Stabsstelle Internationales ist schnellstmöglich oben genannte Stelle zu besetzen.

Stellenmerkmale

  • unbefristete Beschäftigung im iDiv e.V. mit einer auf fünf Jahre befristeten Bestellung zur kaufmännischen Geschäftsführung, Wiederbestellung ist möglich
  • angesprochen werden auch Interessent:innen, die sich hierfür aus dem Beschäftigungs-/Dienstverhältnis beurlauben lassen wollen
  • Vollbeschäftigung
  • Arbeitsort: Leipzig

Aufgaben und Verantwortlichkeiten

  • bestelltes Mitglied des Vorstandes des iDiv e.V. mit Verantwortung für den administrativen Bereich, insbesondere Leitung der Geschäftsstelle und der Verwaltung mit den Bereichen Haushalt, Personal und Recht, einschließlich der Planung, Organisation, Koordination und Weiterentwicklung
  • Steuerung des Finanz- und Rechnungswesens, des Controllings, der Haushaltsplanung, des Haushaltsvollzugs, der Mittelbewirtschaftung sowie des Vertrags-, Beschaffungs- und Vergabewesens
  • Erstellung des jährlichen Wirtschaftsplans sowie Ressourcenplanung und Überwachung des laufen-den Budgets im Rahmen der Gesamtverantwortung des Vorstands
  • Sicherstellung der Einhaltung aller gesetzlichen, zuwendungsrechtlichen und internen Vorgaben der Trägereinrichtungen und Finanzierungspartner
  • administrativ-strategische Beratung in allen administrativen Herausforderungen, die sich bei der Durchführung von integrativer Biodiversitätsforschung ergeben, mit Schwerpunkt auf den zuwendungs- und arbeitsrechtlichen sowie den administrativen und organisatorischen Angelegenheiten
  • Weiterentwicklung des Zentrums aus administrativer Perspektive mit Fokus auf digitalen Verwaltungsprozessen
  • Konzeption und Implementierung effizienter, digitaler Verwaltungsabläufe für die optimale Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern und Partnern des iDiv e.V.
  • Vertretung des Vereins gegenüber Dritten in nicht-wissenschaftlichen Angelegenheiten
  • Aufbau und Pflege von Netzwerken auf der Ebene der administrativen Leitungen der Partner des iDiv-Konsortiums sowie regionaler, nationaler und internationaler Wissenschaftsförderer
  • Mitwirkung bei der Entwicklung eines Zentrumsgeistes, der disziplinäre, kulturelle und institutionelle Grenzen überwindet und die Synergiepotentiale des Konsortiums realisiert

 

Voraussetzungen

Qualifikation & Erfahrung

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium vorzugsweise in Betriebswirtschaftslehre, Public Management, Verwaltungs- oder Rechtswissenschaften oder eine vergleichbare Qualifikation
  • einschlägige mehrjährige Berufserfahrung als Führungskraft mit Personal- und Haushaltsverantwortung im Wissenschaftsmanagement, im administrativen Bereich in Forschungs- und Infrastruktur-einrichtung in der öffentlichen Verwaltung oder Privatwirtschaft
  • fundierte Kenntnisse in relevanten Rechtsgebieten, wie dem Verwaltungs-, Zuwendungs-, Steuer-, Arbeits- und Tarifrecht, dem öffentlichen Vergaberecht, im Haushalts- und Rechnungswesen sowie in Personalentwicklung und -management
  • Erfahrung im Aufbau und in der Optimierung von Organisationsstrukturen und der damit einhergehenden Digitalisierung von operativen Prozessen und den Auswirkungen von Change Management erwünscht
  • gute Kenntnisse der deutschen Forschungslandschaft und Wissenschaftspolitik
  • Interesse für naturwissenschaftliche Themen und Innovationsprozesse und Identifikation mit der Vision, der Mission und den Zielen des iDiv e.V.
  • verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • eine eigenständige, strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise im routinierten und selbstverständlichen Umgang mit zeitgemäßen Technologien, insbesondere einschlägigen EDV-Anwendungen

Persönliches Profil

  • Sie sind eine engagierte, zuverlässige und kommunikationsstarke Führungspersönlichkeit mit sozialem Verantwortungsbewusstsein, die es versteht, eine kooperative und motivierende Kultur der Wertschätzung im Team vorzuleben und durchzusetzen
  • Sie verfügen über strategisches Verhandlungsgeschick, Überzeugungskraft und Umsetzungsstärke und können im Umgang mit internen und externen Stakeholdern divergierende Interessen im Sinne einer konstruktiven und ergebnisorientierten Zusammenarbeit diplomatisch moderieren und integrieren

Wir bieten

  • die Perspektive, von Beginn an aktiv am Aufbau einer einzigartigen, interkulturellen Struktur in der deutschen Forschungslandschaft mitzuwirken
  • eine Vergütung entsprechend E15 TV-L für die Tätigkeit als Geschäftsführung, zzgl. VBL-Leistungen (Rückfalloption auf eine Vergütung entsprechend E13 TV-L)
  • flexibel gestaltbare Arbeitszeiten
  • Arbeiten an einem attraktiven Standort mit guter Verkehrsanbindung, positivem Arbeitsklima und einem motivierten Team
  • attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • flexible Kinderbetreuung

 

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 64/2024 bis 17. Mai 2024 vorzugsweise über unser Bewerberportal ein oder senden Sie sie per Post an: Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig e.V. in Gründung, z. Hd. Prof. Dr. Martin Quaas, Wissenschaftlicher Geschäftsführer, Puschstraße 4, 04103 Leipzig. Für inhaltliche Fragen zur Ausschreibung steht Ihnen Dr. Sabine Matthiä via E-Mail zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen oder nach SGB IX Gleichgestellte bevorzugt ein-gestellt. iDiv ist bestrebt, eine diverse und inklusive Gemeinschaft aufzubauen und zu erhalten, die zusammen unsere Mission, großartige Wissenschaft zu betreiben, unterstützt und umsetzt. Wir begrüßen, rekrutieren, entwickeln und fördern talentierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus unterschiedlichen Kulturen und mit verschiedenen Hintergründen.

Hinweise zum Datenschutz

Eine Bewerbung und damit die Zusendung der für eine Bewerbung üblichen Unterlagen erfolgt freiwillig. Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezo-genen Daten werden von der Universität Leipzig – hier der ausschreibenden Dienststelle – sowie dem Deut-schen Hochschulverband und dem iDiv e.V. ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet und, sofern nicht im Einzelfall ausdrücklich eingewilligt wird, nicht an Dritte weitergegeben. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutz-durchführungsgesetz i. V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Verantwortlich für das Be-werbungsverfahren ist der in dieser Ausschreibung angegebene Adressat der Bewerbung.

Ihre personenbezogenen Daten werden für sechs Monate nach Beendigung des Einstellungsvorgangs gespei-chert und danach gelöscht bzw. datenschutzgerecht vernichtet. Die Einwilligung kann verweigert oder mit Wirkung auf die Zukunft ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. In diesen Fällen ist eine Bearbeitung der Bewerbung durch die Universität Leipzig und damit eine Berücksichtigung im Bewerbungsverfahren nicht oder nicht mehr möglich. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GVO); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verar-beitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig (dienstansässig: Augustusplatz 10, 04109 Leipzig) wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten.

Bewerbungsschluss:

Hinweise zum Datenschutz

Eine Bewerbung und damit die Zusendung der für eine Bewerbung üblichen Unterlagen erfolgt freiwillig. Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezogenen Daten werden von der Universität Leipzig – hier der ausschreibenden Dienststelle – ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet und, sofern nicht im Einzelfall ausdrücklich eingewilligt wird, nicht an Dritte weitergegeben. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz i. V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Verantwortlich für das Bewerbungsverfahren ist der in dieser Ausschreibung angegebene Adressat der Bewerbung.

Ihre personenbezogenen Daten werden für sechs Monate nach Beendigung des Einstellungsvorgangs gespeichert und danach gelöscht bzw. datenschutzgerecht vernichtet. Die Einwilligung kann verweigert oder mit Wirkung auf die Zukunft ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. In diesen Fällen ist eine Bearbeitung der Bewerbung durch die Universität Leipzig und damit eine Berücksichtigung im Bewerbungsverfahren nicht oder nicht mehr möglich. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GVO); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig (dienstansässig: Augustusplatz 10, 04109 Leipzig) wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten.