Blicken Sie mit "Wissenschaft kompakt" über den Tellerrand hinaus: Unsere digitale Reihe „Wissenschaft kompakt“ bietet Ihnen die Gelegenheit, sich intensiv mit ausgewählten Fragestellungen der Wissenschaft und Praxis in vier Veranstaltungen zu einem Schwerpunktthema ortsunabhängig auseinanderzusetzen. Die Anmeldung steht allen Interessierten offen.

Nahaufnahme eines Tukans mit schwarz-weißem Gewand und orange-schwarzem Schnabel. Im Hintergrund grünes Blattwerk eines tropischen Regenwaldes in Tiefenunschärfe.
Im Wintersemester 2022/23 dreht sich bei Wissenschaft kompakt alles um das Themengebiet "Zoologie und Biodiversität", Foto: Colourbox

Wissenschaft kompakt im Wintersemester 2022/23

Im Wintersemester 2022/23 nimmt Sie "Wissenschaft kompakt" mit in das vielfältige Wissenschaftsgebiet "Zoologie und Biodiversität". Expert:innen der Universität Leipzig, des Leipziger Zoos und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beleuchten das Thema aus vier Perspektiven. Darüber hinaus stehen Ihnen die Vortragsreihen der vergangenen Semester weiterhin als Video-on-Demand zur Verfügung.

"Wissenschaft kompakt" ist ein rein digitales Angebot. Alle Vorträge können Sie somit flexibel und ortsunabhängig weltweit verfolgen. Dabei stehen Ihnen im Wintersemester 2022/23 drei Vorträge sowohl im Livestream über das Videokonferenzprogramm „Zoom“ als auch als Video-on-Demand zur Verfügung. Ein weiterer Vortrag ist als Video-on-Demand abrufbar. Alle Vorträge finden Sie (spätestens 14 Tage nach der Livestream-Vorlesung) auf unserer Lern- und Videoplattform "Weiterbildungsmoodle".

 

Biodiversität und Zoologie

Welche Funktion nehmen Zoos heute im Bereich des Artenschutzes ein? Wie lässt sich Biodiversität erfassen und in politischen Entscheidungsprozessen berücksichtigen? Und welchen Einfluss hat die Ausweitung der Bewirtschaftung von Regenwäldern auf die örtliche Flora und Fauna? Wissenschaft kompakt widmet sich im Wintersemester 2022/23 dem vielfältigen und ebenso komplexen Themengebiet "Biodiversität und Zoologie" und gibt Antworten auf diese und weitere Fragen.

Vorlesung: Ein Zoo im 21. Jahrhundert: Aktiv in Leipzig und aller Welt – Die Rolle von Zoos im Bereich Artenschutz, Bildung und Nachhaltigkeit

  • Prof. Dr. Jörg Junhold (Direktor Zoo Leipzig)
    Donnerstag, 05.01.2023
    17:15 − 18:45 Uhr
    Livestream via Zoom | Video-on-Demand

Zoos im 21. Jahrhundert sind kein Selbstzweck, sondern sie sind generationsübergreifende Bildungsstätte, moderne Arche Noah für bedrohte Tierarten und gleichermaßen Orte des Natur- und Artenschutzes. Sie sind darüber hinaus ein wichtiger Partner im internationalen Artenschutz. In diesem Zusammenhang stellen sich Fragen rund um „Wie organisieren Zoos die internationale Zusammenarbeit bei den Zuchtbemühungen?“, „Wie erfolgt die Unterstützung von Artenschutzprogrammen weltweit?“ und „Wo ist der Zoo Leipzig aktiv?“. Anhand konkreter Beispiele und globaler Zahlen und Trends gibt der Vortrag Einblick in die Arbeit moderner Zoos und ihren Auftrag für Bildung und den Erhalt der biologischen Vielfalt auf unserem Planeten.

Vorlesung: Biodiversitätsmonitoring und Entscheidungen in der Raum- und Regionalplanung

  • Prof. Dr. Christine Fürst (Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg)
    Dienstag, 10.01.2023
    17:15 − 18:45 Uhr
    Video-on-Demand

Für die Umsetzung der Biodiversitätsstrategie werden unterschiedlich Indikatoren, darunter die sogenannten „Essential Biodiversity Variables“ und ein entsprechendes nationales Monitoring als wesentliche Herausforderungen in Deutschland und Europa betrachtet. Analysiert man jedoch Rauminformationen, die in die Planung entlang der Hierarchie des Europäischen Raumentwicklungskonzepts bis hinunter zu den Regionalplänen reichen, so finden sich derartige Indikatoren dort kaum. Dies bedeutet, dass in der Abwägung von Raum- und Planungsentscheidungen letztlich nur wenige und teils sehr einfach aggregierte Informationen zu Biodiversität einfließen. In der Konsequenz ergibt sich daraus ein Umsetzungshemmnis für die Biodiversitätsstrategie, trotz hervorragender Monitoringsysteme.
Ein wesentlicher Zwischenschritt – die „Übersetzung“ von Monitoringdaten und Biodiversitätsinformationen – in politischund planerisch relevante Informationen fehlt hierbei und ist daher Bestandteil aktueller Forschungsprogramme. Der Vortrag synthetisiert die Umsetzungslücke zwischen hervorragenden Forschungsinformationen und politischen und planerischen Entscheidungen und gibt einen Ausblick, welche weiteren Politik und Planungsinstrumente, z. B. Strategische Umweltprüfung/ Umweltverträglichkeitsprüfung davon profitieren könnten.

Vorlesung: Horizontale und vertikale Politikintegration von Biodiversität

  • Dipl.-Ing. Fabian Pröbstl (Helmholtz-Institut für Umweltforschung Leipzig)
    Dienstag, 17.01.2023
    17:15 − 18:45 Uhr
    Livestream via Zoom | Video-on-Demand

Der Vortrag fokussiert die Integration von Biodiversitätszielen in unterschiedliche Sektoren (Landwirtschaft, Forst, Fischerei, etc.) sowie die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen politischen Ebenen (Multi-Ebenen-Governance). Hierfür sollen Hürden und Hebel für eine effektive Implementierung, sowie politische Koordinierungs- und Austauschmechanismen beleuchtet werden. Der Rahmen des Vortrags liegt auf dem nationalen Kontext und Erfahrungen aus aktuellen Prozessen der Nationalen Biodiversitätsstrategie.

Vorlesung: Malaysische Primaten in Palmölplantagen – Chancen und Gefahren

  • Dr. Anna Holzner (Universität Leipzig)
    Donnerstag, 26.01.2023
    17:15 − 18:45 Uhr
    Livestream via Zoom | Video-on-Demand

Palmöl ist als Bestandteil von Nahrungsmitteln, Kosmetika oder Biokraftstoffen aus unserem Alltag kaum wegzudenken. Jedoch hat dessen Herstellung in tropischen Ländern negative Begleiterscheinungen. Jedes Jahr werden tausende Hektar Regenwald abgeholzt. Tiere verlieren ihren Lebensraum, sind Konflikten mit Menschen ausgesetzt oder werden durch die auf den Palmölplantagen verwendeten Chemikalien belastet. Derzeit ist noch nicht viel darüber bekannt, inwieweit Tiere, insbesondere Primaten, in solch stark von Menschen beeinträchtigten Landschaften zurechtkommen. Können sie sich dauerhaft an ein Leben in den Ölpalm-Monokulturen anpassen? Gibt es Veränderungen im Verhalten? Schaden sie den Plantagen (oder können sie sogar nützlich sein)? Schaden die Plantagen ihnen? Wie kann man Populationen bedrohter Arten schützen? Um diese Fragen zu beantworten, führt Sie dieser Vortrag nach Malaysia, Hauptproduzent von Palmöl und Heimat des Südlichen Schweinsaffen, einer bedrohten, jedoch noch weitgehend unerforschten Primatenart, die auf der Suche nach Futter zeitweise vom Regenwald in angrenzende Palmölplantagen wandert.

Eine Wissenschaft kompakt-Reihe besteht aus vier digitalen Veranstaltungen, die Sie ortsunabhängig im Livestream und als Video-on-Demand verfolgen können. Die Teilnahmegebühr beträgt:

  • 50 Euro pro Reihe (inkl. Livestream und Video-on-Demand)

Für die Anmeldung haben Sie folgende Möglichkeiten:

Online-Buchung

  • Orthopädie und Bewegung
    Sich bewegen zu können ist eine der Selbstverständlichkeiten in unserem Leben. Erst mit einem Unfall oder mit altersbedingten Beeinträchtigungen wird aus der Selbstverständlichkeit ein Problem. In der Reihe Wissenschaft kompakt "Orthopädie und Bewegung" werden Verletzungen und ihre Therapiemöglichkeiten vorgestellt, die Gangmotorik näher beleuchtet und der Frage nachgegangen, was Laufen und Gehen überhaupt ist.
    mehr erfahren

  • Wolken und ihr Einfluss auf das Klima
    Das Klima auf der Erde wird von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst. In dieser Reihe Wissenschaft kompakt wird aufgezeigt, wie Wolken das Klima beeinflussen. Dazu wird zunächst einführend auf die Entstehung übersättigter Luft und Wolken in der Atmosphäre und deren Wechselwirkung mit Aerosolen eingegangen. Es folgt ein Einblick in die Messung von Wolken und ihrer Eigenschaften. Ein weiterer Vortrag beschäftigt sich mit der Frage, wie Wolken in Klimamodellen dargestellt werden. Abschließend wird die konkrete Forschung anhand des Forschungsflugzeugs HALO vorgestellt.
    MEHR ERFAHREN

  • Glaube und Religion
    Diskutieren Sie gemeinsam mit unseren Wissenschaftler:innen über die zeitgenössische Relevanz traditioneller Religionsbestände, über die säkular-religiösen Gedenk-Rituale während der Corona-Pandemie und über den didaktischen Wert des Lernorts Paulinum an der Universität Leipzig. Die Vortragsreihe endet mit einer Podiumsdiskussion, die sich der Frage widmet: „Religionslosigkeit als Normalzustand – Sind Großstädte wie Leipzig das Modell der Zukunft?“. Die Leitung des Gesprächs übernimmt Prof. Dr. Horst Junginger, Professor für Religionswissenschaft und Religionskritik an der Universität Leipzig.
    MEHR ERFAHREN

  • Smart City – Digitale Stadt Leipzig
    Erfahren Sie von unseren Wissenschaftler:innen wie sich die Stadt Leipzig zu einer digitalen Stadt in den nächsten Jahren wandeln wird. Gleichzeitig werfen Sie in dieser Vortragsreihe einen Blick auf die Rolle der Digitalisierung, die für eine erhöhte Lebensqualität sorgen soll, aber in Stadt und Land mit einer deutlich unterschiedlichen Geschwindigkeit voranschreitet. Den Abschluss der Reihe bildet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wem gehört die Stadt?“. Hier diskutiert Prof. Dr. Thorsten Posselt mit Ihnen über die Auswirkungen des Konzepts „Smart City“.
    MEHR ERFAHREN

  • Industriekultur in Sachsen und Leipzig
    Als wichtiger Wirtschaftsstandort blickt Leipzig auf eine lange Industriegeschichte zurück. Zeugnis der Zeit ist nicht zuletzt der prägende Architekturstil, der sich im gesamten Stadtbild finden lässt. Doch inwieweit haben kulturelle und mediale Revolutionen wie der Buchdruck die Leipziger Industriekultur geformt? Wie beeinflussten die sozialistischen Rahmenbedingungen die Arbeit in Leipziger Großbetrieben der DDR? Und vor welchen Herausforderungen und Chancen steht die hiesige Wirtschafts- und Industriegeschichte gegenwärtig?
    MEHR ERFAHREN

  • Kriminalität
    Kriminalität hat viele Facetten. Um einzelne Verbrechen und Straftaten messbar zu machen, veröffentlicht u. a. das Bundeskriminalamt seine jährliche polizeiliche Kriminalstatistik. Doch nicht nur die Statistiken des BKAs können Auskunft über das aktuelle Lagebild geben. Auch soziologische, kulturwissenschaftliche, juristische und naturwissenschaftliche Forschungsansätze helfen, das Gebiet der Kriminalität zu erschließen. Inwieweit kann die Biochemie helfen, einen Tatort zu analysieren und letztlich den Täter oder die Täterin zu überführen? Wie wirkt sich das Sicherheitsempfinden auf die Kriminalitätseinstellung einer Person aus? Welchen Einblick gewährt uns die historische Kriminalitätsforschung? Und wie finden Richter:innen die richtige Strafe?
    MEHR ERFAHREN

  • Depression im Alter
    Während der Corona-Pandemie wurde zeitweise unser Alltag massiv eingeschränkt. Eine beschwerliche Zeit, die auch für die Psyche sehr belastend ist. In unserer Vorlesungsreihe zu „Depressionen im Alter“ haben wir uns diesem sensiblen Thema gewidmet. Expert:innen der Universität Leipzig, der Stiftung Deutsche Depressionshilfe und der TU Chemnitz beschäftigen sich in vier Online-Vorlesungen mit den Ursachen, Symptomen sowie konservativen oder auch ganz modernen Behandlungsmethoden.
    MEHR ERFAHREN

  • Bauhaus
    Wissen Sie eigentlich, wo man in Leipzig alles Bauhaus-Architektur entdecken kann? Unternehmen Sie doch mal einen Spaziergang durch die Krochsiedlung oder zur Versöhnungskirche in Gohlis, zum Westbad in Lindenau oder zum Stelzenhaus in Plagwitz. In unserer Vortragsreihe "Bauhaus" blicken unsere Dozent:innen nicht nur auf die einzelnen Stadtteile der Stadt Leipzig, sondern auch nach Weimar, der „Wiege des Bauhaus“ und nach Dessau, wo viele heutige Design-Ideen ihren Anfang genommen haben.
    MEHR ERFAHREN

  • Ägypten
    Begeben Sie sich auf eine gedankliche Reise in das alte Ägypten. Lernen Sie etwas über den Papyrus Ebers – eines der ältesten medizinischen Texte. Oder folgen Sie Dr. Heidi Köpp-Junk in ihrem Vortrag zur altägyptischen Religion und dem Spannungsverhältnis zwischen Gottheit, Glauben, Maat und Jenseits. Ebenso faszinierend ist der berühmte Stein von Rosette, welcher bis heute zu den bedeutendsten archäologischen Funden der Geschichte zählt. Unsere Dozentin Dr. Franziska Naether beschreibt in ihrem Vortrag seine Relevanz und unter welchem Aufwand es gelungen ist, seine Innenschriften zu entziffern.
    MEHR ERFAHREN

  • Region Mitteldeutschland
    Boom-Region und Strukturwandel: Mitteldeutschland vereint wie kaum eine Region die Gegensätze in der Entwicklung von Stadt und Land nach der Wiedervereinigung. Im Mittelpunkt: Leipzig, als altes, neues Zentrum der Region und aufstrebende Metropole. Welches Lebensgefühl prägt Leipzig und inwieweit spielen die Geschichte der Stadt und der Mythos Musikstadt eine Rolle in der heutigen Wahrnehmung der Messestadt? Die Vortragsreihe über Mitteldeutschland nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Region, von Leipzig bis zum Mitteldeutschen Braunkohlerevier.
    MEHR ERFAHREN

Das könnte Sie auch interessieren

Fernstudien Sprachen

mehr erfahren

Seniorenakademie

mehr erfahren

Gasthörerschaft

mehr erfahren