Schlüsselqualifikationen (SQ) sind in den Bachelor-Studiengängen verpflichtender Bestandteil des Studiums. Schlüsselqualifikationen sollen den Blick für die Breite und Differenziertheit der praktischen Aufgaben des Fachstudiums öffnen. Damit schaffen SQ einen möglichst reibungslosen Übergang aus dem Studium in die Phase der Berufstätigkeit.

Schlüsselqualifikationen werden auf mehreren Ebenen vermittelt:

  • in den Studiengängen: grundlegende Methodenkompetenz in den jeweiligen Fachgebieten, Pflichtpraktika, Fremdsprachenerwerb, Auslandsaufenthalte
  • fakultätsinterne Schlüsselqualifikationen: eigene Lehrangebote einer Fakultät, die sich an die Studierenden einer bestimmten Fächergruppe richten
  • fakultätsübergreifende Schlüsselqualifikationen: interdisziplinäre, fachübergreifend ausgerichtete Module für einen fundierten Einblick in eine andere Disziplin; im Umfang von 10 LP in den Bachelor-Studiengängen vorgesehen

Welche Schlüsselqualifikationen wann belegt werden müssen, regelt die Studien- und Prüfungsordnung der einzelnen Studiengänge.

Einen Überblick über das gesamte Modulangebot finden Sie in der geltenden Ordnung für die fakultätsübergreifenden Schlüsselqualifikationsmodule sowie semesterspezifisch im Vorlesungsverzeichnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Vorlesungs­verzeichnis

mehr erfahren

Modul­einschreibung

mehr erfahren

Amtliche Bekannt­machungen

mehr erfahren
zum Seitenanfang