Lehrer werden! Unsere Universität bietet für das Lehramt vier schulformspezifische Studiengänge an. Wer schon ein Lehramtsstudium abgeschlossen hat und sich weiterqualifizieren oder ein zusätzliches Fach studieren möchte, kann sich außerdem für das Studium eines Lehramtserweiterungsfachs bewerben. Wir informieren Sie über den Aufbau des Studiums, über das Bewerbungsprozedere und über Besonderheiten der verschiedenen Studiengänge.

Die vier Säulen des Lehramts

Wer sich für einen Lehramtsstudiengang entschieden hat, kann an unserer Universität zwischen vier schulformspezifischen Studiengängen wählen:

  • Lehramt an Grundschulen
  • Lehramt an Oberschulen
  • Höheres Lehramt an Gymnasien
  • Lehramt Sonderpädagogik
     
  • Der Aufbau des Studiengangs ist abhängig von der gewählten Schulform.
  • Für die Schulformen Grund- und Oberschule sowie das Höhere Lehramt an Gymnasien sind jeweils zwei Fächer auszuwählen.
  • Für die Schulform Sonderpädagogik wählen Sie bitte drei Fächer aus.
  • Die möglichen Fächerkombinationen finden Sie auf dieser Seite unter der jeweiligen Schulform. Von den Vorgaben abweichende Kombinationen sind aufgrund gesetzlicher Vorgaben nicht möglich.
  • Am Ende des Studiums ist die Erste Staatsprüfung (Staatsexamen) abzulegen, danach folgt das das Referendariat. Näheres erfahren Sie aus den Detailinformationen der einzelnen Studiengänge.

Weitere Informationen zum generellen Aufbau eines Lehramtsstudiums erhalten Sie auf unserer Seite zum Lehramtsstudium.

Vollzulassungen

An unserer Universität gelten für das Lehramtsstudium ausschließlich Vollzulassungen. Sie benötigen demnach eine Zulassung für jedes Lehramtsfach, für das Sie sich innerhalb einer Schulform beworben haben.

  • Beispiel 1:
    • Sie haben sich für das Lehramt an Oberschulen in der Fächerkombination Englisch (1. Fachsemester) und Französisch (1. Fachsemester) beworben.
    • Sie erhalten nur in Englisch eine Zulassung, nicht aber in Französisch.
    • Somit erhalten Sie für die komplette Bewerbung für das Lehramt an Oberschulen in der Fächerkombination Englisch und Französisch eine Ablehnung.
  • Beispiel 2:
    • Sie bewerben sich für das Höhere Lehramt an Gymnasien in der Fächerkombination Deutsch (1. Fachsemester) und Mathematik (1. Fachsemester).
    • Sie erhalten sowohl für Deutsch als auch für Mathematik eine Zulassung.
    • Somit erhalten Sie für Ihre komplette Bewerbung für das Höhere Lehramt an Gymnasien in der Fächerkombination Deutsch und Mathematik eine Zulassung.

Bitte beachten Sie, dass Sie die Zulassungen für unterschiedliche Lehramtsfächer nicht miteinander kombinieren können.

  • Beispiel 3:
    • Sie haben sich in einer ersten Bewerbung für das Lehramt an Oberschulen in der Fächerkombination Biologie (1. Fachsemester) und Mathematik (1. Fachsemester) beworben.
    • In einer zweiten Bewerbung haben Sie sich für das Lehramt an Oberschulen in der Fächerkombination Deutsch (1. Fachsemester) und Englisch (1. Fachsemester) beworben.
    • Sie erhalten im Zulassungsverfahren eine Zulassung für Mathematik, nicht aber für Biologie und Sie erhalten eine Zulassung für Deutsch, nicht aber für Englisch.
    • Sie können die Zulassung für Mathematik und Deutsch im Lehramt an Oberschulen nicht miteinander kombinieren. Dafür hätten Sie eine dritte Bewerbung für das Lehramt an Oberschulen tätigen müssen, in der Sie sich für Mathematik (1. Fachsemester) und Deutsch (1. Fachsemester) bewerben.

Bildungswissenschaften:

Das Fach „Bildungswissenschaften“ ist neben den Lehramtsfächern ebenfalls Bestandteil des Studiums. Da es für alle Lehramtsstudierenden verbindlich ist, wird es bei der Bewerbung nicht mit angegeben.

Mehrere Fächerkombinationen:

Sie können sich parallel für mehrere Fächerkombinationen in unterschiedlichen Schulformen bewerben. Die Bewerbungen bedingen sich nicht gegenseitig und verlaufen vollkommen getrennt voneinander.

Lehramtsfach Musik:

Wenn Sie das Lehramtsfach Musik (egal in welcher Schulform) studieren möchten, bewerben Sie sich dafür an der Hochschule für Musik und Theater. Die Eignungsprüfungen und das Studium im Fach Musik erfolgen an der Hochschule für Musik und Theater (HMT), die Ausbildung im zweiten Fach und in den Bildungswissenschaften an der Universität Leipzig. Bitte benennen Sie bei Ihrer Bewerbung an der HMT auch das zweite Lehramtsfach. Dieses wird dann durch die HMT an Sie vergeben.

Für einige Lehramtsstudiengänge gelten spezielle Zugangsvoraussetzungen, die zur Immatrikulation, spätestens jedoch zu Semesterbeginn nachgewiesen werden müssen. Dazu zählen:

  • Praktikumsnachweis
  • Eignungsfeststellungsprüfungen 
  • Fremdsprachliche Voraussetzungen

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Seite „Spezielle Zugangsvoraussetzungen

Für alle Lehramtsstudiengänge benötigen Sie ein phoniatrisches Gutachten.

Mit den folgenden Optionen können Sie Ihre Zulassungschancen verbessern. Bitte beachten Sie, dass diese Möglichkeiten nur bei einer Bewerbung für das 1. Fachsemester in Betracht kommen.

Freiwilliges Soziales Jahr  Pädagogik

Wenn Sie sich für ein Lehramtsstudium bewerben, kann eine besondere Anerkennung des Freiwilligen Sozialen Jahres „Pädagogik“ (FSJ Pädagogik) oder eines gleichgestellten Dienstes oder Praktikums erfolgen. Entscheidend ist die Ausübung einer pädagogischen Tätigkeit. Gleichgestellt sind ein Dienst oder ein Vollzeitpraktikum unter folgenden Bedingungen:

  • Sie erfolgen in einer pädagogischen Einrichtung für Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene.
  • Sie dauern mindestens sechs Monate.
  • Sie weisen einen Stundenumfang von mindestens 700 Stunden auf.

Wenn Sie ein FSJ Pädagogik, einen gleichwertigen Dienst oder ein entsprechendes Praktikum geltend machen möchten, geben Sie dies bei der Online-Bewerbung bitte an und reichen den Sonderantrag fristgerecht mit einer einfachen Kopie der Dienstzeitbescheinigung beziehungsweise einem verifizierten Schreiben Ihrer Einrichtung (mit Stempel und Unterschrift) ein.

Mit der Anerkennung Ihres Freiwilligen Sozialen Jahres „Pädagogik“ oder eines äquivalenten Praktikums wird Ihre Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung (i.d.R. die Abiturnote) um einen Wert von 0,5 aufgewertet.

Nachweis von Sorbischkenntnissen

Wenn Sie sich für ein Lehramtsstudium bewerben, können Sie eine besondere Bonierung von Sorbischkenntnissen beantragen. Möchten Sie eine solche Anerkennung geltend machen, geben Sie dies bei der Online-Bewerbung bitte an und reichen den Antrag mit dem Nachweis Ihrer Sorbischkenntnisse fristgerecht mit einer einfachen Kopie Ihres Abiturzeugnisses im Studentensekretariat ein.

Aus dem Abiturzeugnis müssen Sorbischkenntnisse im Umfang von C1 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen hervorgehen. Der Nachweis gilt als erbracht, wenn Sie Sorbisch im Leistungskurs bis zum Ende der 12. beziehungsweise 13. Klasse belegt haben. Auch äquivalente Nachweise, aus denen dieser Umfang ersichtlich ist, werden berücksichtigt.

Mit der Anerkennung Ihrer Sorbischkenntnisse, wird Ihre Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung (i.d.R. die Abiturnote) um einen Wert von 1,0 aufgewertet.

Bitte berücksichtigen Sie, dass eine Notenverbesserung durch ein FSJ Pädagogik nicht mit einer Notenverbesserung aufgrund von Sorbischkenntnissen kombinierbar ist.

Lehramtstudium zwei Studierende testen Unterrichtsmaterialien
Foto: Christian Hüller

Das Lehramt an Grundschulen (Staatsexamen)

Das Lehramtsstudium für Grundschulen umfasst regulär acht Semester, in denen insgesamt 240 Leistungspunkte erworben werden.

Im Lehramt an Grundschulen bewerben Sie sich für zwei Fächer – für das konkrete Lehramtsfach und die dazugehörige Grundschuldidaktik. Es ergeben sich folgende Kombinationsmöglichkeiten:

Lehramtsfach 1

Lehramtsfach 2

Deutsch

Grundschuldidaktik für Kernfach Deutsch

Sorbisch

Grundschuldidaktik für Kernfach Sorbisch

Mathematik

Grundschuldidaktik für Kernfach Mathematik

Englisch
Ethik/Philosophie
Kunst (mit Eignungsprüfung)
Evangelische Religion
Sport (mit Eignungsprüfung)
Musik (mit Eignungsprüfung,
Bewerbung an der Hochschule
für Musik u. Theater)

Grundschuldidaktik für weiteres Fach

Damit studieren Sie immer das Lehramtstfach und die passende Grundschuldidaktik, was garantiert, dass die Lerninhalte aufeinander abgestimmt sind. Dazu müssen auch die Grundschuldidaktiken in Ihrer Zusammensetzung entsprechend angepasst werden.

Grundschuldidaktik

bestehend aus:

für das Lehramtsfach Deutsch,
für das Lehramtsfach Sorbisch,
für das Lehramtsfach Mathematik

 

Deutsch oder Sorbisch und
Mathematik und
Sachunterricht und
Kunst oder Musik oder Sport oder Werken

für ein weiteres Fach

Deutsch oder Sorbisch und
Mathematik und
Sachunterricht

Die einzelnen Fächer innerhalb der Grundschuldidaktik wählen Sie erst zu Studienbeginn aus. 

Das Lehramt an Oberschulen (Staatsexamen)

Das Lehramtsstudium für Oberschulen umfasst regulär neun Semester, in denen insgesamt 270 Leistungspunkte erworben werden.

Im Lehramt an Oberschulen bewerben Sie sich immer für zwei Fächer. Sie haben dabei folgende Optionen:

  • Sie bewerben sich auf zwei Fächer der Fächergruppe 1
  • Sie bewerben sich für ein Fach der Fächergruppe 1 und ein Fach der Fächergruppe 2

Sie können sich nicht auf zwei Fächer der Fächergruppe 2 bewerben.

Fächergruppe 1

Fächergruppe 2

Biologie
Deutsch
Englisch
Mathematik
Physik
Sorbisch
Sport (mit Eignungsprüfung)

Chemie
Ethik/Philosophie
Evangelische Religion
Französisch
Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung
Geschichte
Informatik
Kunst (mit Eignungsprüfung)
Musik (mit Eignungsprüfung – Bewerbung an der Hochschule für Musik und Theater)
Polnisch
Russisch
Spanisch
Tschechisch

Das Lehramt Sonderpädagogik (Staatsexamen)

Das Lehramtsstudium Sonderpädagogik, umfasst regulär zehn Semester, in denen insgesamt 300 Leistungspunkte erworben werden.

Im Lehramt Sonderpädagogik bewerben Sie sich immer für drei Fächer. Aus den insgesamt fünf Förderschwerpunkten wählen Sie zwei aus.

Achtung: Einer der Förderschwerpunkte muss immer das Fach „Lernen“ oder das Fach „Emotionale & soziale Entwicklung“ sein. Sie können auch beide Schwerpunkte miteinander kombinieren.

Ihr drittes Lehramtsfach kann dann die Grundschuldidaktik oder ein weiteres Lehramtsfach der Oberschule sein. Doch auch hier müssen Sie bestimmte Kombinationsmöglichkeiten berücksichtigen. So lassen sich beispielsweise nicht alle Lehramtsfächer der Oberschule mit dem Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ kombinieren:

Es ergeben sich folgende Kombinationsmöglichkeiten:

1. und 2. Förderschwerpunkt3. Fach

1. Förder­schwerpunkt:
Emotionale & soziale Entwicklung oder
Lernen

2. Förder­schwerpunkt:
Geistige Entwicklung

Grundschuldidaktik (Sonderpädagogik) oder
Biologie oder
Deutsch oder
Englisch oder
Ethik/Philosophie oder
Geschichte oder
Kunst (mit Eignungsprüfung) oder
Mathematik oder
Musik (mit Eignungsprüfung an der Hochschule für Musik und Theater) oder
Evangelische Religion oder
Sport (mit Eignungsprüfung) oder
Wirtschaft/Technik/Haushalt/Soziales


ODER

1. und 2. Förderschwerpunkt3. Fach

1. Förder­schwerpunkt:
Emotionale & soziale Entwicklung oder
Lernen

2. Förder­schwerpunkt:
Emotionale & soziale Entwicklung (sofern nicht schon als 1. Förderschwerpunkt gewählt) oder
Körperliche & motorische Entwicklung oder
Lernen (sofern nicht schon als 1. Förderschwerpunkt gewählt) oder
Sprache

Grundschuldidaktik  (Sonderpädagogik) oder
Biologie oder
Chemie oder
Deutsch oder
Englisch oder
Ethik/Philosophie oder
Evangelische Religion oder
Geschichte oder
Informatik oder
Kunst (mit Eignungsprüfung) oder
Mathematik oder
Musik (mit Eignungsprüfung an der Hochschule für Musik und Theater) oder
Physik oder
Sport (mit Eignungsprüfung) oder
Wirtschaft/Technik/Haushalt/Soziales

Das höhere Lehramt an Gymnasien (Staatsexamen)

Das Studium des Höheren Lehramts an Gymnasien umfasst regulär zehn Semester, in denen insgesamt 300 Leistungspunkte erworben werden.

Im Höheren Lehramt an Gymnasien bewerben Sie sich immer für zwei Fächer. Sie haben dabei folgende Optionen:

  • Sie bewerben sich für zwei Fächer der Fächergruppe 1.
  • Sie bewerben sich für ein Fach der Fächergruppe 1 und ein Fach der Fächergruppe 2.

Sie können sich nicht auf zwei Fächer der Fächergruppe 2 bewerben.

Fächergruppe 1

Fächergruppe 2

Biologie
Deutsch
Englisch
Französisch
Latein
Mathematik
Physik
Sorbisch
Spanisch
Sport (mit Eignungsprüfung)

Chemie
Ethik/Philosophie
Evangelische Religion
Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft
Geschichte
Griechisch
Informatik
Italienisch
Kunst (mit Eignungsprüfung)
Musik (mit Eignungsprüfung – Bewerbung an der Hochschule für Musik und Theater)
Polnisch
Russisch
Tschechisch

 

Das Lehramtserweiterungsfach

Zusätzlich zu Ihren bereits studierten Fächern können Sie das Studium eines weiteren Unterrichtsfachs im gleichen Lehramt aufnehmen.

Das Lehramtserweiterungsfach wird gemäß der Studien- und Prüfungsordnung des Fachs im entsprechenden schulformspezifischen Lehramtsstudiengang mit dem Abschluss Staatsprüfung studiert. Die zu erbringenden Leistungspunkte entsprechen denen des Erst- beziehungsweise Zweitfachs.

Weitere ausführliche Informationen zum Lehramtserweiterungsfach sowie zu den möglichen Fächern finden Sie auf unserer Seite Aufbau des Studiums/Lehramt.

An unserer Universität können Sie unter folgenden Bedingungen ein Lehramtserweiterungsstudium aufnehmen:

  • Sie haben bereits ein Lehramtsstudium (Master, Staatsexamen) erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie studieren mindestens 2 Semester Lehramt im Staatsexamen.

Eine detaillierte Übersicht zu diesen Voraussetzungen finden Sie auf unserer Seite Aufbau des Studiums/Lehramt.

Für ein Lehramtserweiterungsstudium bewerben Sie sich bitte fristgerecht online über unser AlmaWeb-Portal.

Zulassungsbeschränkte Lehramtserweiterungsfächer
Auch bei einigen Lehramtserweiterungsfächern gibt es Zulassungsbeschränkungen. Bitte bewerben sie sich bis spätestens 15. Juli (Ausschlussfrist) für:

  • Englisch
  • Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung bzw. Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft
  • Sport
  • Deutsch als Zweitsprache 

Zulassungsfreie Lehramtserweiterungsfächer
Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 15. September (Ausschlussfrist).

Spezielle Zugangsvoraussetzungen
Bitte berücksichtigen Sie, dass auch für die Lehramtserweiterungsfächer die Speziellen Zugangsvoraussetzungen für Lehramtsstudiengänge gelten.

Weitere Informationen zur Bewerbung

Bewerbungs­fristen

mehr erfahren

Bewerbungs­unterlagen

mehr erfahren

Spezielle Zugangs­voraussetzungen

mehr erfahren
zum Seitenanfang