Eine Bewerbung für das 1. Fachsemester ist nicht möglich.

Geänderte Bewerbungsfristen für Erstsemester

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten für Erstsemester-Bewerbungen zum Wintersemester 2021/2022 veränderte Fristen.
Bitte informieren Sie sich auf unserer Seite „Bewerbungsfristen“ über die aktuellen Daten.

Die unten stehenden Bewerbungsfristen für Erstsemester sind derzeit nicht gültig.

Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Geistes- und Sprachwissenschaften
  • Studientyp

    weiterführend
  • Abschluss

    Master of Arts
  • Lehrsprache

    Deutsch, anteilig fremdsprachlich
  • Studienform

    Vollzeit, Teilzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    örtlich zulassungsbeschränkt
  • Regelstudienzeit

    4 Semester

  • Leistungspunkte

    120

Zugangsvoraussetzungen

  • in der Regel berufsqualifizierender Hochschulabschluss in den Fächern Deutsch als Fremdsprache, Deutsch, Germanistik, Letras Alemão, German Studies, Linguistik, Fremdsprachendidaktik, Literaturwissenschaften oder verwandten Fächern
  • Kenntnisse in Deutsch auf Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens
  • Studierende der Partnerhochschulen, die ab einem höheren Fachsemester an der Universität Leipzig einen Studienabschnitt verbringen, müssen bei Antritt des Studiums an der Universität Leipzig Kenntnisse in Deutsch auf Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens nachweisen
  • Kenntnisse in Portugiesisch auf Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (Leseverständnis)
  • Kenntnisse in Portugiesisch auf Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (sonstige Fertigkeiten)

Das Vorliegen der genannten Voraussetzungen wird durch die Fakultät überprüft, die hierüber einen Bescheid erlässt. Dieser dient zum Nachweis der entsprechenden Zugangsvoraussetzungen.

Inhalte

Der viersemestrige Master-Studiengang beginnt zum Wintersemester eines jeden Jahres. Sie absolvieren zwei Semester an der Universität Leipzig und zwei Semester an der Universidade Federal do Paraná (UFPR) in Curitiba. Der Studiengang kombiniert die Stärken der beiden Partneruniversitäten: Dazu gehören in Leipzig die Linguistik und Angewandte Linguistik, Didaktik, Kulturwissenschaft und Testforschung. In Curitiba zählen hierzu interkulturelle Literatur- und Übersetzungswissenschaft sowie kontrastive Kulturstudien.

Aus den Wahlpflichtmodulen wählen Sie acht Module und belegen außerdem ein Praktikumsmodul. Dabei decken Sie drei Fachbereiche ab:

Linguistik

  • Grammatik und Lexikon, Fremdsprachenerwerb: Aktuelle Modelle und Entwicklungen
  • Testforschung und Testentwicklung
  • Ausspracheerwerb, Aussprachevermittlung, Rhetorik
  • Linguistische Diskursanalyse im Fach Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
  • Textlinguistik und Textsortenanalyse
  • Sprachpraxis Portugiesisch / Brasilienkunde
  • Kontrastive Linguistik: Portugiesisch - Deutsch
  • Deutsch als Wissenschaftssprache (als spezielles Angebot für Studierende ohne Hochschulerfahrung in den deutschsprachigen Ländern)

Kulturstudien

  • Kulturwissenschaftliche Forschung
  • Literatur, Kultur, Medien
  • Kultur des deutschsprachigen Raums
  • Interkulturelle Studien: Brasilien im deutschsprachigen Raum, deutsche Präsenz in Brasilien
  • Literaturstudien im interkulturellen Kontext: Deutschsprachige und brasilianische Gegenwartsliteratur
  • Übersetzen als Sprach- und Kulturmittlung

Didaktik / Methodik

  • Unterricht entwickeln und erforschen: Fokus Schriftlichkeit
  • Unterricht entwickeln und erforschen: Fokus Mündlichkeit
  • Probleme und Entwicklungstendenzen des Deutschen als Zweitsprache
     

Zudem können Sie diese weiteren Module belegen, die keinem der genannten Bereiche zugeordnet sind:

  • Aktuelle Entwicklungstendenzen des Fachs Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
  • Wahlfach im Angebot der Universität do Paraná

Im 3. und 4. Semester verfassen Sie Ihre Masterarbeit. Sie beenden den Studiengang mit dem Doppelabschluss Master of Arts von der brasilianischen und von der deutschen Universität.

  • integriertes Auslandsjahr an der Partnerhochschule (i. d. R. mit Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes für den Auslandsaufenthalt)
  • standortübergreifende Studienstruktur
  • große individuelle Wahlfreiheit bei der Gestaltung des Studienplans (keine Pflicht-, nur Wahlpflichtmodule)
  • spezielle Kolloquia und Tutorien zur Unterstützung beim Verfassen der Masterarbeit

Als Absolventinnen und Absolventen des binationalen Masterstudiengangs verfügen Sie über einen in Deutschland und Brasilien anerkannten gemeinsamen Abschluss (double degree). Der Studiengang bereitet Sie auf Tätigkeiten in allen Praxisfeldern des Deutsch als Fremdsprache-Lehrens und -Lernens sowie auf Tätigkeiten in angrenzenden Bereichen wie Kulturmittlung, Kulturpolitik, Medien und Verlagswesen, auswärtige Beziehungen der Wirtschaft usw. vor. Für den Kernbereich des Lernens und Lehrens von Deutsch als Fremdsprache heißt dies beispielsweise, dass Sie weltweit als Führungskräfte bei Curriculumplanung, Organisation von Sprachkursen, Lernmaterialentwicklung o. Ä. eingesetzt werden können. Darüber hinaus befähigt Sie der Studiengang zu Forschung im Fach Deutsch als Fremdsprache im In- und Ausland. Insbesondere erwerben Sie Fach- und Führungskompetenzen in den zentralen Fragen des sprachlich-kulturellen Kontakts und Austauschs zwischen der deutsch- und portugiesischsprachigen Welt.

  • mindestens fünfwöchiges Pflichtpraktikum in einer studienfachbezogenen Einrichtung in Curitiba; Sie organisieren sich den Praktikumsplatz eigenverantwortlich, die Universität verfügt aber über viele Kontakte zu geeigneten Einrichtungen wie beispielsweise zum Goethe-Institut
  • integrierter Auslandsaufenthalt an der Partnerhochschule in Curitiba im zweiten und dritten Semester

Bewerbung

Eine Bewerbung für diesen Studiengang ist bis auf Weiteres nicht möglich.

Eine Bewerbung für diesen Studiengang ist bis auf Weiteres nicht möglich.

 

 

Internationalität

Zweisemestriger Studienaufenthalt an ausländischen Partnerhochschulen

 

Vergabe eines double degrees mit ausländischen Partnerhochschulen

Dozierende und Studierende sitzen im Seminar beisammen, Foto: Christian Hüller
Studierende sitzen im Seminar und schauen in Bücher, Foto: Christian Hüller
Studierende sitzen zusammen im Seminar, Foto: Christian Hüller
Studierende sitzen im Seminar und schauen in Bücher, Foto: Christian Hüller