Aktuelles

Aktivitäten an unserer Universität

Ukraine

Infotag für internationale Studierende und Geflüchtete: Hohe Nachfrage an Sprachkursen

Groß war der Andrang von Interessierten, die sich am vergangenen Freitag, 13. Mai, an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig über Studienmöglichkeiten an der Universität Leipzig, der HTWK und ihrer benachbarten Hochschulen informierten. Viele von ihnen sind seit Kriegsbeginn aus…

mehr erfahren

Ukraine

Deutschkurse für aus der Ukraine Geflüchtete: Dr. Maxi Kupetz im Interview

Seit dem 1. März ist PD Dr. Maxi Kupetz die neue Leiterin des Studienkollegs Sachsen. Auf Kupetz warten einige Herausforderungen, vor allem mit Blick auf das wachsende Interesse ukrainischer Geflüchteter an studienvorbereitenden Deutschkursen. Im Interview berichtet die 38-Jährige, wie sie und ihr…

mehr erfahren

Expert:innen zum Krieg in der Ukraine

Philologische Fakultät

Studentisches Projekt: Ukrainische Krisenliteratur und die sich wandelnde Identität eines Volkes

Unter dem Titel „Zwischen Apokalypse und Aufbruch“ ist im Herbst 2021 eine Anthologie erschienen. Die darin enthaltenen Texte der ukrainischen Gegenwartsliteratur zeigen, was der Krieg mit den Menschen macht. Gemeint ist der Krieg im Donbas. Aus Tagebucheinträgen, Erzählungen, Gedichten, Auszügen…

mehr erfahren

Fakultät für Geschichte, Kunst- und Regionalwissenschaften

Historiker Prof. Dr. Rohdewald zum Ukraine-Krieg: „Machtbalance zwischen Kriegsparteien begünstigt einen Friedensschluss“

Die Verhandlungen zwischen der Ukraine und Russland über einen Waffenstillstand oder ein Friedensabkommen gestalten sich weiterhin schwierig. Wie fanden frühere Kriege in Europa ein Ende und was hat dazu beigetragen? Das analysiert der Historiker Prof. Dr. Stefan Rohdewald vom Historischen Seminar…

mehr erfahren

Veranstaltungen

  • Kolloquium, Campus Augustusplatz, Seminarraum 114,

    Demozid im sowjet-ukrainischen Dorf

    Der aktuelle Vortrag beleuchtet die Fragen von Zwangskollektivierung, Widerstand und Holodomor im Oblast Kyjiv in den Jahren 1930–1935.

    Das wöchentlich stattfindende Forschungskolloquium der Professur für…

    Mehr erfahren

  • Vortragssaal in der Bibliotheca Albertina, Beethovenstraße 6, 04107 Leipzig,

    Vom Dnipro bis zum Euphrat – Zugänge zur Geschichte der Ukraine in transosmanischer Perspektive

    Stefan Rohdewald, Professor für Ost- und Südosteuropäische Geschichte an der Universität Leipzig, eröffnet in seinem Vortrag »Vom Dnipro bis zum Euphrat« Zugänge zur Geschichte der Ukraine in transosmanischer…

    Mehr erfahren

  • Vortragssaal in der Bibliotheca Albertina, Beethovenstraße 6, 04107 Leipzig,

    Die Ukraine im polnischen historischen Gedächtnis – Bilder und Diskurse von der Romantik bis heute

    Anna Artwińska vom Institut für Slavistik an der Universität Leipzig widmet sich der Ukraine im polnischen historischen Gedächtnis. Sie nimmt dabei Bilder und Diskurse von der Romantik bis heute in den Blick.

    Mehr erfahren

  • Polnisches Institut, Markt 10, 04109 Leipzig,

    „Bleibt der Ort derselbe Ort?“ – Kyjiw und Charkiw als post-Holocaust Räume in der zeitgenössischen…

    Die israelische Literaturwissenschaftlerin Natasha Gordinsky blickt mit der Frage »Bleibt der Ort derselbe Ort?« auf Kyjiw und Charkiw als post-Holocaust Räume in der zeitgenössischen deutschsprachigen…

    Mehr erfahren

Sie sind Angehörige:r unserer Universität und möchten eine Veranstaltung in die Veranstaltungsliste eintragen? Nutzen Sie bitte unser Formular.

 

Veranstaltung eintragen

Studium

In ukrainischer Sprache Hinweis auf die Seite zum Studium für aus der Ukraine geflüchtete. Diese Seite existiert in deutscher und englischer Sprache.

FAQ zum Studium

Die Stabsstelle Internationales hat wichtige Themen für Studieninteressierte, Studierende und Promovierende unserer Universität zusammengefasst. Informieren Sie sich zum Studium, über das Ankommen in Leipzig und über spezielle Unterstützungsangebote.

mehr erfahren

Forschung

Gebäudeansicht des Campus Augustusplatz mit Blick auf das Neue Augusteum und Paulinum der Universität Leipzig

Forschungsförderung

Wir stellen Ihnen Fördermöglichkeiten für ukrainische Forschende vor und listen Vorgaben verschiedener Fördergeldgeber auf, die Bezug auf die bestehende und zukünftige Zusammenarbeit mit Russland und Belarus nehmen.

mehr erfahren
Eine Frau steht im Labor und kontrolliert mit einem Messgerät biometrische Daten von Pflanzen.

FAQ für Wissen­schaftler:innen

Die Stabsstelle Internationales hat wichtige Themen für Wissenschaftler:innen zusammengestellt. Informieren Sie sich zum Wissenschaftsstandort Leipzig, über das Ankommen in Leipzig und über das Arbeiten an unserer Universität.

mehr erfahren

Hilfsangebote/
Spendenaktion

Viele Angehörige unserer Universität sind an Hilfsangeboten beteiligt. Wir informieren über diese Aktivitäten.

Kontakte

Stabsstelle Internationales

Goethestraße 3-5
04109 Leipzig

Stabsstelle Universitätskommunikation

Goethestraße 6
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35025
Telefax: +49 341 97-35039