Die Strukturen zur IT-Governance an der Universität Leipzig gewährleisten einen sicheren und effizienten Betrieb der IT-Systeme. Der Chief Information Officer (CIO) ist der Beauftragte für Fragen der Digitalisierung und des Informationsmanagements. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die Weiterentwicklung der Informationssysteme und deren Integration. Zwei Gremien unterstützten den CIO dabei. Das CIO-Board bereitet Entscheidungen im Rektorat vor. Der CIO-Beirat bringt aktuelle Themen und Fragestellungen aus der Hochschulöffentlichkeit ein und unterstützt bei strategisch konzeptionellen Fragen.

Chief Information Officer

Der Chief Information Officer (CIO) steuert im Auftrag des Rektorats die Angelegenheiten der Digitalisierung und des Informationsmanagements an der Universität Leipzig. Dieter Lehmann nimmt als Leiter des Universitätsrechenzentrums die Funktion des CIO wahr.

 Dieter Lehmann

Dieter Lehmann

Chief Information Officer

URZ
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-33300
Telefax: +49 341 97-33399

Zu den Aufgaben des CIO gehören:

  • Vorbereitung von Entscheidungen zur IT-Entwicklung, Digitalisierung und strategischen IT-Planung
  • Steuerung und Weiterentwicklung der IT-Strategie und Digitalisierungsstrategie
  • Förderung der Weiterentwicklung und ständigen Verbesserung der IT-Architektur der Universität einschließlich der IT-Anwendungen, IT-Infrastruktur und IT-basierten Prozesse
  • Beratung des Rektorats zum Informationsmanagement in den Bereichen Lehre, Forschung, Transfer und Verwaltung
  • Vertretung der Universität Leipzig in sächsischen, nationalen und internationalen Gremien

CIO-Board

Das CIO-Board berät den CIO bei Fragen der Digitalisierung und des Informationsmanagements von strategischer und gesamtuniversitärer Bedeutung. Es bereitet Entscheidungen zu diesen Angelegenheiten für das Rektorat vor.

 Dieter Lehmann

Dieter Lehmann

Vorsitzender des CIO-Boards

Augustusplatz 10
04109 Leipzig

Prof. Dr. Birgit Dräger

Prof. Dr. Birgit Dräger

Kanzlerin

Ritterstraße 26
04109 Leipzig

Das CIO-Board tagt nicht-öffentlich. Der CIO ist Vorsitzender des CIO-Boards. Das CIO-Board tagt regelmäßig, in der Regel alle zwei Monate. Das CIO-Board kann sich zu außerordentlichen Sitzungen zusammenfinden. Für die Vor- und Nachbereitung der Sitzungen einschließlich Einladung, Vorschlägen zur Tagesordnung, Beschlussvorlagen und Anfertigung des Protokolls ist die CIO-Geschäftsstelle des CIO verantwortlich.

CIO-Beirat

Der CIO arbeitet eng mit den Fakultäten, Zentralen Einrichtungen, der Zentralverwaltung sowie Gremien der Universität Leipzig zusammen und lässt sich von diesen über ihre Arbeiten unterrichten. In regelmäßigen Sitzungen des CIO-Beirates tauschen sich Nutzergruppen der Universität mit dem CIO und den Vertreter:innen des CIO-Boards aus. Der CIO und die Mitglieder des CIO-Boards berichten zu Beschlüssen und Planungen und die Mitglieder des CIO-Beirates können hierzu Stellung nehmen. Die Mitglieder des CIO-Beirates stellen Anfragen und melden Bedarfe mit Bezug zum Informationsmanagement oder zur Digitalisierung, die gemeinsam mit dem CIO sowie den Mitgliedern des CIO-Boards beraten werden.

Die Mitglieder des CIO-Beirates berichten aus den Sitzungen in ihren Gruppen und sorgen für eine angemessene Einbindung der durch sie vertretenden Interessensgemeinschaften. Der CIO-Beirat setzt sich wie folgt zusammen:

  • zwei Personen, die die Interessen der Forschung vertreten,
  • zwei Personen, die den Interessensbereich der Lehre vertreten,
  • zwei Personen aus der Zentralverwaltung,
  • zwei Personen aus den zentralen Einrichtungen,
  • zwei Personen aus der Gruppe der zentralen und dezentralen IT-Betreiber und IT-Beauftragten
  • einer Person der Gruppe der Dekan:innen und Dekanatsrät:innen,
  • eine Person aus dem Referat für Datenschutz und Informationssicherheit,
  • eine Person aus der Gruppe der Studierenden,
  • eine entsendete Person der Stabsstelle Chancengleichheit, Diversität und Familie und
  • eine entsendete Person des Personalrats.

Die Amtszeit von Hochschullehrenden und Mitarbeitenden beträgt drei Jahre. Die Amtszeit Studierender beträgt ein Jahr; sie beginnt gewöhnlich am 1. Oktober und endet am 30. September.

Die Sitzungen des CIO-Beirates sind grundsätzlich vertraulich und nicht öffentlich. Der CIO-Beirat soll in der Regel einmal im Semester einberufen werden. Die CIO-Geschäftsstelle zuständig für die Vor- und Nachbereitung der Sitzungen einschließlich Einladung, Vorschläge zur Tagesordnung sowie Anfertigung des Protokolls.

Sitzungen des CIO-Beirats im Jahr 2022

  • 8. Februar 2022
  • 3. Mai 2022
  • 13. Juli 2022
  • 11. Oktober 2022
  • 6. Dezember 2022

CIO-Geschäftstselle

Die CIO-Geschäftsstelle unterstützt den CIO, das CIO-Board und den CIO-Beirat bei ihren Aufgaben. Sie ist erste Anlaufstelle für alle Anfragen und Anliegen an den CIO. Die Geschäftsstelle organisiert die Sitzungen des CIO-Boards und des CIO-Beirates, begleitet die Arbeitsgruppen im CIO-Beirat und koordiniert den Austausch mit der Hochschulöffentlichkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Digitalisierungs­strategie

mehr erfahren

Digitalisierungs­koorinator

mehr erfahren

Digitalisierung am URZ

mehr erfahren