Mit etwa 500 Jahren ist unser Botanischer Garten der älteste an einer deutschen Universität. In den Gewächshäusern, im Freiland sowie im Apotheker-, Duft- und Tastgarten beherbergt er insgesamt mehr als 10.000 Pflanzen.

Auf nur 3 Hektar Fläche versammeln sich im Botanischen Garten unserer Universität 4.500 Pflanzenarten in 1.800 Gattungen. Die insgesamt 363 Pflanzenfamilien repräsentieren damit über 65 Prozent aller weltweit bekannten Familien. Die Pflanzenbestände sind nach Gliederungsprinzipien wie Verwandtschaftsverhältnissen, Heimatgebieten, chemischen Inhaltsstoffgruppen oder morphologischen Merkmalen geordnet. Die Sammlungen dienen den vielfältigen Forschungs- und Ausbildungszwecken in den Bereichen der Biologie, Pharmazie, Biochemie, Human- und Veterinärmedizin.

Der Botanische Garten wurde zwischen 1542 und 1580 gegründet und gehört mit Siena und Padua sogar zu den ältesten in Europa. Seine Gründung geht auf einen Arzneipflanzengarten am ehemaligen Dominikanerkloster St. Pauli zurück, der am heutigen Standort des Campus Augustusplatz lag. 1877 wurde der Botanische Garten am aktuellen Standort in der Linnéstraße angelegt. In den letzten Jahren wurden die Gewächshäuser neu erbaut und ein Teil der Freianlagen umgestaltet.

Öffnungszeiten Botanischer Garten

Derzeit sind nur das Freiland sowie der Apothekergarten und der Duft- und Tastgarten geöffnet.

täglich 13:00 – 19:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Zoologische Lehr- und Studien­sammlung

mehr erfahren

Mineralogisch-petrographische Sammlung

mehr erfahren

Geologisch-paläontologische Sammlung

mehr erfahren