Die Psychologie ist eine empirische Wissenschaft, die sich mit dem Erleben, Verhalten und Bewusstsein des Menschen über die gesamte Lebensspanne beschäftigt. Empirisch bedeutet, dass Erkenntnisse anhand systematischer Beobachtungen gewonnen werden. Das Studium psychischer Störungen und deren Therapie stellt ein Teilgebiet der Psychologie dar. Andere Teilgebiete befassen sich z. B. mit der Entwicklung des Sozialverhaltens, der Gestaltung nutzerfreundlicher Software oder der Personalauswahl.

Geänderte Bewerbungsfristen für Erstsemester

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten für Erstsemester-Bewerbungen zum Wintersemester 2021/2022 veränderte Fristen.
Bitte informieren Sie sich auf unserer Seite „Bewerbungsfristen“ über die aktuellen Daten.

Die unten stehenden Bewerbungsfristen für Erstsemester sind derzeit nicht gültig.

Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Psychologie
  • Studientyp

    grundständig
  • Abschluss

    Bachelor of Science
  • Lehrsprache

    Deutsch
  • Studienform

    Vollzeit, Teilzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    örtlich zulassungsbeschränkt
  • Regelstudienzeit

    6 Semester

  • Leistungspunkte

    180

  • NC

    1,1

Vorschaubild für Video
Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie der Universität Leipzig

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife

  • Kenntnisse in Englisch auf Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens

Die wissenschaftliche Psychologie ist in weiten Teilen empirisch – naturwissenschaftlich orientiert. Daher ist ein besonders guter Kenntnisstand in Mathematik und Biologie erwünscht. Grundkenntnisse im Umgang mit der elektronischen Datenverarbeitung werden vorausgesetzt.

Inhalte

Psychologie ist die empirische Wissenschaft vom Erleben, Verhalten und Bewusstsein des Menschen. Ein häufiges Missverständnis bei Studieninteressierten und Studienanfänger:innen ist die Annahme, bei „Psychologie“ handle es sich um das Studium psychischer Störungen und deren Therapie. Diese Themenbereiche stellen jedoch nur ein Teilgebiet der Psychologie dar, das in den höheren Semestern im Rahmen der Klinischen Psychologie gelehrt wird.


Tatsächlich vermittelt der Studiengang B. Sc. Psychologie ein umfassendes theoretisches, metho­disches und berufspraktisches Wissen in einer Vielzahl von Bereichen:

Grundlagenfächer

  • Allgemeine und Kognitive Psychologie (z. B. Wahrnehmung, Lernen, Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Emotion, Motivation, Sprache, Denken)
  • Biologische Psychologie
  • Entwicklungspsychologie
  • Sozialpsychologie
  • Persönlichkeitspsychologie

Methoden und Diagnostik

  • Psychologische Forschungsmethodik und Statistik
  • Psychologische Diagnostik
  • Empiriepraktikum

Anwendungsfächer

  • Klinische Psychologie und Psychotherapie
  • Klinische Kinder– und Jugendpsychologie
  • Arbeits– und Organisationspsychologie
  • Pädagogische Psychologie

Die große Anzahl an Pflichtmodulen sichert Ihnen eine fundierte Ausbildung im Bereich der Grundlagen, der Methoden und der Anwendungsfelder der Psychologie. Das breitgefächerte Angebot der Wahlpflichtmodule ermöglicht Ihnen darüber hinaus eine an Ihren Kenntnissen ausgerichtete Vertiefung in speziellen Anwendungsfeldern (Klinische Psychologie und Psychotherapie, Arbeits– und Organisationspsychologie, fakultätsübergreifende Schlüsselqualifikationen).


Der Studiengang B. Sc. Psychologie bereitet Sie darauf vor, gesellschaftlich verantwortungsbewusst und psychologisch im Rahmen der Berufsausübung zu handeln, womit Sie vorrangig in den Einrichtungen des Gesundheits–, Sozial– und Bildungswesens sowie in der Wirtschaft zum Einsatz kommen können. Der Studiengang wird Sie dazu befähigen, psychologische Routinetätigkeiten in verschiedenen Berufsfeldern auszuführen.


Der Abschluss des Studiengangs B. Sc. Psychologie stellt eine Zugangsvoraussetzung für unsere Masterstudiengänge mit unterschiedlichen Schwerpunkten dar, in denen vertiefte theoretische, methodische und berufspraktische Kenntnisse erworben werden, die für die selbstständige Berufstätigkeit als Psychologin und Psychologe notwendig sind.


Der B. Sc. Psychologie – Studiengang der Uni Leipzig erfüllt, laut Landesprüfungsamt des Freistaates Sachsen, die berufsrechtlichen Voraussetzungen nach Maßgabe des Psychotherapeutengesetzes (PsychThG, § 9, Absatz 4). Bei Wahl entsprechender Praktika und Wahlpflichtmodule erfüllen Sie mit dem Abschluss dieses Bachelorstudienganges die Voraussetzungen für die Aufnahme des M. Sc. Psychologie mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie. Dieser spezialisierte Masterstudiengang kann mit der Approbationsprüfung zur psychologischen Psychotherapeutin bzw. zum psychologischen Psychotherapeuten abgeschlossen werden.

Diese Grafik zeigt den Aufbau des Bachelor of Science Psychologie. Der Aufbau ist auch im Textteil beschrieben.

Das Bachelorstudium umfasst sechs Semester, in denen 180 Leistungspunkte (LP) erworben werden.

  • Das Kernfach umfasst Pflicht– und Wahlpflichtveranstaltungen im Umfang von 110 Leistungspunkte (LP).
  • Der Bereich der Schlüsselqualifikationen umfasst 60 LP, davon 37 LP aus dem Bereich der fakultätsintern angebotenen fachbezogenen Schlüsselqualifikationen und 5 bis 10 LP aus dem Bereich fakultätsübergreifender Angebote der Schlüsselqualifikationen nach Wahl der Studierenden.
  • Mit der abschließenden Bachelorarbeit (10 LP), wird die Befähigung zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten nachgewiesen.
  • In das Studium sind ein fünfwöchiges Orientierungspraktikum und ein achtwöchiges Berufspraktikum integriert (insgesamt 13 LP).
  • Orientierungspraktikum (fünf Wochen) und Berufspraktikum (acht Wochen) an selbstgewählten Einrichtungen, an denen psychologisches Fachwissen erworben werden kann
  • ein Auslandsaufenthalt ist im fünften oder sechsten Fachsemester möglich

Nach dem Bachelorstudiengang ist ein Einsatz in psychologischen Routinetätigkeiten (z.B. die Durchführung psychologischer Tests) in folgenden Bereichen möglich:

  • Einrichtungen des Gesundheitswesens (z. B. Kliniken verschiedenster Art, Ge­mein­­schafts­praxen, Psychologische Beratungsstellen)
  • Einrichtungen des Sozialwesens und der Wohlfahrtsverbände (Alters– und Pfle­ge­heime, Seniorenheime, Rehabilitationseinrichtungen etc.)
  • Einrichtungen des Bildungswesens (Schulpsychologischer Dienst, Sonderschulen, Betreutes Kinder– und Jugendwohnen etc.)
  • Personalabteilungen von Unternehmen
  • Psychologischer Dienst in den Ämtern für Arbeit
  • Einrichtungen des Strafvollzugs / Jugendstrafvollzugs


Der Bachelorabschluss Psychologie stellt eine Zugangsvoraussetzung für den Masterstudiengang Psychologie dar. Bei entsprechender Wahl der Praktika und Wahlpflichtmodule wird mit dem Abschluss des Studienganges B.Sc. Psychologie zudem die Zugangsvoraussetzung für die Aufnahme eines Studiums M. Sc. Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie erfüllt. Dieser spezialisierte Masterstudiengang kann mit der Approbationsprüfung zur psychologischen Psychotherapeutin oder zum psychologischen Psychotherapeut abgeschlossen werden.

In das Studium sind ein fünfwöchiges Orientierungspraktikum und ein achtwöchiges Berufspraktikum integriert (insgesamt 13 LP).

Ein Auslandsaufenthalt wird grundsätzlich empfohlen. Er ist von den Studierenden selbst zu organisieren. Die im Ausland erbrachten Studien– und Prüfungsleistungen können auf Antrag angerechnet werden.

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): ja
Bewerbungsfrist: 02.05. –- 15.07.
Bewerbungsportal: DoSV

Beachten Sie unbedingt unsere weiteren Hinweise auf der Seite "Online-Bewerbung".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Studienangebot im Wintersemester: 3. FS und 5. FS – jeweils NCU
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS, 4. FS und 6. FS – jeweils NCU
Bewerbungsfrist: 02.05. – 15.07. für Wintersemester; 01.12. – 15.01. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Anrechnungsbescheid

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite "Bewerbung für höhere Fachsemester".

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite "International".

Poträt von Johannes Ludwig, Foto: privat

10 + 1 Gründe für die Uni Leipzig

Viele Gründe sprechen für ein Studium an der Uni Leipzig. Zehn Studierende erzählen im Video, warum sie hier studieren.

Die Universität Leipzig

In diesem Film zeigt die Universität Leipzig ihre ganze Vielfalt in Forschung, Lehre und Transfer.

Zwei Studierende sind in einem schallisolierten Raum und führen ein Experiment an einer Probantin durch, die eine Kopfhaube mit Kabeln trägt, Foto: Christian Hüller
Zwei Studierende sind in einem schallisolierten Raum und führen ein Experiment an einer Probantin durch, die eine Kopfhaube mit Kabeln trägt, Foto: Christian Hüller