Die Förderung von jungen begabten Studierenden, unabhängig von ihrer Herkunft, ist vielen Unternehmen und Privatpersonen ein wichtiges Anliegen. Unsere Universität bietet mit dem Deutschlandstipendium ein ganz besonderes Förderprogramm, an dem neben privaten Förderern auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung beteiligt ist.

Das Deutschlandstipendium an der Universität Leipzig

Wenn sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen zusammentun, um talentierte junge Menschen während des Studiums finanziell zu unterstützen, sprechen wir vom Deutschlandstipendium. Es gilt der Förderung von leistungsstarken Studierenden, die über ein großes Potential verfügen oder bereits herausragende Leistungen im Studium erbracht haben. Wir sind Teil dieses Förderprogramms und vergeben Deutschlandstipendien an Studierende unserer Universität.  

Achtung: Die Bewerbungsfrist für die Vergabe der Deutschlandstipendien zum Wintersemester 2018/19 ist abgelaufen. Förderbescheide und Absagen erhalten Sie voraussichtlich Anfang November 2018. Informationen zum nächsten Ausschreibungszeitraum finden Sie demnächst auf dieser Seite.

  • Jede Studentin, jeder Student sowie jede Studienanfängerin und jeder Studienanfänger unserer Universität kann sich bewerben.
  • Die Höhe des monatlichen Stipendiums beträgt 300 Euro und wird jeweils zur Hälfte von einem privaten Förderer (Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen) und vom Bund finanziert.
  • Das Stipendium soll für mindestens zwei Semester und maximal für die Regelstudienzeit des Studiengangs gezahlt werden.
  • Das Stipendium ist unabhängig vom sonstigen Einkommen. Es erfolgt keine Anrechnung auf BAföG und es ist abgabenfrei.
  • Grundlagen für das Bewerbungs- und Auswahlverfahren sind die Ordnung zur Vergabe von Stipendien im Rahmen des Nationalen Stipendienprogrammes (Deutschlandstipendium) an der Universität Leipzig sowie das Stipendienprogrammgesetz (StipG) und die Verordnung zur Durchführung des Stipendienprogramm-Gesetzes (StipV) der Bundesregierung.

Die Bewerbung für das Deutschlandstipendium erfolgt auf Grundlage der jeweiligen Ausschreibung. Das Bewerbungsverfahren für das Wintersemester ist inzwischen abgelaufen. Zu gegebenem Zeitpunkt finden Sie an dieser Stelle die Ausschreibung zum nächsten Verfahren.

Die Fortgewähr des Stipendiums über den bewilligten Zeitraum hinaus ist nur möglich, wenn:

  • der Zeitraum zur Fortgewähr innerhalb der Regelstudienzeit liegt
  • vom Förderer über den Bewilligungszeitraum hinaus Mittel zur Verfügung gestellt werden

Reichen Sie für die Beantragung bitte die Erklärung zur Fortgewähr und die darin genannten Unterlagen ein. Es gelten folgende Fristen:

  • Für eine Fortgewähr des Stipendiums über den 31. März 2019 hinaus müssen die Unterlagen bis zum 30. November 2018 eingegangen sein.
  • Für eine Fortgewähr des Stipendiums über den 30. September 2019 hinaus müssen die Unterlagen bis zum 15. Mai 2019 eingegangen sein.

Die Vergabekommissionen der Fakultäten prüfen, ob Begabung und Leistung eine Fortgewähr des Stipendiums rechtfertigen. Maßgeblich sind insbesondere Ihre erbrachten Studienleistungen. Besondere persönliche Umstände, Engagement, Praktika und besondere Erfolge/Auszeichnungen werden bei der Entscheidung ebenfalls berücksichtigt.

Für den Fall, dass nicht ausreichend Fördermittel zur Verfügung stehen, gilt Ihre Bewerbung um eine Fortgewähr automatisch als Neubeantragung des Deutschlandstipendiums.

Bitte beachten Sie, dass ein abgeschlossenes Bachelorstudium zur Beendigung der Förderung führt und das Deutschlandstipendium für ein eventuell folgendes Masterstudium neu beantragt werden muss.

Bei Überschreitung der Regelstudienzeit kann nur in Ausnahmefällen ein Stipendium weitergewährt werden, beispielsweise bei:

  • einer Behinderung
  • einer Schwangerschaft
  • der Pflege und Erziehung eines Kindes
  • einem fachrichtungsbezogenen Auslandsaufenthalt

Sollte ein solcher Ausnahmefall vorliegen, stellen Sie bitte zu den oben genannten Fristen (siehe Erklärung zur Fortgewähr) einen begründeten Antrag auf Verlängerung des Stipendiums. Wichtig ist, dass Sie die für die Verlängerung angeführten Gründe glaubhaft nachweisen.

Webbanner Talent trifft Förderung beim Deutschlandstipendium

Unsere Förderinnen und Förderer

Mit Hilfe zahlreicher engagierter Personen und Unternehmen konnte die Universtät Leipzig bereits 564 talentierte und leistungsstarke Studierende unterstützen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Förderinnen und Förderern:

  • Adler-Apotheke Oberwiesenthal, Uwe Pause
  • Alumni der Leipziger Medizinischen Fakultät e.V. (ALM)
  • AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen
  • apoBank-Stiftung
  • Apotheke Bühlau, Sylvia Trautmann
  • Apotheke im Ärztehaus Mickten, Uta Lesche
  • ARKANA Apotheke OHG, Christiane Kutter und Kornelia Witzel
  • Arvato Systems Perdata GmbH
  • BBBank Stiftung
  • Concordia-Apotheke Plauen, Uwe Bauer
  • creoven.de
  • Elbtal-Apotheke Dresden, Birgit Wagner
  • Evangelischer Medienverband in Sachsen e.V.
  • FSA e.V.
  • Freundeskreis Tiermedizin Leipzig e.V.
  • GISA GmbH
  • GUD.berlin GmbH
  • Hildebrand & Jürgens GmbH
  • Hubertus-Apotheke Klingenthal, Eike Barthel
  • IDT Biologika GmbH
  • Informatik DV GmbH
  • Institut für Versicherungswissenschaften e.V.
  • KIROW ARDELT GmbH
  • Klinikum Chemnitz gGmbH
  • Leipziger Messe GmbH
  • Löwen-Apotheke Ellefeld, Daniel Mädler
  • Löwen-Apotheke Waldheim, Dr. Sebastian Michael
  • Marburger Bund, LV Sachsen
  • Markt-Apotheke Oelsnitz, Constanze Süßdorf-Schönstein
  • MLP Finanzdienstleistungen AG, Geschäftsstelle Leipzig IV
  • Möbel Höffner
  • Mozart-Apotheke Penig, Kerstin Bäuml-Just
  • Neue Apotheke Coswig
  • OBERMEYER Project Management GmbH
  • Rathausapotheke Pirna-Copitz, Claudia Meerz
  • Sächsische Landesapothekerkammer
  • Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung
  • SAV Sächsischer Apothekerverband e.V.
  • Schwanen-Apotheke Wermsdorf, Dr. Bettina Zosel
  • Seume-Apotheke Leipzig, Ute und Friedemann Schmidt
  • SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH
  • St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig
  • Stadtapotheke Großröhrsdorf, Thomas Dittrich
  • Universitätsklinikum Leipzig
  • Vereinigung von Förderern und Freunden der Universität Leipzig e.V.
  • Vetoquinol GmbH
  • Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz
  • Zoo Leipzig GmbH
  • Prof. Dr. Herbert Fuhrmann und Dr. Dorit Neumann
  • Prof. Dr. Gotthold Gäbel und PD Dr. Ingrid Vervuert
  • Prof. Dr. Christoph Josten
  • Prof. Dr. Martin Lacher
  • Prof. Dr. Frank M. Lütze
  • Torsten Pflug
  • Prof. Dr. Andreas Roth und Antje Roth
  • Prof. Dr. Christian Wittekind

Das könnte Sie auch interessieren

Informa­tionen für Förderer

mehr erfahren

Studien­finanzierung

mehr erfahren

Stipendien

mehr erfahren

Jobver­mittlung des Leipziger Studenten­werks

mehr erfahren
zum Seitenanfang