Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kulturstudien" erhalten Sie vertiefende Einblicke hinter die Kulissen einer Leipziger Kulturinstitution, setzen sich wissenschaftlich mit dem jeweiligen Thema der Reihe auseinander und besuchen eine Kulturveranstaltung. Im Wintersemester 2022/23 widmen sich die Kulturstudien dem Thema "Film". Die Teilnahme steht allen Interessierten offen.

Hellblau-dunkelrote Grafik mit Shapes und rotem Schriftzug "Kulturstudien Film, 11.10. bis 02.11.2022, DOK Leipzig"
Im Wintersemester 2022/23 blicken Sie im Rahmen der Kulturstudien hinter die Kulissen von DOK Leipzig.

Kulturstudien Wintersemester 2022/23

Im Wintersemester 2022/23 widmet sich die Veranstaltungsreihe "Kulturstudien" zum ersten Mal dem Thema Film. In Kooperation mit dem Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm, kurz DOK Leipzig, beschäftigen wir uns mit der facettenreichen und faszinierenden Welt des Dokumentarfilms. Dabei erhalten Sie erstmals die Gelegenheit, vor Ort und digital hinter die Kulissen zu blicken und alle vier Veranstaltungen im Livestream oder in Präsenz zu verfolgen.

 

PROGRAMM

Das „Internationale Leipziger Festival Dokumentar- und Animationsfilm“, kurz DOK Leipzig, ist das wichtigste und größte Festival für Dokumentar- und Animationsfilme in Deutschland und gilt als eines der bedeutsamsten in Europa. Die Kulturstudien Film umrahmen das diesjährige Festival mit einer Vorlesung und zwei Gesprächsformaten. In der dritten Veranstaltung besuchen Sie eine Aufführung der diesjährigen Wettbewerbsfilme. Mit einer Vorlesung zum „Kampf um die Wirklichkeit. Der Dokumentarfilm und der Kalte Krieg“ leitet Dr. Andres Kötzing thematisch in die Kulturstudien Film ein. Anschließend berichtet Christoph Terhechte, Intendant und künstlerischer Leiter von DOK Leipzig, im Werkstattgespräch über die Herausforderungen und Besonderheiten in der Organisation und Gestaltung des Festivals. Nach dem Besuch der Wettbewerbsvorstellung diskutieren Sie mit allen Beteiligten im Nachlesegespräch zum Abschluss der Veranstaltungsreihe über die Zukunft des Dokumentarischen und lassen das Festival Revue passieren.

  • Vorlesung: Kampf um die Wirklichkeit. Der Dokumentarfilm und der Kalte Krieg
    Dr. Andreas Kötzing (TU Dresden, Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung)
    Zeit: Dienstag, 11.10.2022, 16:00 −- 17:30 Uhr
    Ort: Universität Leipzig, Goethestraße 3−5, Seminarraum 1.25/1.26 | Livestream

Die Geschichte des 20. Jahrhunderts ist geprägt vom Aufstieg der Massenmedien, insbesondere des Films. Im Widerstreit der politischen Systeme standen Filme häufig im Mittelpunkt ideologischer Auseinandersetzungen. Dies gilt für das fiktionale Kino, aber mehr noch für dokumentarische Filme, die für sich in Anspruch nahmen, die Wirklichkeit real abzubilden. Speziell ab 1960 – mit dem Aufkommen leichterer Kameratechniken – erlebte das dokumentarische Kino einen ästhetischen und politischen Aufstieg. Mit dem „Cinema Verité“ und dem „Direct Cinema“ etablierten sich unterschiedliche Vorstellungen von der Darstellbarkeit der Gegenwart. Vor dem Hintergrund des Kalten
Krieges hatten dokumentarische Filme stets eine politische Bedeutung: Welche Bilder waren „echt“, welche bloße Propaganda?
Welchen persönlichen Einfluss übten Filmemacherinnen und Filmemacher aus? Welche Rolle spielten die Festivals für dokumentarische Filme, die sich ab Mitte der 1950er Jahre u. a. in Mannheim, Oberhausen und Leipzig etablierten? Anhand von zahlreichen Filmbeispielen schildert der Vortrag die Entwicklung des dokumentarischen Films in beiden deutschen Staaten in der Zeit des Kalten Krieges. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den gesellschaftlichen Debatten, die sich anhand der Filme und der Festivals entzündeten.

  • Werkstattgespräch: DOK Leipzig im Spiegel der Zeit
    Christoph Terhechte (Intendant DOK Leipzig) | Moderation: Marvin Rosé
    Zeit: Mittwoch, 11.10.2022, 16:00 − 17:30 Uhr
    Ort: Universität Leipzig, Goethestraße 3−5, Seminarraum 1.25/1.26 | Livestream

Welche Rolle nehmen Filmfestivals in der heutigen Kulturlandschaft ein, was leisten sie für das Publikum und Filmschaffende und welche Bedeutung kommt hierbei DOK Leipzig damals und heute als Festival für Dokumentar- und Animationsfilm zu? Gemeinsam mit DOK Leipzig-Intendant Christoph Terhechte blickt das Werkstattgespräch auf das diesjährige Festivalprogramm, die Herausforderungen und Besonderheiten in der Organisation des Festivals und geht der Frage nach, inwieweit das Dokumentarische einem gesellschaftlichen Bedürfnis auf der Suche nach Orientierung und Wahrheit gerecht werden kann.

  • Vorstellungsbesuch: Wettbewerbsfilm*
    im Zeitraum vom 17.10.2022 – 23.10.2022
    Ort: DOK Leipzig

Bekanntgabe erfolgt nach Veröffentlichung des Festivalprogramms.

  • Nachlesegespräch: Zwischen Spiel- und Dokumentarfilm – hybride Formen und die Zukunft des Dokumentarischen
    Alle Beteiligten | Moderation: Marvin Rosé
    Zeit: Mittwoch, 02.11.2022, 16:00 − 17:30 Uhr
    Ort: Universität Leipzig, Goethestraße 3−5, Seminarraum 1.25/1.26 | Livestream

Mockumentary, Dokumentation, Documentary oder klassischer Dokumentarfilm – Unlängst besticht das Dokumentarische als Gegenstück des Spielfilms durch eine Vielzahl an Genres und hybriden Formen. Die Symbiose von Fiktion und dem vermeintlich objektiven Abbild einer Realität führt bis heute immer wieder zu intensiven Debatten in der Öffentlichkeit. Das Nachlesegespräch geht dieser Frage nach und diskutiert als Abschluss der Kulturstudien Film die Zukunft des Dokumentarischen.

Die Kulturstudien Film finden in Zusammenarbeit mit DOK Leipzig statt.

Für die Anmeldung haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Anmeldeformular (ab 05.09.2022 verfügbar)
  • Vollmacht zum Anmeldeformular
  • Online-Buchung

Die Kulturstudien Film bestehen aus vier Einzelveranstaltungen, die Sie im Wintersemester 2022/23 vor Ort in Präsenz oder digital im Livestream verfolgen können. Die Teilnahmekosten pro Person für die Kulturstudien Film betragen:

  • 50 Euro Präsenzplatz zzgl. Festivalticket Wettbewerbsfilm
  • 50 Euro Livestream zzgl. Festivalticket Wettbewerbsfilm

Das könnte Sie auch interessieren

studium universale

mehr erfahren

Ringvorlesung

mehr erfahren

Seniorenakademie

mehr erfahren