Die Kulturstudien geben Einblicke in eine Kultursparte. Im Zentrum der Studien stehen neben dem gemeinsamen Besuch einer Kulturveranstaltung die wissenschaftliche Vorbereitung des Themas sowie ein Blick auf die Praxis des jeweiligen Kulturbetriebs.

Das Foto zeit einen großen Saal von der Bühne aus betrachtet. Die Wänge wirken hölzern verkleidet, an der Decke leuchten viele, helle Lampen. Der Saal gehört zur Oper Leipzig, man sieht ihn aus der Perspektive von Opernsingenden.
Saal der Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof / Oper Leipzig

Die Kulturstudien sind ein Bildungsangebot aus dem Bereich der Kulturwissenschaft und des Kulturmanagements. Die Teilnehmenden erhalten vertiefte Einblicke in die Arbeitswirklichkeit der führenden Leipziger Kultur­institutionen durch Gespräche mit Akteurinnen und Akteuren dieser Einrichtungen. Der Veranstaltungsbesuch ist nicht ein einmaliges Event, sondern eingebettet in die wissenschaftliche und praxisnahe Vorbereitung im Rahmen der Kulturstudien.

Die Teilnahme an den Kulturstudien steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

Kulturstudien Kunst

Die Kulturstudien Kunst stehen im Zeichen der Leipziger Schule mit einem besonderen Fokus auf den Maler und Grafiker Werner Tübke. Werner Tübke gehört zu den bedeutendsten Malern Leipzigs, der viele Künstler nicht zuletzt auch durch seine Lehrtätigkeit an der Hochschule für Graphik und Buchkunst geprägt hat. Die von seiner Witwe, Brigitte TübkeSchellenberger, im Mai 2006 gegründete Tübke Stiftung Leipzig, die in der „Tübke-Villa“ in Leipzig-Gohlis beherbergt ist, widmet sich der Wahrung seines Erbes und Andenkens und dient zugleich der wissenschaftlichen Aufarbeitung seines Werkes.
In drei Veranstaltungen können Sie sich Werner Tübke sowohl als Maler als auch als Mensch nähern. Dr. Annika Michalski wird in ihren Vorträgen die Leipziger Schule und Werner Tübke sowie die Stiftung und ihre Arbeit vorstellen. Bei der Führung durch die „Tübke-Villa“, in der sich sein Atelier befand, erhalten Sie Einblick in Werk und Leben des Malers. Der Besuch der Sammlung Fritz P. Mayer bietet einen umfassenden Blick in die Werke der bekanntesten Künstler der Leipziger Schule. Im Anschluss daran können Sie mit der Witwe Werner Tübkes, Brigitte Tübke-Schellenberger, und dem Maler und Vorsitzenden des Stiftungsrates Michael Triegel ins Gespräch kommen.

30.10.19, 16.00 Uhr

Vortrag:

Dr. Annika Michalski
Leipziger Schule und Werner Tübke

 

06.11.19

06.11.19, 16.00 Uhr

Vortrag:

Dr. Annika Michalski
Die Tübke Stiftung Leipzig

13.11.19, 16.00 Uhr

Führung und Gespräch:

Führung durch die „Tübke-Villa“ und Gespräch mit Brigitte Tübke-Schellenberger, Dr. Annika Michalski und Michael Triegel

 

Die Kosten für Teilnahme an den Kulturstudien Kunst betragen 54,00 €. Eine Einzelbuchung der Termine ist nicht möglich.

Kulturstudien Musiktheater

Die Kulturstudien Musiktheater bestehen aus jeweils drei Veranstaltungen: einer Vorlesung durch Wissenschaftler_innen der Universität Leipzig, dem Werkstattgespräch mit einem Mitwirkenden der Oper Leipzig sowie der Aufführung des jeweiligen Stückes.

„Tristan und Isolde“

02.10.2019, 17.00 Uhr

Vorlesung:
Prof. Dr. Wolfgang Fuhrmann
Tag wird Nacht, Außenwelt wird Innenwelt: Richard Wagners „Tristan und Isolde“

12.10.19, 17.00 Uhr

Aufführung in der Oper Leipzig

"Tristan und Isolde" von Richard Wagner

 

15.10.2019, 17.00 Uhr

Werkstattgespräch mit Dr. Christian Geltinger, Chefdramaturg und Leiter der Jungen Oper Leipzig

„Der Sturz des Antichrist“

17.03.20, 17.00 Uhr

Volesung:

Prof. Dr. Stefan Keym
Viktor Ullmanns „Der Sturz des Antichrist“ und die Weltanschauungsoper der 1930er Jahre
 

18.03.20

18.03.2020, 17.00 Uhr

Werkstattgespräch zu "Der Sturz des Antichrist" mit Dr. Christian Geltinger, Chefdramaturg und Leiter der Jungen Oper Leipzig

21.03.20, 19.00 Uhr

Aufführung in der Oper Leipzig

"Der Sturz des Antichrist" von Viktor Ullmann

Die Kosten für die Kulturstudien Musiktheater betragen 33,00 €. Für die Aufführung fallen 36,00 € (PG V, ermäßigt) an. Eine Einzelbuchung der Termine ist nicht möglich.

Anmeldung

Um sich für die Kulturstudien anzumelden, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Gern können Sie das Anmeldeformular persönlich im Sachgebiet Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium abgeben. Sie können uns das Formular auch per Post, Fax oder E-Mail zusenden. Sie finden das Anmeldeformular ab Anmeldebeginn unter „Downloads“

Themenvielfalt der Kulturstudien

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Kulturstudien wird eine Kultursparte der Stadt Leipzig in den Blick genommen.

Bisherige Veranstaltungsreihen:

In den Kulturstudien Literatur stand der mehrfach ausgezeichnete Leipziger Autor Clemens Meyer im Mittelpunkt. Die Vorlesungen beschäftigten sich mit dem Genre der Erzählung in der modernen Literatur und den Entwicklungen des Buchmarkts.

Die Kulturstudien Musik beschäftigten sich mit dem Gewandhaus zu Leipzig als Konzerthaus und traditionsreichem Vertreter der Leipziger Musikkultur.

Das könnte Sie auch interessieren

studium universale

mehr erfahren

Ringvorlesung

mehr erfahren

Seniorenakademie

mehr erfahren
zum Seitenanfang