Professuren und Leitungs­personal

Als attraktive Lehr- und Forschungsstätte sind wir bestrebt, die besten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an unsere Universität zu holen. Hier finden Sie alle vakanten Stellen für Hochschullehrende und leitende Angestellte:

An der Veterinärmedizinischen Fakultät ist zum 1.4.2021 folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur Physiologie (Veterinärmedizin)

Der/die Stelleninhaber/in soll das Fach Physiologie für Veterinärmediziner in Lehre und Forschung vertreten. Erwartet wird die Mitwirkung an den Forschungsschwerpunkten der Fakultät und im Forschungsprofilbereich „Zivilisationskrankheiten“ der Universität Leipzig. Gesucht wird eine ausgewiesene Persönlichkeit, deren erfolgreiche Forschungstätigkeit den Fokus auf veterinärmedizinisch relevanten Fragestellungen besitzt. Nachweise herausgehobener Publikationsaktivitäten und Drittmitteleinwerbungen werden erwartet.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen, den Nachweis über die tierärztliche Approbation sowie ggf. die Anerkennung als Fachtierarzt/-ärztin erbringen (bei Bewerbungen aus dem Inland).

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 30. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dekan der Veterinärmedizinischen Fakultät
Herrn Prof. Dr. Dr. Thomas Vahlenkamp
An den Tierkliniken 19
D-04103 Leipzig
E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Bewerbungsschluss:

30. Dezember 2019

Download:

STELLENANZEIGE
PDF ∙ 189 KB

An der Fakultät für Mathematik und Informatik ist zum 01.04.2021 folgende Professur zu besetzen:

W3- Professur Grundlagen der Wissensrepräsentation

(Nachfolge von Prof. Dr. Gerhard Brewka)

Die Fakultät sucht eine/n international ausgewiesene/-n Wissenschaftler/-in im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Ausgewiesene Forschungserfahrung sollte in einem der Bereiche formale Methoden der KI, Wissensrepräsentation und Inferenz, Problemlösen und Planen oder Explainable AI vorliegen. Erwartet wird eine breite Lehrerfahrung in der Informatik. Es wird vorausgesetzt, dass der/die zukünftige Stelleninhaber/-in durch hochklassige internationale Publikationen und die erfolgreiche Einwerbung von Forschungsdrittmitteln ausgewiesen ist. Zu den Aufgaben der Professur gehört die Lehre in allen Studiengängen des Instituts für Informatik. Eine Mitwirkung an bestehenden und neuen Forschungsverbünden in der Profillinie „Mathematische und computergestützte Wissenschaften“ der Universität Leipzig wird erwartet.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 29. November 2019 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik
Herrn Prof. Dr. Martin Middendorf
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Bewerbungsschluss:

29. November 2019

Download:

STELLENANZEIGE
PDF ∙ 186 KB

An der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W2-Professur Molekulare Tumorpathologie
(Kennziffer: B4/2019)

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 461 KB

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie ist zum 1. Oktober 2021 folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur Soziologie mit Schwerpunkt Theorie

(Nachfolge Prof. Dr. Thomas Voss)

Der künftige Stelleninhaber bzw. die Stelleninhaberin vertritt die theoretischen und theoriehistorischen Grundlagen des Faches Soziologie in seiner Breite. Vorausgesetzt wird Anschlussfähigkeit an die empirische Sozialforschung sowie an das entsprechende Profil des Leipziger Instituts für Soziologie. Erwünscht ist ein Schwerpunkt in analytischer Handlungs- und Sozialtheorie, formaler Modellbildung, Netzwerkforschung oder Computational Social Sciences. Erforderlich sind Publikationen in begutachteten internationalen Zeitschriften sowie Erfahrung in der Einwerbung von Drittmittelprojekten.

Die Professur soll zur Stärkung des im Aufbau befindlichen bundesweiten „Institut für den gesellschaftlichen Zusammenhalt“ (IfgZ) als Teil des Forschungsprofilbereichs „Globale Verflechtungen und Vergleiche“ der Universität Leipzig beitragen.

Rechte und Pflichten ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerberinnen bzw. der Bewerber müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 1. November 2019 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät Sozialwissenschaften und Philosophie
Herrn Prof. Dr. Roger Berger
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.


Bewerbungsschluss:
1. November 2019


Download:

STELLENANZEIGE
PDF ∙ 190 KB

An der Fakultät für Physik und Geowissenschaften ist spätestens zum 01. Februar 2021 folgende Professur zu besetzen:

W2-Professur Experimentelle Aerosol- und Wolkenmikrophysik

verbunden mit der Stelle am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung e.V. (TROPOS):

Leiter (m/w/d) der Abteilung Experimentelle Aerosol- und Wolkenmikrophysik

Das TROPOS ist ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft und dort Mitglied der Sektion Umweltwissenschaften. Die Mission des Instituts dient dem Verständnis von Prozessen und Trends im troposphärischen Multiphasensystem unter besonderer Berücksichtigung der belasteten Troposphäre. TROPOS bietet eine exzellente Grundausstattung und ein internationales und renommiertes Forschungsumfeld auf den Gebieten der Physik und Chemie der Atmosphäre sowie der Modellierung atmosphärischer Prozesse. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die auf dem Gebiet der experimentellen Aerosol- und Wolkenmikrophysik international wissenschaftlich anerkannt ist. Ausgewiesene Kenntnisse auf den Gebieten der physikalischen Charakterisierung von Aerosol- und Wolkenpartikeln sowie der Aerosol- und Wolkenwechselwirkung im Feld oder im Labor sind Voraussetzung.

Innovatives Denken sowie starkes Interesse an der wissenschaftlichen Weiterentwicklung der Abteilung, der aktiven Einwerbung von Drittmitteln, und Pflege und Ausbau der Kooperationen mit nationalen und internationalen Einrichtungen werden erwartet. Erfahrungen in der Führung von wissenschaftlichem und nichtwissenschaftlichem Personal sowie in der universitären Lehre werden vorausgesetzt.

Kooperation mit den anderen Abteilungen des TROPOS sowie mit dem Leipziger Institut für Meteorologie in Hinblick auf Aerosol- und Wolken-relevante Lehre und Forschung wird erwartet. Darüber hinaus soll sich die neue Leiterin bzw. der neue Leiter im Rahmen der nationalen und internationalen Aktivitäten der „Aerosol, Clouds, and Trace gas Research InfraStructur“ ACTRIS einbringen. Eine Kooperation im Transregio 172 „Arktische Verstärkung“ ist wünschenswert.
Rechte und Pflichten der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Mit der Stelle sind Lehrverpflichtungen an der Universität im Umfang von bis zu 4 Semesterwochenstunden verbunden. Die Bewerberinnen/Bewerber müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß Paragraf 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig und das TROPOS legen Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Sie sind bestrebt, den Anteil von Frauen in Leitungspositionen zu erhöhen. Als Arbeitgeber fördern sie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX) bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 31. Oktober 2019 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Physik und Geowissenschaften
Herrn Prof. Dr. Jürgen Haase
Linnéstraße 5
04103 Leipzig

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Die Bewerbungsunterlagen sind auch dem Kuratorium des TROPOS zugänglich.

Für weitere Auskünfte stehen der Dekan der Fakultät für Physik und Geowissenschaften an der Universität Leipzig, Prof. Dr. Jürgen Haase, sowie der Direktor des Leibniz-Instituts für Troposphärenforschung, Prof. Dr. Andreas Macke, zur Verfügung.


Bewerbungsschluss:

31. Oktober 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 321 KB

Im Rahmen eines Projektes zur Qualitätssicherung im Management der internationalen Hochschul- und Promotionspartnerschaften ist im Akademischen Auslandsamt innerhalb des Dezernats Akademische Verwaltung zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Projektleiter Evaluierung von internationalen Hochschulpartnerschaften (m/w/d)

befristet für 24 Monate, 75 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • inhaltliche Evaluierung bestehender Partnerschaften der Universität Leipzig mit Partnerhochschulen im Ausland, juristische Überprüfung und ggf. Neufassung von ihnen zugrundeliegenden Dokumenten (z. B. Vereinbarungen, Arbeitsprogrammen)
  • Erarbeitung einer Konzeption zur Systematisierung von Partnerschaften mit ausländischen Einrichtungen
  • Optimierung der Administration der Partnerschaften, einschließlich der Anpassung und Anwendung von spezieller Software (z. B. MoveOn)
  • Überarbeitung des Prozesses der Anbahnung neuer Partnerschaften auf der Grundlage der Systematisierung und Evaluierung
  • Anpassung der Musterdokumente, auch für Fakultäts- und Studiengangsvereinbarungen, entsprechend den aktuellen Anforderungen des Datenschutzes
  • Beratung der betreuenden Hochschullehrer bzgl. binationaler Promotionen
  • Unterstützung der Fakultäten bei der Abstimmung mit den ausländischen Hochschulen
  • abschließende juristische Prüfung und Erfassung von Vereinbarungen
  • Erarbeitung von fakultätsspezifischen Mustervereinbarungen für binationale Promotionen
  • verstärkte Digitalisierung von Dokumenten und Prozessen

Voraussetzungen:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Rechtswissenschaften
  • Erfahrungen in der internationalen (Hochschul-)Zusammenarbeit oder Auslandsaufenthalt von mindestens fünf Monaten
  • Erfahrungen in der Qualitätssicherung und der Umsetzung des Datenschutzes an Hochschulen
  • Erfahrungen in der Vertragsgestaltung
  • ausgewiesene Kenntnisse zum deutschen und zu internationalen Hochschulsystemen
  • gute Kenntnisse zu Organisationsstrukturen, Ordnungen und Abläufen an Universitäten
  • Beherrschung der deutschen und englischen Sprache auf Niveau C1 (mit Nachweis), weitere Fremdsprache wünschenswert
  • anwendungsbereite Kenntnisse von Adobe Acrobat
  • Erfahrung in einer Beratungsfunktion sowie in der Präsentation von Projekten und Moderation von Veranstaltungen
  • Organisationstalent, Eigeninitiative, Repräsentationsfähigkeit und Netzwerkkompetenz

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (bitte nicht per E-Mail) unter Angabe der Kennziffer 239/2019 bis 28. Oktober 2019 (maßgeblich für die Fristwahrung ist der Posteingangsstempel der Universität Leipzig) an:

Universität Leipzig
Dezernat Akademische Verwaltung
Frau Dezernentin Dr. M. Hagendorf
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Wenn Sie Ihrer Bewerbung einen frankierten und adressierten Rückumschlag beilegen, erhalten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zurück, andernfalls werden diese datenschutzgerecht vernichtet. Reichen Sie daher bitte keine Originalzeugnisse ein.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
28. Oktober 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 103 KB

An der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät ist zum 01.04.2020 folgende Professur zu besetzen:

W3- Professur „Frühkindliche Entwicklung“

Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber soll das Fach „Frühkindliche Entwicklung“ in Forschung und Lehre unter Berücksichtigung psychologischer und interdisziplinärer Perspektiven vertreten. Die grundsätzliche Bereitschaft zur Übernahme der Direktion des Leipziger Forschungszentrums für frühkindliche Entwicklung (LFE) wird erwartet. Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber muss in mindestens zwei der folgenden Forschungsschwerpunkte international ausgewiesen sein:

  • Soziale Interaktion in der Kindheit
  • Entwicklung kommunikativer Fähigkeiten
  • Kognitive Entwicklung
  • Soziales Lernen/sozial-kognitive Entwicklung
  • Emotionale Entwicklung

Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber soll diese Schwerpunkte mit Hilfe quantitativer und experimenteller Methoden (z. B. Experimentelle Verhaltensstudien, Reaktionszeitstudien, Eye-Tracking) untersuchen. Weiterhin ist eine Expertise in der Anwendung peripher-physiologischer Maße (z. B. Pupillometrie, EMG, Hautleitwiderstand), neurophysiologischer Maße (z. B. EEG, fNIRS) oder kultur- oder artvergleichender Experimentalstudien wünschenswert. Internationale Erfahrungen, Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln, die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen sowie das Interesse und die Bereitschaft zur Mitwirkung an interdisziplinären Forschungsprojekten (z.B. mit der klinischen Psychologie, der pädagogischen Psychologie, der Philosophie, oder den kognitiven Neurowissenschaften) werden vorausgesetzt. Weiterhin werden Lehrerfahrungen im Bereich der kindlichen Entwicklung vorausgesetzt und im Bereich Statistik/Methodenlehre erwünscht.

Die Professur ist als Kernarbeitsgruppe am LFE an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät angesiedelt. Das LFE bündelt die Expertise im Bereich frühkindliche Entwicklung an der Universität Leipzig und deutschlandweit und kooperiert eng mit anderen Forschungszentren in Leipzig, wie zum Beispiel dem Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie, dem Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften und der Universitätsklinik Leipzig.

Die Aufgaben der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers umfassen:

  • Weiterentwicklung des LFE (z. B. weitere Vernetzung mit anderen Fakultäten und internationalen Kooperationspartnern, Entwicklung von interdisziplinären Austausch- und Qualifikationsformaten)
  • Initiierung und Koordination von internationalen und nationalen Verbundprojekten im Bereich der frühkindlichen Entwicklungsforschung
  • Leitung des an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät angesiedelten internationalen Master-Studiengangs Early Childhood Research (ECR) und darin Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Durchführung von exzellenter internationaler Forschung

Wir bieten der Stelleninhaberin bzw. dem Stelleninhaber ein stimulierendes, interdisziplinäres, und internationales Forschungs- und Lehrumfeld mit vielfältigen Entwicklungs- und Kooperationsmöglichkeiten an einem Standort, der nicht nur in langer Tradition der psychologischen Forschung steht, sondern sich zunehmend zum Zentrum der kindheitsbezogenen Forschung in Deutschland entwickelt.

Rechte und Pflichten der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerberinnen bzw. die Bewerber müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 25. Oktober 2019 an:

Universität Leipzig
Dekanin der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät
Frau Prof. Dr. Simone Reinhold
Marschnerstr. 31
04109 Leipzig

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.


Bewerbungsschluss:

25. Oktober 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 423 KB

Wissenschaft­liches Personal

Im wissenschaftlichen Bereich erwartet Sie ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum. Folgende Stellen sind derzeit zu besetzen:

An der Fakultät für Physik und Geowissenschaften / Institut für Meteorologie ist ab dem 1. Mai 2020 folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

befristet für max. 6 Jahre entsprechend Qualifizierungsziel, 100% einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe  TV-L 13

Das Leipziger Institut für Meteorologie (LIM) als Bestandteil der Fakultät für Physik und Geowissenschaften an der Universität Leipzig widmet sich der Ausbildung von Bachelor- und Masterstudierenden im Fachgebiet Meteorologie sowie der meteorologischen Forschung. In insgesamt fünf Arbeitsgruppen arbeiten derzeit über 50 Mitarbeiter/-innen am LIM. In diesem Umfeld soll der/die erfolgreiche Bewerber/in den Bereich der Grenzschichtmeteorologie übernehmen und in Lehre und Forschung vertreten. Die Stelle ist für eine Weiterqualifizierung vorgesehen und bietet die Möglichkeit zur Habilitation.

Aufgaben:

  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation
  • Organisation und Durchführung von Lehrveranstaltungen und Praktika in den Bereichen Grenzschichtmeteorologie und angewandte Meteorologie
  • Betreuung entsprechender Bachelor- und Masterarbeiten
  • Weiterentwicklung der Studiengänge Bachelor und Master Meteorologie
  • Weiterentwicklung der Forschung im Bereich der Grenzschichtmeteorologie, insbesondere Einwerbung von Drittmitteln und Betreuung von Doktoranden
  • Unterhaltung und Weiterentwicklung des Geräteparks des LIM im Bereich Grenzschichtmeteorologie und allgemeine Meteorologie
  • Lenkung des Wissenstransfer mit externen Firmen und Organisationen im Bereich der angewandten Meteorologie
  • Beitrag zur akademischen Selbstverwaltung

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium mit Schwerpunkt Atmosphäre sowie abgeschlossene Promotion
  • einschlägige Erfahrung in Grenzschichtmeteorologie
  • Lehrerfahrung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 238/2019 bis 15. November 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Physik und Geowissenschaften
Herrn Dekan Professor Dr. Jürgen Haase
Linnéstraße 5
04103 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
15. November 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 92 KB

An der Fakultät für Physik und Geowissenschaften / Felix-Bloch-Institut für Festkörperphysik / Abteilung Struktur und Eigenschaften komplexer Festkörper ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

befristet bis zum 30. Juni 2022, 100% einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Die Gruppe von Professor Claudia Schnohr beschäftigt sich mit Struktur-Eigenschafts-Beziehungen in komplexen Halbleitermaterialien. Dabei kommen vor allem synchrotronbasierte Untersuchungsmethoden, wie Röntgenabsorptionsspektroskopie (XAS), zum Einsatz. In einem vom BMBF geförderten Projekt soll nun in Kooperation mit der Universität Luxembourg und dem Deutschen Elektronen Synchrotron (DESY) in Hamburg am Speicherring PETRA III ein neuer Messaufbau zur Detektion röntgeninduzierter optischer Lumineszenz (XEOL) aufgebaut werden. Mit Hilfe dieses neuen Messaufbaus sollen dann strukturelle und elektronische Defekte in hocheffizienten Dünnschichtsolarzellen untersucht und identifiziert werden. Der Arbeitsplatz ist zunächst am DESY in Hamburg, später wahlweise am DESY in Hamburg oder an der Universität Leipzig.

Aufgaben:

  • Aufbau eines XEOL-Messplatzes an der XAS-Beamline P65 von PETRA III (DESY) und Mithilfe bei der Einbindung in die bestehende IT-Infrastruktur, Demonstration der Funktionsfähigkeit und des Leistungsumfangs des neuen Messaufbaus
  • Untersuchung tiefer Störstellen in Cu(In,Ga)Se2 und Cu(In,Ga)S2 Dünnschichtsolarzellen mittels XEOL und XAS, Präsentation und Publikation der Ergebnisse
  • Projektverwaltung (Erstellung von Zwischen- und Abschlussberichten, etc.)

Voraussetzungen:

  • exzellente abgeschlossene Promotion in Physik (oder vergleichbaren Fachgebieten)
  • Erfahrung in optischer Spektroskopie (insbesondere Photolumineszenzspektroskopie) und/oder synchrotron-basierten Messmethoden (insbesondere Röntgenabsorptionsspektroskopie)
  • umfassende Kenntnisse in Festkörperphysik und Halbleiterphysik
  • weitere Kenntnisse auf den Gebieten Messtechnik und Elektronik sowie Vakuumtechnik, Kältetechnik und Hochspannungstechnik erwünscht
  • Programmiererfahrung insbesondere mit Python und C/C++ erwünscht
  • sehr hohes Maß an Motivation, Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit sowie Kommunikations- und Teambereitschaft in einem internationalen wissenschaftlichen Arbeitsfeld
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 254/2019 bis 7. November 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Physik und Geowissenschaften
Herrn Dekan Professor Dr. Jürgen Haase
Linnéstraße 5
04103 Leipzig

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
7. November 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 92 KB

An der Medizinischen Fakultät am Innovationszentrum für Computer Assistierte Chirurgie (ICCAS) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

PostDoc (m/w/d)

Kenniffer (5683)

Stellenanzeige

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie/ Institut für Politikwissenschaften ist ab 1. Januar 2020 folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

befristet entsprechend des Qualifizierungsziels (vorgesehen: zunächst 2 Jahre, eine Verlängerung um maximal 3 weitere Jahre ist möglich), 50% einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • wissenschaftliche Mitarbeit an der Professur Politische Theorie und Demokratieforschung
  • Mitkoordination des M.A. Studiengangs European Integration in East Central Europe
  • Durchführung eigener Lehrveranstaltungen in den Studiengängen des Instituts für Politikwissenschaft
  • eigene wissenschaftliche Qualifikation (Promotion)

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Politikwissenschaft, bei thematisch einschlägiger Passfähigkeit ggf. der Soziologie oder Philosophie
  • Interesse an politischer Theorie und Ideengeschichte
  • Interesse an Fragestellungen im Bereich „Demokratie – Bildung – Europa“
  • Engagement, Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Teamfähigkeit
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer 262/2019 bis 1. November 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Frau Dekanin Prof. Dr. Astrid Lorenz
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
1. November 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 146 KB

An der Fakultät für Physik und Geowissenschaften / Institut für Meteorologie ist ab dem 1. März 2020 folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Befristungsdauer in Abhängigkeit vom verfolgten Qualifizierungsziel, vorgesehen: 3 Jahre, 75% einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation (Promotion)
  • Analyse der Reaktion von Eiswolken auf Flugzeugemissionen (Aerosol-Wolken-Wechselwirkungen)
  • statistische Auswertung von Satellitenbeobachtungen
  • Durchführung und Auswertung von Sensitivitätsstudien mit regionalen Klimamodellen

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) im Bereich Meteorologie oder einem verwandten Fach
  • anwendungsbereite Programmierkenntnisse (Linux-Shell-Skripte, Fortran, Visualisierungs- und Prozessiertool wie Python, R oder NCL)
  • Vorkenntnisse in Wolken-, Aerosol- und/oder Strahlungsphysik sowie Atmosphärenmodellierung erwünscht
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Professor Dr. Johannes Quaas (E-Mail) zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 260/2019 bis 31. Oktober 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Physik und Geowissenschaften
Herrn Dekan Professor Dr. Jürgen Haase
Linnéstraße 5
04103 Leipzig

E-Mail schreiben

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Bewerbungsschluss:
31. Oktober 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 98 KB

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Masterstudiengang Journalismus ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

(befristet entsprechend des Qualifizierungsziels, vorgesehen: zunächst 3 Jahre, eine Verlängerung um maximal 3 weitere Jahre ist möglich, 50% einer Vollbeschäftigung)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben

  • Mitarbeit an Forschungsprojekten im Bereich Journalismus, insbesondere zu digitalen Entwicklungen
  • eigene wissenschaftliche Weiterqualifizierung mit dem Ziel einer Promotion zu einer Fragestellung des digitalen Wandels des Journalismus
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen (2 SWS) im Masterstudiengang Journalismus, insbesondere im Bereich Grundlagen und Anwendungsfelder des Journalismus
  • Unterstützung bei Projekten des Studiengangs (z.B. Innovations-/Praxis-Transfer-Projekte)

 

Voraussetzungen

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Kommunikationswissenschaft, Journalistik oder einem verwandten Fach
  • Kenntnisse im Bereich empirischer Kommunikations- oder Journalismusforschung, vor allem zum digitalen Wandel der öffentlichen Kommunikation und des Journalismus
  • Kenntnisse einer Programmiersprache (z.B. R oder Python) für statistische und datenanalytische Anwendungen wünschenswert oder Bereitschaft, sich diese anzueignen
  • journalistische Erfahrungen von Vorteil
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift

 

Rückfragen stellen Sie bitte an Prof. Dr. Markus Beiler.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in einer PDF-Datei unter Angabe der Kennziffer 220/2019 bis 31. Oktober 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Herrn Dekan Prof. Dr. Roger Berger
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerbungsschluss:

31. Oktober 2019

Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 145 KB

An der Juristenfakultät, Professur für Öffentliches Recht, insbesondere für Staatsrecht, Allgemeine Staatslehre und Verfassungstheorie (Prof. Dr. Arnd Uhle), ist ab dem 01. Oktober 2019 vorbehaltlich der Verfügbarkeit folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Befristungsdauer adäquat des Qualifizierungsziels, 50 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Dienstleistungen in Lehre und Forschung
  • Lehre (Arbeitsgemeinschaften) auf dem Gebiet des Öffentlichen Rechts
  • Mitwirkung an den Prüfungen im universitären Teil des ersten Staatsexamens
  • eigene wissenschaftliche Qualifikation, insbesondere Promotion
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung (u.a. Tagungsorganisation)

Voraussetzungen

  • mindestens mit der Note vollbefriedigend abgeschlossene Erste juristische Prüfung oder Erstes juristisches Staatsexamen
  • hohe Einsatzbereitschaft, Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen sowie vertiefte Kenntnisse auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts, insbesondere des Staatsrechts
  • wünschenswert sind Erfahrungen mit der Korrektur von Klausuren und ähnlichen Studienleistungen sowie Vertrautheit mit selbständiger Mitarbeit an wissenschaftlichen Projekten

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 258/2019 bis 30. Oktober 2019 an:

Universität Leipzig
Juristenfakultät
Herrn Prof. Dr. Arnd Uhle
04081 Leipzig

E-Mail schreiben

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Bewerbungsschluss:
30. Oktober

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 82 KB

Doctoral Researcher (m/f/d)

in the project “THE JENA EXPERIMENT - SUBPROJECT 4: Plant diversity, plant history, and soil history effects on the temporal dynamics of plant and soil activity”

Fixed term until 31 January 2024
65% FTE
Salary group: Entgeltgruppe 13 TV-L

Leipzig University seeks to fill the above position at the German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) Halle-Jena-Leipzig in Leipzig from 1 February 2020.

Background:

The German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) Halle-Jena-Leipzig is a National Research Centre funded by the German Research Foundation (DFG). Its central mission is to promote theory-driven synthesis and data-driven theory in this emerging field. Located in Leipzig, it is a Central Institution of Leipzig University and jointly hosted by the Martin Luther University Halle-Wittenberg, the Friedrich Schiller University Jena and the Helmholtz Centre for Environmental Research (UFZ). More Information about iDiv: www.idiv.de.

The Jena Experiment is a DFG Research Unit that explores the ecological and evolutionary mechanisms of long-term biodiversity-ecosystem functioning relationships. The Research Unit’s subprojects aim at exploring variation in community assembly processes and resulting differences in biotic interactions as determinants of the long-term BEF relationship. The unification of evolutionary and ecosystem processes requires collaboration across the subprojects in targeted plant and soil history experiments using cutting-edge technology and will produce significant synergies and novel mechanistic insights into BEF relationships.

The Jena Experiment Research Unit is uniquely positioned in this context, taking an interdisciplinary and integrative approach to capture whole-ecosystem responses to changes in biodiversity and to advance a vibrant research field. Subproject 4 will explore the influence of plant diversity, plant history, and soil history on community phenology (i.e. the onset, magnitude, duration, and stability of activity patterns of plants and soil organisms). It will test whether these factors drive temporal niche differentiation and stability of activity periods, as well as whether these responses strengthen over time. For more information please visit www.the-jena-experiment.de.

Tasks:

  • Novel research on major questions of biodiversity-ecosystem functioning research
  • Performing field work and laboratory analyses by collecting bi-weekly plant and soil samples year round
  • Mixed model analysis of variance, time series analysis, and structural equation modelling
  • Writing and publishing scientific papers in peer-reviewed journals
  • Presenting results at national and international conferences

Requirements:

  • Master’s degree in ecology or a closely related discipline
  • Expertise in plant and/or soil ecology
  • Interest and ability in interdisciplinary collaboration with a diverse range of ecologists
  • Strong statistical skills (in R)
  • Experience of plant- and/or soil-related field work
  • Excellent English communication skills (spoken and written)
  • Team-oriented and strong organisational skills

Kindly submit your application, quoting reference number 255/2019
PDF ∙ 305 KB
, via our application portal at apply.idiv.de. Applications close on 31 October 2019. While we prefer applications via this portal, hard-copy applications may also be sent to:

German Centre for Integrative Biodiversity Research – iDiv
Professor Nico Eisenhauer
Deutscher Platz 5e, D-04103 Leipzig

Applications should include:

  • Cover letter (in English or German) describing motivation for the project, research interests and relevant experience
  • Complete curriculum vitae including names and contact details of at least two scientific references
  • Digital copy of master’s certificate

Queries concerning the application process should be directed to our HR Department (hr(at)idiv.de); for project-related questions, please contact Professor Nico Eisenhauer (nico.eisenhauer(at)idiv.de). Severely disabled persons are encouraged to apply and will be given preference in the case of equal suitability. Please note that applying via email is not entirely secure under data protection law. The sender assumes full responsibility.

iDiv is committed to establishing and maintaining a diverse and inclusive community that collectively supports and implements our mission to do great science. We will welcome, recruit, develop, and advance talented staff from diverse genders and backgrounds.

Download:
Job vacancy

Doctoral Researcher (M/F/D)

in the project “the jena experiment - subproject 8: chemical and morphological traits as mediators of biotic interactions along plant diversity gradients”

Fixed term until 31 January 2024
65% FTE
Salary group: Entgeltgruppe 13 TV-L

In cooperation with the German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) Halle-Jena-Leipzig, Leipzig University seeks to fill the above position at the Faculty of Life Sciences in Leipzig from 1 February 2020.

Background:

Leipzig is a global hotspot for biodiversity research. Leipzig University and its partner universities in Central Germany, Halle and Jena, jointly run the German Centre for Integrative Biodiversity Research (iDiv) Halle-Jena-Leipzig (www.idiv.de). The Special Botany and Functional Biodiversity Research group offers an international environment created by a very active and diverse group covering expertise in experimental and observational approaches and a wide range of statistical and eco-informatics methods; lab facilities include NIRS, IRMS, elemental and lignin analysis, spectrometry, laser scanning, dendrochronology and a fully equipped plant trait lab. Field facilities run by the group include the University’s Botanical Garden, the Leipzig Canopy Crane and a research arboretum. The group is co-leading the TRY initiative and is heavily involved in DFG Research Units in the field of functional biodiversity research. For more information on the group’s work, please visit biologie.biphaps.uni-leipzig.de/de/ag/spezbot/.

The Jena Experiment is a DFG Research Unit that explores the ecological and evolutionary mechanisms of long-term biodiversity-ecosystem functioning relationships. The Research Unit’s subprojects aim at exploring variation in community assembly processes and resulting differences in biotic interactions as determinants of the long-term BEF relationship. The unification of evolutionary and ecosystem processes requires collaboration across the subprojects in targeted plant and soil history experiments using cutting-edge technology and will produce significant synergies and novel mechanistic insights into BEF relationships.

The Jena Experiment Research Unit is uniquely positioned in this context, taking an interdisciplinary and integrative approach to capture whole-ecosystem responses to changes in biodiversity and to advance a vibrant research field. Subproject 8 will explore the influence of plant diversity, plant history, and soil history on plant defence traits, examining morphological and chemical root and shoot traits which represent different aspects of plant adaptive strategies (physical barriers, palatability and toxicity). The aim is to provide a mechanistic, trait-based explanation of the primarily negative feedback effects observed in biodiversity-ecosystem functioning relationships. For more information please visit www.the-jena-experiment.de.

Tasks:

  • Novel research on major questions of biodiversity-ecosystem functioning research
  • Performing field work by collecting plant root and shoot samples in coordinated sampling campaigns
  • Performing laboratory analyses using a wide variety of anatomical, morphological and chemical methods including comparative plant metabolomics
  • Mixed model analysis of variance, multivariate analyses, and structural equation modelling
  • Writing and publishing scientific papers in peer-reviewed journals
  • Presenting results at national and international conferences

Requirements:

  • Master’s degree in ecology or a closely related discipline
  • Expertise in plant and/or soil ecology
  • Interest and ability in interdisciplinary collaboration with a diverse range of ecologists
  • Strong statistical skills (in R)
  • Experience of plant- and/or soil-related field work
  • Excellent English communication skills (spoken and written)
  • Team-oriented and strong organisational skills

Kindly submit your application, quoting reference number 256/2019, via our application portal at apply.idiv.de. Applications close on 31 October 2019. While we prefer applications via this portal, hard-copy applications may also be sent to:

German Centre for Integrative Biodiversity Research – iDiv
Professor Alexandra Weigelt
Deutscher Platz 5e, D-04103 Leipzig

Applications should include:

  • Cover letter (in English or German) describing motivation for the project, research interests and relevant experience
  • Complete curriculum vitae including names and contact details of at least two scientific references
  • Digital copy of master’s certificate

Download:
Job vacancy
PDF ∙ 309 KB

Nichtwissen­schaftliches Personal

Um den laufenden Lehr- und Forschungsbetrieb sicherzustellen, benötigt unsere Universität nicht nur wissenschaftliches Personal. Aktuell haben wir Stellen in vielen verschiedenen Bereichen zu besetzen:

Im Akademischen Auslandsamt innerhalb des Dezernats Akademische Verwaltung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Stelle zu besetzen.

Sachbearbeiter internationale Studierendenmoblität (m/w/d)

befristet bis 14. Oktober 2020 im Rahmen einer Elternzeitvertretung, 100% einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 9 TV-L

Die Universität Leipzig empfängt im Rahmen ihrer internationalen Austauschprogramme jährlich ca. 800 Studierende und Promovierende, die sich durchschnittlich ein Semester an der Universität aufhalten. Die Stelle dient der Integration dieser Zielgruppe (Administration, Information, Betreuung) in die akademische Gemeinschaft der Universität. Sie dient damit dem Internationalisierungsziel „Mobilität qualifizieren“.

Aufgaben:

  • Verwaltung (von der Zulassung bis zur Exmatrikulation) für internationale Studierende und Promovierende im Austausch, insbesondere innerhalb des Erasmus+ Programmes, sowohl aus Programm- wie Partnerländern
  • umfassende Betreuung und Beratung von o. g. Zielgruppe
  • Kooperation mit relevanten internen und externen Akteuren zur Integration der o. g. Zielgruppe, einschließlich der Re-Integration von Rückkehrern aus einem Auslandsaufenthalt
  • Erfassung und Auswertung von Mobilitätsdaten zur Qualitätssicherung von Austauschaufenthalten und Organisation von Veranstaltungen

Voraussetzungen:

  • Hochschulabschluss mit internationalem Bezug
  • umfassende Kenntnisse des deutschen und von internationalen Hochschulsystemen, möglichst erworben durch einen mindestens fünfmonatigen Auslandsaufenthalt
  • stilsichere englische und deutsche Sprachkenntnisse (beides mindestens auf Niveau C1, bei Nichtmuttersprachlern nachgewiesen durch Zertifikat)
  • umfassende Kenntnisse zur Studienorganisation und Studierendenverwaltung an der Universität
  • umfassende Fähigkeiten zur Anwendung von Datenbank- und Campusmanagementsystemen, wünschenswert dabei AlmaWeb und Moveon
  • Lösungsorientierung, Innovationspotential, Teamfähigkeit, Kreativität und selbständige Arbeitsweise
  • Kooperationskompetenz, Kommunikations- und Repräsentationsbefähigung
  • professioneller Einsatz von MS-Office-Produkten und sozialer Medien

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (bitte nicht per E-Mail) unter Angabe der Kennziffer 261/2019 bis 8. November 2019 (maßgeblich für die Fristwahrung ist der Posteingangsstempel der Universität Leipzig) an:

Universität Leipzig
Dezernat Akademische Verwaltung
Frau Dezernentin Dr. M. Hagendorf
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Wenn Sie Ihrer Bewerbung einen frankierten und adressierten Rückumschlag beilegen, erhalten Sie Ihre Bewer-bungsunterlagen zurück, andernfalls werden diese datenschutzgerecht vernichtet. Reichen Sie daher bitte keine Originalzeugnisse ein.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
8. November 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 160 KB

An der Fakultät für Chemie und Mineralogie, Institut für Technische Chemie, ist ab dem nächstmöglichen Termin folgende Stelle zu besetzen.

Sekretär (m/w/d)

befristet bis 06.04.2021 im Rahmen einer Elternzeitvertretung, 50% einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 5 TV-L

Aufgaben:

  • allgemeine Sekretariats- und Verwaltungsaufgabenaufgaben, auch in englischer Sprache, insbesondere Korrespondenz und Textverarbeitung, Erstellung von Präsentationsunterlagen, Protokollen und allgemeinen Dokumentationen, Zusammenstellung und Weiterleitung von Unterlagen, Empfang und Bewirtung von Gästen, Vor- und Nachbereitung sowie Begleitung von Veranstaltungen/Besprechungen, Terminkoordination
  • Planung und Organisation von Dienstreisen sowie reisekostenrechtliche Vorprüfung und Vorbereitung der Abrechnung von Dienstreisen
  • Studienbezogene Aufgaben, insbesondere Einpflegen von Prüfungsergebnissen in AlmaWeb, Erteilung einfacher Auskünfte in Studien- und Prüfungsangelegenheiten, organisatorische Vor- und Nachbereitung von Prüfungen einschließlich Raum- und Terminplanung

Voraussetzungen:

  • einschlägiger berufsqualifizierender Abschluss als Bürokaufmann/-frau oder gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • nachgewiesene einschlägige Berufserfahrung, Verwaltungserfahrung im öffentlichen Dienst
  • gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • sichere Beherrschung der gängigen IT-Anwendungen
  • Kenntnisse im Sächsischen Reisekostenrecht wünschenswert
  • Erfahrungen und vertiefte Kenntnisse im Umgang mit Studiendokumenten (Studien- und Prüfungsordnung) und Campus Management Systemen
  • Organisationsgeschick sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 259/2019 bis 6. November 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Chemie und Mineralogie
Herrn Dekan Prof. Dr. Norbert Sträter
Johannisallee 29
04103 Leipzig

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
6. November 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 102 KB

Die Universität Leipzig ist eine Volluniversität mit vierzehn Fakultäten und einer Vielzahl nationaler und internationaler Forschungs- und Transferprojekte. Zur besseren Unterstützung unserer Wissenschaftler (m/w/d) ist im Dezernat für Forschungs- und Transferservice zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Referent EU-Forschungsförderung (m/w/d)

unbefristet, 100% einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • Beratung und Unterstützung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu europäischen Forschungsförderprogrammen und -ausschreibungen (Horizon 2020, EU-Strukturfonds) sowie zu sonstigen internationalen Forschungsförderprogrammen
  • Identifizierung neuer Fördermöglichkeiten der EU
  • strukturierte Aufbereitung von Veröffentlichungen der EU zur Förderpolitik und zu Fördermöglichkeiten sowie zielorientierte universitätsinterne Information
  • eigenständige Planung und Durchführung von gesamtuniversitären Informationsveranstaltungen zur EU-Forschungsförderung
  • selbständige Unterstützung bei der Koordination, Betreuung und Erarbeitung von Anträgen (Prüfung der Unterlagen, Budget, Formalia), Projektmonitoring und Projektmanagement, Begleitung von EU-Forschungsprojekten von der Antragsstellung über Vertragsverhandlungen bis zum Verfassen der Management-Berichte und der Abrechnung und Auditierung der Projekte
  • Mitarbeit in einschlägigen Netzwerken und Berufsverbänden, Kontaktpflege zu Mittelgebern und Projektträgern

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung
  • Kenntnisse der nationalen und internationalen Forschungsförderlandschaft, wünschenswert sind sehr gute Kenntnisse europäischer Forschungsförderprogramme, insbesondere der Fördermaßnahmen in den EU-Forschungsrahmenprogrammen
  • Erfahrungen in der Beratung
  • sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit (mündlich und schriftlich) im Deutschen
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Verhandlungsgeschick und Teamfähigkeit
  • engagierte, lösungsorientierte Arbeitsweise

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 252/2019 bis 5. November 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat 1: Forschungs- und Transferservice
Herrn Dr. Thomas Horstmann
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
5. November 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 100 KB

Im Dezernat Finanzen und Personal/Sachgebiet Personalgrundsatzangelegenheiten, Personalentwicklung, Hilfskräfte, Reisekosten, Werkverträge und Verträge nach Honorarordnung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Sachbearbeiter für Personalangelegenheiten der studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräfte (m/w/d)

befristet bis zum 17. August 2020 im Rahmen einer Elternzeitvertretung, 75 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 6 TV-L

Im Dezernat Finanzen und Personal/Sachgebiet Personalgrundsatzangelegenheiten, Personalentwicklung, Hilfskräfte, Reisekosten, Werkverträge und Verträge nach Honorarordnung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt oben genannte Stelle zu besetzen.

Aufgaben:
Bearbeitung von Personaleinzelangelegenheiten der studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräfte (ohne Bezügeabrechnung), insbesondere:

  • Vorbereitung und Ausgabe von Arbeits-, Änderungs- und Aufhebungsverträgen einschließlich der Eingabe in das Personalverwaltungsprogramm und Führung der Personalakten
  • Bearbeitung von Kranken- und Urlaubsscheinen, einschließlich Urlaubsberechnungen
  • Durchführung des Daten- und Belegverkehrs mit der Bezügestelle

Voraussetzungen:

  • einschlägiger berufsqualifizierender Abschluss im Verwaltungs- oder Betriebswirtschafts-bereich bzw. mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • gute Kenntnisse in den relevanten Bereichen des Hochschul- und Arbeitsrechts
  • Berufserfahrung in der Personalsachbearbeitung von Vorteil
  • sicherer Umgang mit MS-Office (Excel/Word)
  • Zuverlässigkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • hohes Maß an Engagement und selbstständige Arbeitsweise

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 240/2019 bis 30. Oktober 2019 (Fristverlängerung) an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Sachgebiet 35
Herrn Dr. Alexander Ciesek
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
30. Oktober 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 101 KB

An der Fakultät für Physik und Geowissenschaften/Institut für Geographie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Technischer Mitarbeiter/Laborant (m/w/d)

befristet bis voraussichtlich 25. März 2021 im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung, 50% bis 12. Februar 2020, anschließend 100 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 7 TV-L

Aufgaben:

  • Planen von Laborversuchen
  • Einteilung von studentischen Hilfskräften im Labor sowie deren technische Arbeitsanleitung
  • Vor- und Nachbereitung von Laborpraktika
  • technische Unterweisung von Studierenden innerhalb von Laborpraktika und studentischen Forschungsprojekten
  • eigenverantwortliche Präparation und Durchführung bodenphysikalischer und bodenchemischer Methoden und Überprüfung der Ergebnisse (z. B. Korngrößenanalyse mittels Sedigraphen, Kalkbestimmung mittels Calcimeter)
  • selbständige Durchführung von analytischen Analysemethoden (multi N/C, Ionenchromatographie, Elementaranalysator)
  • Überprüfung der Messergebnisse und Kalibrierungen durch mathematische Berechnungen
  • Aufbereitung gewonnener Messdaten für die problemspezifische Auswertung
  • Veranlassen, Überwachung sowie Durchführung von Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen an analytischen Geräten
  • Bestellung der Chemikalien, Verbrauchsmitteln und technischen Gasen
  • Einholung von Angeboten

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Ausbildung zum Chemielaboranten (m/w/d) oder mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • Erfahrung beim Arbeiten in chemischen Laboratorien, insbesondere bei der Planung, Durchführung und Auswertung von Versuchen
  • Laborerfahrung mit Standardverfahren der Analytik (z.B. Elementaranalyse, Ionenchromatographie)
  • sichere Beherrschung der Vorgaben der Gefahrstoffverordnung, inklusive des Umgangs sowie der Lagerung und Entsorgung von Gefahrstoffen und deren elektronischer Verwaltung
  • gute Kenntnisse von MS-Office Anwendungen
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift zur sicheren Dokumentation sowie Kenntnisse des üblichen Laborenglisch
  • strukturierte Arbeitsweise zur Erreichung von Projektzielen
  • Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 253/2019 bis 29. Oktober 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Physik und Geowissenschaften
Herrn Dekan Professor Dr. Jürgen Haase
Linnéstraße 5
04103 Leipzig

E-Mail schreiben

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Bewerbungsschluss:
29. Oktober 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 100 KB

An der Fakultät für Lebenswissenschaften/Botanischer Garten ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Gärtner (m/w/d)

befristet für die Dauer von 2 Jahren, 100 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 5 TV-L

Aufgaben:

  • Anzucht und Pflege einer Vielzahl von Pflanzenarten (Spezialkulturen) der Botanischen Sammlungen in Eigenverantwortung und weitgehender Selbstständigkeit
  • Aufbereitung und Bereitstellung von Pflanzenmaterial für Lehre und Forschung
  • Produktion von Versuchskulturen für ökologische, taxonomische, physiologische und pharmazeutische Fragestellungen, Mitwirkung bei Versuchsdurchführungen
  • Sammlung von Saatgut
  • Dokumentation zu den Pflanzenbeständen (z. B. Akzessionen, Ereignisverläufe und Kulturtechniken, Erfolgskontrolle)

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung als Gärtner/-in, vorzugsweise der Fachrichtung Zierpflanzenbau
  • mehrjährige Berufserfahrung in Botanischen Gärten oder im Produktionsgartenbau wünschenswert
  • fundierte gärtnerische Kenntnisse und Erfahrungen, sehr gute Pflanzenkenntnisse und handwerkliches Geschick
  • teamorientierte, aber dennoch selbstständige Arbeitsweise
  • Kommunikationsfähigkeit in einem internationalen Umfeld und Verständnis für einen multifunktionalen gärtnerischen Betrieb
  • berufliche Motivation, hohe Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und Weiterbildungsbereitschaft
  • Bereitschaft zur Übernahme von Wochenenddiensten
  • Sprachkompetenz im Englischen und der Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B sind von Vorteil

Hinweis: Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes. Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn noch kein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen besteht oder bestanden hat.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 250/2019 bis 28. Oktober 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Lebenswissenschaften
Herrn Dekan Professor Dr. Tilo Pompe
Talstraße 33
04103 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
28. Oktober 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 91 KB

An der Fakultät für Lebenswissenschaften/Botanischer Garten ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen einer Vertretung folgende Stelle zu besetzen.

Gärtner (m/w/d)

befristet bis 31. Oktober 2021, 100 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 5 TV-L

Aufgaben:

  • Mitwirkung bei der Neugestaltung der Bereiche Europawald, Teich- und Bruchwald inkl. Moor und Kaukasuswald
  • Anzucht von Stauden, Gehölzen und Sumpf- bzw. Wasserpflanzen zur Entwicklung der Bereiche in enger Abstimmung mit der Abteilungsleitung bzw. Reviergärtnerin
  • Sammlung von Saatgut
  • Dokumentation (z. B. Akzessionen, Ereignisverläufe und Kulturtechniken, Erfolgskontrolle) und Etikettierung der Pflanzenbestände
  • Mitwirkung bei der Etablierung von Erhaltungskulturen gefährdeter Pflanzenarten Sachsens
  • Unterstützung der Baumerfassung, -kontrolle und Verkehrssicherungspflege im garteneigenen und einem externen Arboretum
  • Unterstützung bei ökologischen Feldarbeiten

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung als Gärtner/-in, vorzugsweise der Fachrichtung Staudengärtnerei, Zierpflanzenbau oder Baumschule
  • mehrjährige Berufserfahrung in Botanischen Gärten oder im Produktionsgartenbau
  • fundierte gärtnerische Kenntnisse und Erfahrungen, sehr gute Pflanzenkenntnisse insbesondere der heimischen Flora
  • teamorientierte, aber dennoch selbstständige Arbeitsweise und handwerkliches Geschick
  • Kommunikationsfähigkeit in einem internationalen Umfeld und Verständnis für einen multifunktionalen gärtnerischen Betrieb
  • ernahme von Wochenenddiensten
  • Sprachkompetenz im Englischen und der Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B sind von Vorteil

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 249/2019 bis 28. Oktober 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Lebenswissenschaften
Herrn Dekan Professor Dr. Tilo Pompe
Talstraße 33
04103 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
28. Oktober 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 91 KB

Im Rahmen eines Projektes zur Qualitätssicherung im Management der internationalen Hochschul- und Promotionspartnerschaften ist im Akademischen Auslandsamt innerhalb des Dezernats Akademische Verwaltung zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Projektleiter Evaluierung von internationalen Hochschulpartnerschaften (m/w/d)

befristet für 24 Monate, 75 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Aufgaben:

  • inhaltliche Evaluierung bestehender Partnerschaften der Universität Leipzig mit Partnerhochschulen im Ausland, juristische Überprüfung und ggf. Neufassung von ihnen zugrundeliegenden Dokumenten (z. B. Vereinbarungen, Arbeitsprogrammen)
  • Erarbeitung einer Konzeption zur Systematisierung von Partnerschaften mit ausländischen Einrichtungen
  • Optimierung der Administration der Partnerschaften, einschließlich der Anpassung und Anwendung von spezieller Software (z. B. MoveOn)
  • Überarbeitung des Prozesses der Anbahnung neuer Partnerschaften auf der Grundlage der Systematisierung und Evaluierung
  • Anpassung der Musterdokumente, auch für Fakultäts- und Studiengangsvereinbarungen, entsprechend den aktuellen Anforderungen des Datenschutzes
  • Beratung der betreuenden Hochschullehrer bzgl. binationaler Promotionen
  • Unterstützung der Fakultäten bei der Abstimmung mit den ausländischen Hochschulen
  • abschließende juristische Prüfung und Erfassung von Vereinbarungen
  • Erarbeitung von fakultätsspezifischen Mustervereinbarungen für binationale Promotionen
  • verstärkte Digitalisierung von Dokumenten und Prozessen

Voraussetzungen:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Rechtswissenschaften
  • Erfahrungen in der internationalen (Hochschul-)Zusammenarbeit oder Auslandsaufenthalt von mindestens fünf Monaten
  • Erfahrungen in der Qualitätssicherung und der Umsetzung des Datenschutzes an Hochschulen
  • Erfahrungen in der Vertragsgestaltung
  • ausgewiesene Kenntnisse zum deutschen und zu internationalen Hochschulsystemen
  • gute Kenntnisse zu Organisationsstrukturen, Ordnungen und Abläufen an Universitäten
  • Beherrschung der deutschen und englischen Sprache auf Niveau C1 (mit Nachweis), weitere Fremdsprache wünschenswert
  • anwendungsbereite Kenntnisse von Adobe Acrobat
  • Erfahrung in einer Beratungsfunktion sowie in der Präsentation von Projekten und Moderation von Veranstaltungen
  • Organisationstalent, Eigeninitiative, Repräsentationsfähigkeit und Netzwerkkompetenz

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (bitte nicht per E-Mail) unter Angabe der Kennziffer 239/2019 bis 28. Oktober 2019 (maßgeblich für die Fristwahrung ist der Posteingangsstempel der Universität Leipzig) an:

Universität Leipzig
Dezernat Akademische Verwaltung
Frau Dezernentin Dr. M. Hagendorf
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Wenn Sie Ihrer Bewerbung einen frankierten und adressierten Rückumschlag beilegen, erhalten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zurück, andernfalls werden diese datenschutzgerecht vernichtet. Reichen Sie daher bitte keine Originalzeugnisse ein.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
28. Oktober 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 103 KB

An der Juristenfakultät/Dekanat ist ab sofort folgende Stelle zu besetzen.

Sekretär (m/w/d)

befristet für die Dauer von 2 Jahren, 50 % einer Vollbeschäftigung ohne feste Zuordnung zu einem Lehrstuhl
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 6 TV-L

Aufgaben:

  • Korrespondenz und Textverarbeitung, Erstellung von Präsentationsunterlagen, Protokollen und allgemeinen Dokumentationen, Zusammenstellung und Weiterleitung von Unterlagen, Korrekturlesen von Fachtexten
  • selbstständige Führung des Sekretariats einschließlich anfallender organisatorischer Aufgaben (vor allem Telefondienst, Terminkoordinierung, Posteingang und -ausgang
  • Vorbereitung und Abrechnung von Dienstreisen, Tagungsorganisation
  • Schreibarbeiten nach Vorlage und Diktat (auch wissenschaftliche Fachtexte)
  • Vorbereitung von personalrelevanten Vorgängen (Ausschreibungsverfahren, Einstellungsanträge)
  • Redaktion von vorgefertigten Schriftstücken (auch wissenschaftliche Fachtexte)
  • verwaltungstechnische sowie studienorganisatorische Aufgaben (Raum-und Lehrplanung)
  • Nachbereitung von Studienergebnissen sowie Einpflegen von Prüfungsergebnissen im AlmaWeb
  • Verwaltung und Überprüfung der zugewiesenen Haushaltsmittel; Bearbeitung von Beschaffungs-angelegenheiten
  • Pflege der Homepage der Professur; Pflege einer Literatur-und Wissensdatenbank mit dem Programm Citavi

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation, vergleichbarer berufsqualifizierender Abschluss oder mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • stilsicherer Umgang mit der deutschen Sprache
  • ausgeprägte Kenntnisse und sicherer Umgang mit IT-Systemen und EDV-Bürotechnik (Windows-Betriebssystemumgebung, Scanner, Kopierer etc.)
  • sehr gute Kenntnisse und sicherer Umgang in der Anwendung der gängigen Office-Programme (Thunderbird, MS Office [Word, Outlook, Excel, PowerPoint], gern auch LibreOffice) und Internetanwendungen sowie Internetrecherche
  • Grundkenntnisse in Citavi wären vorteilhaft; Bereitschaft zur Einarbeitung in das Programm
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Grundkenntnisse im Haushaltswesen
  • eigenständige, zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise
  • organisatorische Fähigkeiten, Teamfähigkeit, Flexibilität und ein hohes Maß an Selbstständigkeit
  • Bereitschaft zu teilweise flexiblem Einsatz im übrigen Sekretariatsbereich bei Bedarf

Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes. Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn noch kein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen besteht oder bestanden hat.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 257/2019 bis 25. Oktober 2019 an:

Universität Leipzig
Juristenfakultät
Dekanat
Dekan Prof. Dr. Tim Drygala
04081 Leipzig

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
25. Oktober 2019

Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 100 KB

An der Medizinischen Fakultät (ZKS Leipzig) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Datenmanager (m/w/d)

Kennziffer (5665)
Stellenanzeige

An der Fakultät für Physik und Geowissenschaften/ Felix-Bloch-Institut für Festkörperphysik/ Abteilung Festköperphysik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen, da die Fakultät für Physik und Geowissenschaften derzeit die Bearbeitung der Finanzen im Bereich Haushalts- und Drittmittel neu strukturiert:

Sachbearbeiter Haushaltsangelegenheiten (m/w/d)

(unbefristet, 50 % einer Vollbeschäftigung)
Vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 9a TV-L


Aufgaben:

  • Bewirtschaftung eingehender Haushalts- und Drittmittel gemäß den Richtlinien der Universität Leipzig und der Förderrichtlinien der Zuwendungsgeber
  • Überwachung und Verwaltung des Institutshaushaltes sowie im Vertretungsfall des Fakultätshaushaltes, Erstellung von Kontenstandslisten
  • Bearbeitung von Angeboten, Bestellungen, Rechnungen, Dienstreiseanträgen und -abrechnungen, Eingangskontrolle und Inventarisierungsvorbereitung, Buchungen im ELVI
  • Unterstützung der Projektleiter/-innen beim fristgerechten Mittelabruf (Drittmittel) sowie Begleitung von Vor-Ort-Prüfungen durch die Geldgeber
  • Mitarbeit an statistischen Auswertungen und Vorbereitung der Nachweise zum Jahresabschluss
  • Prüfung geplanter Ausgaben auf Förderfähigkeit (Personal- und Honorarverträge, Dienstreisen, Geräteanschaffungen), Freigabeerteilung und Kostenkontrolle
  • Organisation und Kontrolle des Einsatzes sowie des Finanzbedarfs studentischer Hilfskräfte, Finanzkontrolle
  • Unterstützung der Abteilungen Festkörperphysik, Festkörperoptik und Angewandte Magnetische Resonanz in allen operativen und organisatorischen Aufgaben, wie Budgetüberwachung, Personalangelegenheiten, Pflege von Inhalten im Intranet und Internet, Gästebetreuung, allgemeine Verwaltungsabläufe


Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Berufs- oder Fachschulausbildung im Bereich Betriebswirtschaft/Finanzen oder mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • einschlägige Berufserfahrung im Finanz-, Rechnungs- und Haushaltswesen, insbesondere auch in der Verwaltung von Drittmitteln
  • Kenntnisse des Reisekostenrechts sowie des Haushaltsrechts im öffentlichen Dienst
  • Kenntnisse im kaufmännischen Rechnungswesen
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • proaktive, zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise
  • sehr gute Teamfähigkeit, Koordinations- und Organisationsgeschick
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS Office- und Mac OS-Programmen

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 248/2019 bis 24. Oktober 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Physik und Geowissenschaften
Herrn Dekan Professor Dr. Jürgen Haase
Linnéstraße 5
04103 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

24. Oktober 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 92 KB

Im Dezernat Finanzen und Personal/Bereich Zentraler Rechnungseingang ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Mitarbeiter im zentralen Rechnungseingang (m/w/d)

befristet für 1 Jahr, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 3 TV-L

Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes. Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn noch kein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen besteht oder bestanden hat.

Aufgaben:

  • Analyse der eingegangenen Dokumente
  • Vorsortierung nach Bearbeitungsarten und aufzunehmenden Unterlagen
  • Scannen der Rechnungen, Auszahlungsanordnungen und zahlungsbegründender Unterlagen sowie Aufbringen der Bardcodes
  • IT-gestützte Datenverifikation der eingescannten Dokumente
  • Dokumentenablage des zentralen Rechnungseingangs
  • Qualitätssicherung der Rechnungseingangsbearbeitung

Voraussetzungen:

  • schnelle Auffassungsgabe und einen ausgeprägten Ordnungssinn
  • akribische und zuverlässige Arbeitsweise
  • Freude am Umgang mit IT-Technik und gute PC-Kenntnisse
  • Teamfähigkeit

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 251/2019 bis 23. Oktober 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Bereich Finanzen
komm. Dezernentin Frau Angelika Snicinski-Grimm
04109 Leipzig
Ritterstraße 26

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
23.Oktober 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 104 KB

Im Dezernat Finanzen und Personal ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Sekretär (m/w/d)

(befristet zur Vertretung im Rahmen des Mutterschutzes und einer sich ggf. anschließenden Elternzeit, 100 % einer Vollbeschäftigung)
Vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 5 TV-L


Aufgaben:

  • allgemeine Sekretariats- und Verwaltungsaufgaben einschließlich Führung der allgemeinen Korrespondenz, Postbearbeitung, Terminkoordinierung, Entgegennahme von Telefonaten sowie Vor- und Nachbereitung von Beratungen
  • Schreibarbeiten nach Vorlage und Diktat sowie Bearbeitung der elektronischen Kommunikation
  • Erfassung und Prüfung von Übungsleiterverträgen und Prüfungsvergütungen
  • Erstellung und Überwachung von Abrechnungen diverser Personalkosten
  • Hochrechnung von Personalkosten und Abgleich mit Mittelansätzen
  • sonstige administrative Unterstützungsaufgaben


Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation, vergleichbarer berufsqualifizierender Abschluss oder mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • einschlägige Berufserfahrung
  • Kenntnisse einschlägiger Rechtsvorschriften (insbes. Sächsische Haushaltsordnung)
  • stilsichere Anwendung der deutschen Sprache
  • gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen (Word, Outlook, Access, PowerPoint, Excel) sowie moderner Kommunikationstechnik
  • eigenständige, zuverlässige und strukturierte Arbeitsweise, ausgeprägte Umsicht
  • gute Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie organisatorische Fähigkeiten
  • Einsatzbereitschaft, Loyalität und Diskretion

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 243/2019 bis 22. Oktober 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal/SG 36
Herrn Martin Wißmiller
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

22. Oktober 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 98 KB

Im Dezernat Akademische Verwaltung, Sachgebiet Akademische Angelegenheiten, ist zum 1. Dezember 2019 folgende Stelle zu besetzen.

Mitarbeiter der Geschäftsstellen des Hochschulrates und der Ombudskommission (m/w/d)

befristetet im Rahmen einer Elternzeitvertretung, 75 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 9 TV-L

Aufgaben:
Geschäftsstelle des Hochschulrates

  • eigenverantwortliche Vor- und Nachbereitung der Sitzungen des Hochschulrates
  • Mitwirkung beim Erstellen von Beschlussvorlagen und bei der Umsetzung der Beschlüsse
  • eigenverantwortliche Vor- und Nachbereitung weiterer Sitzungen und Termine, insbesondere von Arbeitsgruppen des Hochschulrates, Beratungen von Mitgliedern des Hochschulrates mit Vertretern anderer Hochschulorgane, Vertretern von Fakultäten und der Studentenschaft
  • Führen von Korrespondenz für den Vorsitzenden
  • Koordination des Zusammenwirkens zwischen Hochschulrat und anderen Hochschulorganen

Geschäftsstelle der Ombudskommission zur Untersuchung von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens

  • Erstkontakt für eingehende Anfragen und Verdachtsanzeigen
  • Unterstützung aller Ombudspersonen in administrativer Hinsicht

Mitwirkung bei weiteren Aufgaben im Sachgebiet Akademische Angelegenheiten.

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium
  • sehr gute Kenntnis universitärer Strukturen und Entscheidungsabläufe, insbesondere der Universität Leipzig
  • Verständnis für wirtschaftliche Fragestellungen
  • einwandfreies mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • selbständige, eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise
  • sehr gute EDV-Kenntnisse
  • Loyalität und Diskretion
  • Organisationsgeschick und Teamfähigkeit

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 241/2019 bis 25. Oktober 2019, Fristverlängerung (maßgeblich für die Fristwahrung ist der Posteingangsstempel der Universität Leipzig) an:

Universität Leipzig
Dezernat Akademische Verwaltung
Frau Dezernentin Dr. Maritta Hagendorf
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Wenn Sie Ihrer Bewerbung einen frankierten und adressierten Rückumschlag beilegen, erhalten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zurück, andernfalls werden diese datenschutzgerecht vernichtet. Reichen Sie daher bitte keine Originalzeugnisse ein.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss:
25. Oktober 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 84 KB

Berufsausbildung

An der Universität Leipzig können Sie auch eine duale Berufsausbildung absolvieren. Folgende Ausbildungsstellen sind zu besetzen:

An der Fakultät für Lebenswissenschaften/Institut für Biologie ist ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen:

Ausbildungsstelle Biologielaborant (m/w/d)

3,5-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Planung und Durchführung von Versuchen
  • Vorbereitung und Durchführung von Untersuchungen an Tieren, Pflanzen, Mikroorganismen und Zellkulturen mit Hilfe moderner Messgeräte
  • Entwicklung von Untersuchungsmodellen für Wirkstoffprüfungen in enger Zusammenarbeit mit technischen und wissenschaftlichen Beschäftigten
  • Durchführung molekularbiologischer und biochemischer Untersuchungen sowie gentechnischer Experimente
  • Beobachtung und Protokollierung von Versuchsabläufen
  • Dokumentation und Auswertung von Mess- und Untersuchungsdaten
  • Bedienung, Wartung und Pflege von Laborgeräten


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute bis sehr gute Noten in den Fächern Biologie, Chemie und Physik
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise sowie Geduld und Ausdauer
  • Teamfähigkeit, gutes Beobachtungsvermögen, handwerkliches Geschick
  • gute Englischkenntnisse sind von Vorteil
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB

Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Fakultät für Chemie und Mineralogie sind ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstellen zu besetzen:

2 Ausbildungsstellen Chemielaborant (m/w/d)

3,5-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Planung und Durchführung von Versuchen
  • Analysieren von Stoffen und Stoffgemischen
  • Entwicklung und Optimierung von Analyseverfahren in enger Zusammenarbeit mit technischen und wissenschaftlichen Beschäftigten
  • Beobachtung und Protokollierung von Versuchsabläufen
  • Dokumentation und Auswertung von Mess- und Untersuchungsdaten
  • Bedienung, Wartung und Pflege von Laborgeräten


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute bis sehr gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und Informatik
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise sowie Geduld und Ausdauer
  • Teamfähigkeit, gutes Beobachtungsvermögen, handwerkliches Geschick
  • gute Englischkenntnisse sind von Vorteil
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB

Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

Am Universitätsrechenzentrum sind ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstellen zu besetzen:

3 Ausbildungsstellen Fachinformatiker (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung:

  • Entwicklung neuer sowie Anpassung und Pflege bestehender Softwareanwendungen unter Nutzung von Software-Entwicklungswerkzeugen
  • Fehleranalyse und Störungsbeseitigung durch Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen
  • Erarbeitung/Anpassung von Programm-Dokumentationen und Anleitungen für die Nutzer
  • Präsentation von Anwendungen
  • Beratung und Schulung von Nutzern


Aufgaben in der Fachrichtung Systemintegration:

  • Konzipieren und Umsetzen komplexer Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik durch Integration von Hard- und Softwarekomponenten
  • Installieren und Konfigurieren vernetzter informationstechnischer Systeme
  • Fehleranalyse und Störungsbeseitigung durch Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen
  • Erarbeitung/Anpassung von Dokumentationen
  • Präsentation von Systemlösungen
  • Beratung und Schulung von Nutzern


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute bis sehr gute Noten in den Fächern Mathematik, Informatik und Englisch
  • technisches Verständnis
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise, Geduld und Ausdauer
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Christiane Seidel
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 100 KB

Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

Im Dezernat Planung und Technik ist ab 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen.

Ausbildungsstelle Fachangestellter für Bäderbetriebe (m/w/d)

3 -jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG

Die praktische Ausbildung findet im Wassersportzentrum der Universität Leipzig am Campus Jahnallee statt. Die theoretische Ausbildung erfolgt am Beruflichen Schulzentrum für Gesundheits- und Sozialwesen in Chemnitz.

Aufgaben:

  • Organisation und Beaufsichtigung des Badebetriebes
  • Durchführung von Erste-Hilfe- und Wasserrettungsmaßnahmen
  • Sicherheit des Badebetriebes gewährleisten
  • Betreuung der Badegäste
  • Bedienung, Überwachung, Pflegen und Wartung der technischen Anlagen
  • Überprüfung der Badewasserqualität
  • Pflegen und Warten der Sport- und Spielgeräte
  • Durchführen von Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten, Kontrolle der Hygienevorschriften
  • Erteilen von Schwimmunterricht
  • Organisation, Betreuung, Durchführung und Kontrolle von Veranstaltungen
  • Mitwirken bei Verwaltungsarbeiten

Voraussetzungen:

  • mindestens Haupt- oder Realschulabschluss
  • gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • gute körperliche Fitness und gute Fähigkeiten im Schwimmen
  • Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit
  • technisches Verständnis und Interesse an Technik
  • Freude am Umgang mit Menschen und Interesse am Schwimmsport

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungschluss:
15. Dezember 2019

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 108 KB

Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

Am Universitätsarchiv ist ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen:

Ausbildungsstelle Fachangestellter für Medien- Und Informationsdienste Fachrichtung Archiv (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Beschaffung, Erfassung und Erschließung von Medien und Informationen
  • Herstellung und Gestaltung von Informationsdiensten
  • Aufbereitung und Bereitstellung von Medien
  • fachspezifische Recherche spezieller Medien und Informationen
  • Information, Beratung, Unterstützung und Anleitung der Nutzer


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur mit guten bis sehr guten Noten
  • großes Interesse an traditionellen und digitalen Medien
  • freundliches, dienstleistungsorientiertes Auftreten
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen wünschenswert

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB

Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Universitätsbibliothek ist ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen:

Ausbildungsstelle Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Bibliothek (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Beratung und Unterstützung der Nutzer bei der Recherche mit und an den Beständen der Universitätsbibliothek unter Verwendung von Bibliothekskatalogen und anderer Nachweisinstrumente
  • Recherche in Datenbanken, Beschaffung von Informationen und Medien für Kunden unter Nutzung elektronischer und konventioneller Liefersysteme
  • Organisation von Fernleihen im nationalen und internationalen Fernleihverkehr
  • Bearbeitung von Ausleihen, Rücknahmen, Mahnungen und Vorbestellungen von Medien
  • Erfassen und Kennzeichnen von Beständen
  • Beschaffung von Büchern, Zeitschriften oder elektronischen Medien


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur mit guten bis sehr guten Noten
  • großes Interesse an traditionellen und digitalen Medien
  • freundliches, dienstleistungsorientiertes Auftreten
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB

Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Fakultät für Lebenswissenschaften/Botanischer Garten sind ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstellen zu besetzen:

2 Ausbildungsstellen Gärtner (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Anzucht, Pflege und Vermehrung einer Vielzahl von Pflanzenarten
  • Durchführung von Kultur- und Pflegemaßnahmen einschließlich Düngung und Schädlingsbekämpfung
  • Ernte, Aufbereitung und Lagerung gärtnerischer Produkte
  • Verkauf von Zierpflanzen, Beratung von Kunden
  • Erstellung/Aktualisierung von Dokumentationen zu Pflanzenbeständen
  • Bedienung, Wartung und Pflege gärtnerischer Geräte und Maschinen


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute Noten, insbesondere in den Fächern Biologie und Deutsch
  • selbstständige Arbeitsweise
  • körperliche Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • Erfahrungen im gärtnerischen Bereich sind von Vorteil

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB

Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Veterinärmedizinischen Fakultät ist ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen:

Ausbildungsstelle Tierpfleger (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Züchtung, Haltung und Pflege von Tieren
  • Einrichtung, Reinigung und Instandhaltung von Tierunterkünften, Durchführung von Hygienemaßnahmen
  • Krankheiten erkennen und vorbeugen
  • Mitwirkung bei Experimenten, Behandlungen und Eingriffen
  • Entnahme, Untersuchung und Bewertung von Proben
  • Dokumentation von Zucht- und Versuchsabläufen
  • genaue Beobachtung und Kennzeichnung von Tieren


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute Noten in Biologie, Mathematik, Deutsch und Englisch
  • gute Beobachtungsgabe, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • körperliche Belastbarkeit und praktisches Geschick
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB

Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Veterinärmedizinischen Fakultät sind ab dem 1. August 2020 folgende Ausbildungsstellen zu besetzen:

2 Ausbildungsstellen Tiermedizinischer Fachangestellter (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Assistieren bei Untersuchungen, Behandlungen und chirurgischen Eingriffen
  • Durchführung von Hygienemaßnahmen
  • Betreuung der Tiere vor, während und nach der Behandlung
  • Versorgung und Pflege der Tiere bei stationärer Unterbringung
  • Beratung und Betreuung der Tierhalter, Information über Möglichkeiten der Prävention und Rehabilitation
  • Röntgen, Laborarbeiten
  • Organisieren von Betriebsabläufen, Terminplanung
  • Dokumentation von Behandlungsabläufen, Erfassung und Abrechnung erbrachter Leistungen


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute bis sehr gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • gute Beobachtungsgabe, Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • körperliche Belastbarkeit und praktisches Geschick
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB

Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

Hinweise zum Datenschutz

Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz i. V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Verantwortlicher für das Bewerbungsverfahren ist der in dieser Ausschreibung unten angegebene Adressat der Bewerbung. Ihre personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens innerhalb der Universität Leipzig weitergegeben an

  • Mitglieder der Auswahlkommission
  • die Personalverwaltung
  • die/den Gleichstellungsbeauftragte/n
  • die Schwerbehindertenvertretung und
  • ggf. den Personalrat

im Rahmen ihrer organisatorischen bzw. gesetzlichen Zuständigkeit.

Ihre personenbezogenen Daten werden spätestens sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GVO); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig (dienstansässig: Augustusplatz 10, 04109 Leipzig) wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Universität Leipzig als Arbeitgeberin

mehr erfahren

Struktur der Universität Leipzig

mehr erfahren

Öffentliche Ausschreibungen

mehr erfahren
zum Seitenanfang