Professuren und Leitungs­personal

Als attraktive Lehr- und Forschungsstätte sind wir bestrebt, die besten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an unsere Universität zu holen. Hier finden Sie alle vakanten Stellen für Hochschullehrende und leitende Angestellte:

An der Fakultät für Mathematik und Informatik ist zum 1. April 2020 folgende Professur zu besetzen:

W2-Professur Wahrscheinlichkeitstheorie

Die Kandidatin bzw. der Kandidat soll auf einem aktuellen Gebiet der Wahrscheinlichkeitstheorie und angrenzenden Feldern international herausragend ausgewiesen sein. Erwartet wird die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit bestehenden Arbeitsgruppen am Mathematischen Institut sowie dem Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften. Erfahrung mit der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten ist erwünscht. In der Lehre ist die Wahrscheinlichkeitstheorie in ihrer gesamten Breite zu vertreten.
Rechte und Pflichten der Stelleninhabersin bzw. des Stelleninhabers ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Bewerberinnen und Bewerber müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 3. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik
Herrn Prof. Dr. Martin Middendorf
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerbungsschluss:

3. Januar 2020

 

Download:

STELLENANZEIGE
PDF ∙ 76 KB

An der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

W1-Juniorprofessur Religionswissenschaft

(zunächst befristet für 3 Jahre, Verlängerung auf insgesamt 6 Jahre möglich)

Die Stelle soll am Religionswissenschaftlichen Institut den Bereich Allgemeine und Vergleichende Religionswissenschaft in Forschung und Lehre vertreten. Von Bewerberinnen und Bewerbern wird neben einer Expertise in Theorie und Methode der Religionswissenschaft auch wissenschaftliche Kompetenz auf mindestens einem Gebiet historischer oder empirischer Religionsforschung erwartet.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Religionswissenschaft oder ein vergleichbares Studium, eine religionswissenschaftliche Promotion sowie hochschuldidaktische Kompetenz. Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers gehören Administration und Lehre im Studiengang Religionswissenschaft. Die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung am Religionswissenschaftlichen Institut sowie zur aktiven Einwerbung von Drittmitteln wird erwartet.
Zudem wird eine inhaltliche Anbindung an das strategische Forschungsfeld der Universität Leipzig „Veränderte Ordnungen in einer globalisierten Welt“ und hier besonders an den Profilbereich „Globale Verflechtungen und Vergleiche“ erwartet.
Die dienstrechtliche Stellung sowie Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus den Paragrafen 63, 64, 70 SächsHSFG und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS).
Die Juniorprofessur ist als Qualifikationsstelle zu verstehen. Die Ausschreibung richtet sich daher an Bewerberinnen und Bewerber, die eine Promotion mit herausragender Qualität (mindestens magna cum laude) abgeschlossen haben, eine weitere Qualifikation anstreben und nicht über eine abgeschlossene Habilitation verfügen. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder als wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. als als wissenschaftliche Hilfskraft erfolgt ist, sollten Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben.


Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad) in gedruckter oder in elektronischer Form (eine einzige pdf-Datei) bitte bis 3. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Dekanin der Fakultät Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften
Frau Prof. Dr. Rose-Marie Beck
Schillerstr. 6
04109 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerbungsschluss:

3. Januar 2020

 

Download:

STELLENANZEIGE
PDF ∙ 130 KB

An der Fakultät für Chemie und Mineralogie ist in gemeinsamer Berufung mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur Technische Umweltchemie

Mit dieser Professur sollen am Institut für Technische Chemie an der Fakultät für Chemie und Mineralogie der Universität Leipzig und am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ Forschungsarbeiten im Bereich der Technischen Umweltchemie befördert werden. Am UFZ ist die Professur mit der Übernahme der Leitung des Departments Umwelttechnologie verbunden.

Die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber soll international durch herausragende Leistungen auf einem aktuellen Gebiet der Technischen Umweltchemie ausgewiesen sein, vorzugsweise im Bereich der physikalisch-chemischen Behandlung von Stoffströmen und belasteten wässrigen Medien. Dabei soll eine breite Expertise aus den Feldern Umweltchemie, Technische Chemie, Chemische Verfahrenstechnik sowie Umweltkatalyse und Elektrochemie als Teilen einer anwendungsorientierten Umweltforschung eingebracht werden.

In der Forschung sollen bestehende Aktivitäten des Instituts für Technische Chemie und der Fakultät für Chemie und Mineralogie sowie des UFZ ergänzt und verstärkt werden. An der Universität Leipzig soll eine enge Anlehnung an die Forschungsprofilbereiche der Fakultät erfolgen. Es wird die Bereitschaft erwartet, mit den Arbeitsgruppen der Fakultät eng zu kooperieren, in aktuellen und zukünftigen Forschungsverbünden mitzuwirken und diese weiter zu entwickeln. Am UFZ wird eine Integration des eigenen Forschungsprofils in die UFZ-Forschungsprogramme erwartet, wobei in Zusammenarbeit mit Biochemikern, Biotechnologen und Toxikologen das Ziel verfolgt werden soll, geschlossene Kreisläufe im Sinne des produktionsintegrierten Umweltschutzes zu entwickeln und Optionen für ein modernes Chemikalienmanagement bereitzustellen. Heterogene Katalyse und Elektrochemie sind dabei zwei wesentliche Bausteine.

Die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber soll in deutscher und englischer Sprache Lehre in den gestuften Studiengängen B. Sc. und M. Sc. Chemie und in der Nebenfachausbildung im Bereich der Technischen Umweltchemie übernehmen und ergänzen.

Die Berufung erfolgt nach dem Jülicher Modell zwischen der Universität Leipzig und dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ. Mit der Berufung durch die Universität Leipzig erfolgt eine sofortige Beurlaubung an das UFZ. Die Lehrverpflichtung an der Universität Leipzig ist auf 2 bis 4 SWS reduziert. Arbeitsort ist das UFZ in Leipzig.

Die Rechte und Pflichten der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Bewerberinnen und Bewerber müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Voraussetzungen für die Bewerbung sind herausragende wissenschaftliche Leistungen, die im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer habilitationsäquivalenten Leistung an einer Hochschule oder außeruniversitären Einrichtung erbracht worden sind. Einschlägige Lehrerfahrungen sind willkommen. Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln sowie in der Leitung einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe werden erwartet.

Die Universität Leipzig und das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ legen Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Berufungskommission setzt sich aus Vertretern der Universität Leipzig und des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung GmbH – UFZ zusammen. 

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter oder elektronischer Form (eine einzige PDF-Datei) bitte bis 3. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Chemie und Mineralogie
Herrn Prof. Dr. Norbert Sträter
Johannisallee 29
04103 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.


Bewerbungsschluss:

3. Januar 2020


Download:

STELLENANZEIGE
PDF ∙ 213 KB

An der Veterinärmedizinischen Fakultät ist zum 1.4.2021 folgende Professur zu besetzen:

W3-Professur Physiologie (Veterinärmedizin)

Der/die Stelleninhaber/in soll das Fach Physiologie für Veterinärmediziner in Lehre und Forschung vertreten. Erwartet wird die Mitwirkung an den Forschungsschwerpunkten der Fakultät und im Forschungsprofilbereich „Zivilisationskrankheiten“ der Universität Leipzig. Gesucht wird eine ausgewiesene Persönlichkeit, deren erfolgreiche Forschungstätigkeit den Fokus auf veterinärmedizinisch relevanten Fragestellungen besitzt. Nachweise herausgehobener Publikationsaktivitäten und Drittmitteleinwerbungen werden erwartet.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen, den Nachweis über die tierärztliche Approbation sowie ggf. die Anerkennung als Fachtierarzt/-ärztin erbringen (bei Bewerbungen aus dem Inland).

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige PDF-Datei) bitte bis 30. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dekan der Veterinärmedizinischen Fakultät
Herrn Prof. Dr. Dr. Thomas Vahlenkamp
An den Tierkliniken 19
D-04103 Leipzig
E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.


Bewerbungsschluss:

30. Dezember 2019


Download:

STELLENANZEIGE
PDF ∙ 189 KB

An der Philologischen Fakultät ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W2-Professur Amerikanische Kulturgeschichte

(Nachfolge: Prof. Dr. Crister Garrett)
Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber soll die US-amerikanische Kulturgeschichte mit geschichtswissenschaftlichem Schwerpunkt vertreten. Das Fachgebiet soll in seiner ganzen Breite abgedeckt werden, wobei eine Spezialisierung im Bereich der Zeitgeschichte sowie eine interdisziplinäre Ausrichtung auf die Sozialwissenschaften bevorzugt werden. Ferner wird eine wissenschaftliche Profilierung in mindestens einem der folgenden Bereiche erwartet: Intellectual History, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Political Cultures, Inter- / Transnationale Studien. Einschlägige Erfahrungen in englischsprachiger Lehre, hervorragende und international referierte Publikationen, Erfahrungen in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln und Anschlussfähigkeit an die Forschungsprofilbereiche der Universität Leipzig werden ebenso vorausgesetzt wie Teamfähigkeit, die nachgewiesene Bereitschaft zum Engagement in der wissenschaftlichen Selbstverwaltung und die dafür notwendigen Deutschkenntnisse. Gewünscht sind darüber hinaus sehr gute internationale Kontakte und Erfahrungen im Public Outreach.

Rechte und Pflichten der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Bewerberinnen und Bewerber müssen die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung eines Lehr- und Forschungskonzepts, einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen sowie einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter oder elektronischer Form (eine einzige PDF-Datei) bitte bis 6. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dekan der Philologischen Fakultät
Herrn Prof. Dr. Beat Siebenhaar
Beethovenstr. 15
04107 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

06. Dezember 2019
 

Download:

STELLENANZEIGE

An der Fakultät für Mathematik und Informatik ist zum 01.04.2021 folgende Professur zu besetzen:

W3- Professur Grundlagen der Wissensrepräsentation

(Nachfolge von Prof. Dr. Gerhard Brewka)

Die Fakultät sucht eine international ausgewiesene Wissenschaftlerin bzw. einen international ausgewiesenen Wissenschaftler im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Ausgewiesene Forschungserfahrung sollte in einem der Bereiche formale Methoden der KI, Wissensrepräsentation und Inferenz, Problemlösen und Planen oder Explainable AI vorliegen. Erwartet wird eine breite Lehrerfahrung in der Informatik. Es wird vorausgesetzt, dass die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber durch hochklassige internationale Publikationen und die erfolgreiche Einwerbung von Forschungsdrittmitteln ausgewiesen ist. Zu den Aufgaben der Professur gehört die Lehre in allen Studiengängen des Instituts für Informatik. Eine Mitwirkung an bestehenden und neuen Forschungsverbünden in der Profillinie „Mathematische und computergestützte Wissenschaften“ der Universität Leipzig wird erwartet.

Rechte und Pflichten der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Bewerberinnen und Bewerber müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Universität Leipzig legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad und des Nachweises der Qualifikation für das Berufungsgebiet) in gedruckter und elektronischer Form (eine einzige PDF-Datei) bitte bis 29. November 2019 an:

Universität Leipzig
Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik
Herrn Prof. Dr. Martin Middendorf
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.


Bewerbungsschluss:

29. November 2019


Download:

STELLENANZEIGE
PDF ∙ 186 KB

An der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W2-Professur Molekulare Tumorpathologie
(Kennziffer: B4/2019)

Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 461 KB

Wissenschaft­liches Personal

Im wissenschaftlichen Bereich erwartet Sie ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum. Folgende Stellen sind derzeit zu besetzen:

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Professur für Strategische Kommunikation ist ab 1. März 2020 folgende Stelle zu besetzen:

AKADEMISCHER ASSISTENT (M/W/D)

zunächst befristet für 3 Jahre mit Verlängerungsmöglichkeit um weitere 3 Jahre, 100 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe E-13, Besoldungsgruppe W 1

Aufgaben und dienstrechtliche Stellung einschließlich Befristung und Verlängerungsvoraussetzungen
ergeben sich aus §§ 72, 73 Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz. Ein Beamtenverhältnis auf Zeit ist bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen möglich. Für ein Beschäftigungsverhältnis gelten die Befristungsregelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG).


Aufgaben

  • Forschung zur Strategischen Kommunikation, Unternehmens- und Organisationskommunikation oder Werbekommunikation
  • im Zuge der eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Habilitation) Entwicklung eines international sichtbaren Forschungsprogramms und von Forschungsanträgen
  • Lehre (derzeit 4 SWS pro Semester) und Methodenausbildung im Bachelor-Studiengang Kommunikations- und Medien-wissenschaft sowie Lehre im Master-Studiengang Communication Management
  • Studienberatung und Qualitätsmanagement für den Studiengang Communication Management


Voraussetzungen

  • sehr gute Promotion im Bereich Kommunikationswissenschaft oder Wirtschaftswissenschaft, die zum Einstellungszeitpunkt abgeschlossen sein muss
  • Erfahrungen in der akademischen Lehre und bei der Betreuung von Qualifikationsarbeiten
  • fließendes Englisch in Wort und Schrift
  • ausgewiesene Expertise in der empirischen Sozialforschung (quantitativ und qualitativ)
  • sichtbare Publikationserfahrung
  • erwünscht sind entweder eigene Arbeiten im Bereich Strategische Kommunikation/Unter-nehmenskommunikation oder Erfahrungen in verwandten Themenfeldern, die zur Lehre und Forschung in diesem Bereich befähigen


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung vollständig in englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit einschließlich vorhandener Nachweise zu Evaluationen) unter Angabe der Kennziffer 281/2019 vorzugsweise per E-Mail in einem PDF-Dokument bis 7. Januar 2020 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Frau Dekanin Prof. Dr. Astrid Lorenz
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

7. Januar 2020


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB

At the Faculty of Philology/Institute of British Studies the following position, commencing on 1 April 2020, is to be filled:

University Lecturer (Lehrkraft Für Besondere Aufgaben) in Academic English (m/f/d)

(unlimited, full employment)
Entgeltgruppe 13 TV-L

We are a dynamic and forward-thinking English Department within the Faculty of Philology at Leipzig University providing a range of Bachelor, Master and ‘Staatsexamen’ (state exam) programmes, which include modules in Academic English, Cultural Studies, Literature, Linguistics and Teaching Methodology. Academic English Classes are provided in oral presentation skills, academic writing and translation. In addition to language skills, students skills in text analysis and critical thinking are developed. The classes are designed to support the other disciplines taught within the Institute of British Studies by using a wide range of materials with different styles and functions. We also integrate different language varieties and current cultural and political matters into classes.


Tasks:

  • teaching language practice exercises in spoken and written academic English as well as German-English translation; classes are usually 90-minute sessions
  • independent design and implementation of tertiary level instructional materials
  • testing, assessment and administration
  • advising students
  • contributing to the development of learner-focused, multimedia instructional materials to improve language competence in academic contexts


Qualification:

  • an MA or Postgraduate Diploma preferably in English
  • extensive knowledge of the subject area
  • native competence preferably in British English and a B2 command of German
  • a qualification in TEFL with university-level teaching experience
  • an ability to foster departmental coherence; team management and leadership qualities
  • active involvement in academic research in English Studies

Please send your application with reference file number 279/2019, the usual documents (including a CV, copies of degree certificates, a statement on your teaching philosophy with particular reference to tertiary-level language instruction, an overview of courses you have taught and a list of publications) in electronic form (as one PDF file) before 5 January 2020 to

Leipzig University
Faculty of Philology
Dean Professor Dr. Beat Siebenhaar
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Send E-Mail

Face-to-face interviews will be held in the week commencing 17 February 2020. Please note that applying by email is not entirely secure and may pose a privacy risk. The applicant assumes full responsibility. Severely handicapped persons are invited to apply and given preferential consideration if they are equally suitable.


Closing date:

5 January 2020


Download:

Job vacancy
PDF ∙ 189 KB

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Institut für Kulturwissenschaften, Professur für Vergleichende Kultur- und Gesellschaftsgeschichte des Modernen Europa ist ab dem 1. April 2020 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

befristet entsprechend des Qualifizierungsziels (vorgesehen: zunächst 3 Jahre, eine Verlängerung um maximal eineinhalb weitere Jahre möglich)
100 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L
 

Aufgaben

  • eigene wissenschaftliche Qualifizierung mit dem Ziel einer geschichtswissenschaftlichen Habilitation
  • Lehre im Umfang von 4 SWS
  • Mitwirkung an den Aktivitäten des Instituts für Kulturwissenschaften und der akademischen Selbstverwaltung
     

Voraussetzungen

  • überdurchschnittlich abgeschlossene Promotion im Bereich Geschichte
  • international sichtbare Publikationen
  • sehr gute Kenntnisse (mindestens) der englischen Sprache in Wort und Schrift

 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Maren Möhring gern zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen sowie einem Auszug aus Ihrer Dissertationsschrift und einer weiteren ausgewählten Publikation unter Angabe der Kennziffer 276/2019 bis 3. Januar 2020 an:


Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Frau Dekanin Prof. Dr. Astrid Lorenz
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

E-Mail schreiben


Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

3. Januar 2020


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 91 KB

An der Medizinischen Fakultät am Innovationszentrum für Computer Assistierte Chirurgie (ICCAS) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Kennziffer (5709)

Stellenanzeige

An der Juristenfakultät, Professur für Öffentliches Recht, insbesondere für Staatsrecht, Allgemeine Staatslehre und Verfassungstheorie (Prof. Dr. Arnd Uhle), ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorbehaltlich der Verfügbarkeit folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Befristungsdauer adäquat des Qualifizierungsziels, 50 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L


Aufgaben:

  • Dienstleistungen in Lehre und Forschung
  • Lehre (Arbeitsgemeinschaften) auf dem Gebiet des Öffentlichen Rechts
  • Mitwirkung an den Prüfungen im universitären Teil des ersten Staatsexamens
  • eigene wissenschaftliche Qualifikation, insbesondere Promotion
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung (unter anderem Tagungsorganisation)


Voraussetzungen:

  • mindestens mit der Note vollbefriedigend abgeschlossene Erste juristische Prüfung oder Erstes juristisches Staatsexamen
  • hohe Einsatzbereitschaft, Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen sowie vertiefte Kenntnisse auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts, insbesondere des Staatsrechts
  • wünschenswert sind Erfahrungen mit der Korrektur von Klausuren und ähnlichen Studienleistungen sowie Vertrautheit mit selbständiger Mitarbeit an wissenschaftlichen Projekten

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 258/2019 bis 6. Dezember 2019 (Fristverlängerung) an:

Universität Leipzig
Juristenfakultät
Herrn Prof. Dr. Arnd Uhle
04081 Leipzig

E-Mail schreiben

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.


Bewerbungsschluss:
6. Dezember 2019


Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 71 KB

Am Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung ist – vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel – ab dem 01.03.2020 im Rahmen des Projekts „PraxisdigitaliS – Praxis digital gestalten in Sachsen“ als Teil der BMBF-geförderten „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ mit dem Förderschwerpunkt „Digitalisierung in der Lehrerbildung“ folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter für „Praxisdigitalis“ (m/w/d)

befristet im Rahmen des Projekts bis 31.12.2023
Vollbeschäftigung (Teilzeitbeschäftigung möglich, sofern durch Job-Sharing die Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist)
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Im Verbundvorhaben arbeiten das Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS) und neun Projektpartner aus allen Bereichen der Lehrerbildung an der Universität Leipzig sowie Projektpartner der Technischen Universität Dresden zusammen. Am ZLS wird eine zentrale Koordinationsstelle für das Projekt eingerichtet, der die oben genannte Stelle zugeordnet ist.
 

Aufgaben

  • Erarbeitung eines Katalogs zu digitalisierungsbezogenen Kompetenzen von Lehramtsstudierenden gemeinsam mit den Projektpartnern
  • mediendidaktisch-methodische Entwicklung eines Schulungsprogramms für Fort- und Weiterbildungen im Bereich digitale Hochschullehre in der Lehrerbildung („Digitale Lehre in der Lehrerbildung“)
  • Beratung / Coaching von Lehrkräften zur Digitalisierung in der Lehrerbildung, insbesondere zur Anwendung digitaler Lehr-Lernangebote
  • Unterstützung der Projektkoordination, insbesondere im Bereich des Projektmanagements und der Veranstaltungsorganisation
  • Projektbezogene Lehre im Umfang von 2 SWS zur Entwicklung mediendidaktischer Lehrmaterialien für die Lehramtsausbildung gemeinsam mit Medienpädagogikstudierenden
  • Planung, Durchführung, Evaluation und Weiterentwicklung des Lehrangebots und der Schulungsmaterialien
  • Konzeption und Erstellung von Lehrmaterialien
  • Systematisierung und Vernetzung der digitalisierungsbezogenen Weiterbildungs- und Unterstützungssysteme
  • Inhaltliche Betreuung und Einbindung der Lehr-Lernplattform EDUdigitaLE in das Verbundprojekt

 

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder gleichwertig), bevorzugt im Lehramt, in der Erwachsenenbildung oder Medienpädagogik
  • nachgewiesene Berufserfahrungen in der Konzeption von Beratungs- und Schulungsinstrumenten sowie in der in der Programmentwicklung
  • umfangreiche mediendidaktische Kenntnisse
  • Kenntnisse der Hochschullandschaft, insbesondere im Bereich der Lehrerbildung an der Universität Leipzig und im Freistaat Sachsen
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie sicheres Auftreten im Kontakt mit unterschiedlichen Zielgruppen
  • eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise sowie Freude an eigener Initiative

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 277/2019 bis 30. November 2019 (vorzugsweise in einem PDF-Dokument) an:

Universität Leipzig
Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung
Herrn Dr. Jürgen Ronthaler
Prager Straße 38-40
04317 Leipzig

E-Mail schreiben


Rückfragen richten Sie bitte an Frau Anna Förster (Telefon: +49 341 9730493).

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerbungsschluss:

30. November 2019


Download:

Stellenausschreibung
PDF ∙ 174 KB

An der Sportwissenschaftlichen Fakultät, Abteilung Biomechanik, ist ab dem 1. Januar 2020 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

unbefristet, 75 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L


Aufgaben

  • Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen in der Biomechanik in den Studiengängen der Fakultät
  • Mitwirkung bei der Abnahme von Prüfungen
  • Planung, Einwerbung und Durchführung von Forschungsprojekten in Abstimmung mit der zuständigen Professur
  • Leitung des Bewegungslabors der Abteilung und dessen inhaltliche Weiterentwicklung
  • Wahrnehmung von Aufgaben in der Studienorganisation der Abteilung
  • Engagement in der akademischen Selbstverwaltung der Fakultät ist erwünscht


Voraussetzungen

  • einschlägiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Diplomsportlehrerin bzw. Diplomsportlehrer, Diplomsportwissenschaftlerin bzw. Diplomsportwissenschaftler, Master Sportwissenschaft) und abgeschlossene Promotion (Sportwissenschaft mit Schwerpunkt Biomechanik oder vergleichbar)
  • Nachweis fundierter Lehrerfahrungen im Bereich der Biomechanik (BA- und MA-Studiengänge)
  • vertiefte Kenntnisse in der markerbasierten Bewegungsanalyse und Modellierung (bevorzugt Qualisys und Visual 3D)
  • Nachweis der Einwerbung von Drittmitteln und einschlägiger Publikationen
  • Verankerung in der scientific community (Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern und entsprechende Kongressbeiträge)
  • Inhaltliche Schwerpunktsetzung entweder im Leistungssport und / oder im Bereich Rehabilitation & Prävention


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 266/2019 bis 30. November 2019 an:

Universität Leipzig
Sportwissenschaftliche Fakultät
Herr Dekan Prof. Dr. med. Martin Busse
Jahnallee 59
04109 Leipzig

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:
30. November 2019


Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 91 KB

An der Fakultät für Physik und Geowissenschaften / Bereich Didaktik der Physik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

LEHRKRAFT FÜR BESONDERE AUFGABEN (M/W/D)

befristet bis 31. Dezember 2020, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L


Aufgaben

  • eigenständige Durchführung von Lehrveranstaltungen in der experimentellen oder theoretischen Physik und ihren mathematischen Grundlagen für die Studiengänge Staatsexamen Lehramt Physik
  • Mitwirkung in Praktika und in Staatsprüfungen der Lehramtsstudiengänge Physik


Voraussetzungen

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in Physik (Master / Diplom oder I. Staatsexamen Lehramt)
  • nachweisliche Erfahrungen in der universitären Lehre in Lehrveranstaltungen zur experimentellen oder zur theoretischen Physik
  • sehr gute Kenntnisse in der Physik und in ihren mathematischen Methoden
  • Bereitschaft sich in der Physik- und Mathematikausbildung in den ersten Studienjahren zu engagieren, sowie dafür innovative Konzepte umzusetzen und neue Lehrmethoden zu entwickeln


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 270/2019 bis 29. November 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Physik und Geowissenschaften
Herrn Dekan Professor Dr. Christoph Jacobi
Linnéstraße 5
04103 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

29. November 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 97 KB

An der Medizinischen Fakultät am Rudolf-Schönheimer-Institut für Biochemie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Kennziffer: 5749

Stellenanzeige

An der Medizinischen Fakultät am Rudolf-Schönheimer-Institut für Biochemie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Kennziffer: 5748

Stellenanzeige

Am Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung (ZLS) ist – vorbehaltlich der formalen Mittelbewilligung – ab dem 1. März 2020 im Rahmen des Projektes „PraxisdigitaliS – Praxis digital gestalten in Sachsen“ als Teil der BMBF-geförderten „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ mit dem Förderschwerpunkt „Digitalisierung in der Lehrerbildung“ folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

befristet im Rahmen eines Projektes bis 31. Dezember 2023
65 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Im Verbundvorhaben arbeiten das ZLS und neun Projektpartner aus allen Bereichen der Lehrerbildung an der Universität Leipzig sowie Projektpartner der Technischen Universität Dresden zusammen. Das Forschungsprojekt „Bio DigitaliS“ an der Fakultät für Lebenswissenschaften, Institut für Biologie stellt dabei ein Teilprojekt dar.

 

Aufgaben

  • wissenschaftliche Mitarbeit im Rahmen des Projektes „Bio DigitaliS“ mit dem Ziel einer Promotion zum Dr. rer. nat. (Fachdidaktik)
  • projektbezogene Lehre im Umfang von 2 SWS
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen, hochschuldidaktischen Weiterbildungen, projektspezifischen Workshops und einem strukturierten Doktorandenförderprogramm

 

Voraussetzungen

  • gut bis sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Biologie, Lehramt Biologie oder einem verwandten Fach
  • Erfahrungen im Einsatz digitaler Medien im Hochschul- bzw. im schulischen Bereich
  • einschlägige Erfahrungen in Forschung und Lehre
  • Eigenständigkeit, hohe Motivation
     

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 278/2019 bis 29. November 2019 (vorzugsweise per E-Mail als ein PDF-Dokument) an:


Universität Leipzig
Fakultät für Lebenswissenschaften
Herrn Professor Dr. Jörg Zabel
Johannisallee 21-23
04103 Leipzig

E-Mail schreiben
 

Rückfragen richten Sie bitte an Herrn Professor Dr. Jörg Zabel (Telefon: +49 341 97-36641)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerbungsschluss:

29. November 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 130 KB

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie / Institut für Politikwissenschaft ist ab 1. Januar 2020 folgende Stelle zu besetzen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

befristet entsprechend des Qualifizierungsziels (vorgesehen: zunächst 2 Jahre, eine Verlängerung um maximal 3 weitere Jahre ist möglich), 50 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L


Aufgaben:

  • wissenschaftliche Mitarbeit an der Professur Politische Theorie und Demokratieforschung
  • Mitkoordination des M.A. Studiengangs European Integration in East Central Europe
  • Durchführung eigener Lehrveranstaltungen in den Studiengängen des Instituts für Politikwissenschaft
  • eigene wissenschaftliche Qualifikation (Promotion)


Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Politikwissenschaft, bei thematisch einschlägiger Passfähigkeit ggf. der Soziologie oder Philosophie
  • Interesse an politischer Theorie und Ideengeschichte
  • Interesse an Fragestellungen im Bereich „Demokratie – Bildung – Europa“
  • Engagement, Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Teamfähigkeit
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer 262/2019 bis 29. November 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Frau Dekanin Prof. Dr. Astrid Lorenz
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:
29. November 2019


Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 146 KB

Im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekts zur Digitalisierung und Tiefenerschließung von Handschriften der Bibliotheca Amploniana sind an den Universitätsbibliotheken Erfurt und Leipzig zum 1. Januar 2020 insgesamt zwei der folgenden Stellen zu besetzen:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

befristet für 33 Monate, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Die 889 mittelalterlichen Handschriften der Bibliotheca Amploniana bilden ein einzigartiges Dokument zur Geistes- und Wissenschaftsgeschichte des Spätmittelalters. In einem Verbundprojekt der Universitätsbibliotheken Erfurt und Leipzig sollen 317 Handschriften digitalisiert und ein Teilcorpus von 118 überwiegend medizinisch-naturphilosophischen und zumeist lateinischen Handschriften nach wissenschaftlichen Kriterien arbeitsteilig an den Standorten Erfurt und Leipzig tiefenerschlossen werden.


Aufgaben:

  • DFG-richtlinienkonforme Tiefenerschließung der oben genannten 118 Handschriften des Projektbestands
  • Mitwirkung an der elektronischen Bereitstellung der Erschließungsergebnisse in den einschlägigen Fachdatenbanken (Manuscripta Mediaevalia, WZIS, evtl. Handschriftenportal)
  • Erstellen einer Abschlusspublikation (Handschriftenkatalog) in engster Kooperation mit der Projektleitung
  • enge Abstimmung mit allen Projektbeteiligten und Teilnahme an den gemeinsamen Projekttreffen
  • Vorstellung von Projekt und Projektergebnissen auf fachlich einschlägigen Tagungen
  • aktive Teilnahme und Beteiligung an der Vorbereitung eines projektspezifischen Workshops
  • Mitwirkung an der kollaborativen Qualitätssicherung im Team


Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Staatsexamen, Magister, Master) mit mediävistischer Spezialisierung, vorzugsweise in den Geschichtswissenschaften, der Mittellateinischen Philologie, der Altgermanistik oder den Kunstwissenschaften (Promotion erwünscht)
  • sehr gute Lateinkenntnisse
  • Kenntnisse der mittelalterlichen Handschriftenkunde und der Paläographie
  • Erfahrungen in der wissenschaftlichen Arbeit mit Handschriften
  • Affinität zur digitalen Informationsbereitstellung
  • ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen und zum wechselseitigen Einsatz in Leipzig und Erfurt


Anmerkungen:
Für Rückfragen stehen Ihnen der Leiter des Handschriftenzentrums der Universitätsbibliothek Leipzig, Herr Dr. Christoph Mackert (Telefon: +49 341 97 30509) und der Direktor der Universitätsbibliothek Erfurt, Herr Gabor Kuhles (Telefon: +49 361 737 5500) gern zur Verfügung.

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung an, für welchen Dienstort (Erfurt oder Leipzig) Sie sich bewerben. Eine Einreichung von zwei Bewerbungen auf beide Dienstorte ist möglich.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung ausschließlich in Papierform und mit aussagekräftigen Unterlagen (Akademischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Verzeichnis der Veröffentlichungen) unter Angabe der Kennziffer 264/2019 bis 27. November 2019 an:

Universität Leipzig
Universitätsbibliothek
Herrn Direktor Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider
Beethovenstraße 6
04107 Leipzig

Die Universitäten Erfurt und Leipzig fühlen sich dem Ziel der Gleichstellung von Männern und Frauen verpflichtet. Bewerbungen von Frauen werden daher begrüßt. Schwerbehinderte haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang bei der Einstellung.


Bewerbungsschluss:
27. November 2019


Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 118 KB


Datenschutzhinweise der Universität Erfurt

An der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie / Institut für Politikwissenschaft ist ab 1. Februar 2020 folgende Stelle zu besetzen:

WISSENSCHAFTLICHER MITARBEITER (M/W/D)

befristet entsprechend des Qualifizierungsziels (vorgesehen für 2,5 Jahre), 50 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV-L


Aufgaben

  • wissenschaftliche Mitarbeit im Projekt „The start of a beautiful friendship? – Comparative study of German and Israeli school NGO interactions across different socio-economic strata“ (Projektleiterin: Prof. Dr. Nina Kolleck)
  • Durchführung empirischer Analysen (qualitativ oder quantitativ) zu den sozialen Beziehungen zwischen Stiftungen bzw. Nichtgerierungsorganisationen und Schulen im Bereich Demokratiebildung und / oder Religion
  • Durchführung von Interviews und / oder Dokumentenanalysen
  • Auswertung qualitativer oder quantitativer Daten (beispielsweise anhand qualitativer Inhaltsanalyse oder Grounded Theory)
  • Erstellung von Publikationen sowie Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse
  • Kooperation mit der Verbundpartnerin an der Universität Tel Aviv
  • wissenschaftliche Weiterqualifikation (Promotion) zu einem Thema im Bereich des Projekts


Voraussetzungen

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Politikwissenschaft, Erziehungswissenschaft, Psychologie, Soziologie oder einer vergleichbaren Disziplin
  • bereits begonnene Promotion (deren Betreuung aufgrund der Projektvorgaben durch die Projektleiterin erfolgen muss)
  • ausgewiesene Expertise in der qualitativen Sozialforschung
  • Interesse am Themenfeld des Projekts, vor allem zur Wirkung von NGOs und Stiftungen in Schulen, zur Rolle des Dritten Sektors im Bereich Demokratiebildung und / oder Religion
  • Bereitschaft zu Reisetätigkeiten im Kontext der Vernetzungsaktivitäten sowie der Datenerhebungen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Englisch und Deutsch


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer 271/2019 bis 26. November 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie
Frau Dekanin Prof. Dr. Astrid Lorenz
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

E-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

26. November 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 168 KB

Nichtwissen­schaftliches Personal

Um den laufenden Lehr- und Forschungsbetrieb sicherzustellen, benötigt unsere Universität nicht nur wissenschaftliches Personal. Aktuell haben wir Stellen in vielen verschiedenen Bereichen zu besetzen:

An der Fakultät für Chemie und Mineralogie, Institut für Organische Chemie, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

SEKRETÄR (M/W/D)

befristet im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung, 50 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 5 TV-L  


Aufgaben

  • allgemeine Sekretariats- und Verwaltungsaufgaben einschließlich Führung der allgemeinen Korrespondenz (auch englischsprachig), Postbearbeitung, Terminkoordinierung, Entgegennahme von Telefonaten sowie Vor- und Nachbereitung von Beratungen
  • Schreibarbeiten nach Vorlage und Diktat sowie Bearbeitung der elektronischen Kommunikation
  • Überwachung und Verwaltung der zugewiesenen Haushaltsmittel einschließlich Drittmittel
  • sonstige administrative Aufgaben


Voraussetzungen

  • abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau oder Kaufmann für Bürokommunikation, vergleichbarer berufsqualifizierender Abschluss oder mindestens gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • Kenntnisse in der Mittelbewirtschaftung
  • stilsichere Anwendung der deutschen Sprache
  • gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen (Word, Outlook, Access, PowerPoint, Excel) sowie moderner Kommunikationstechnik
  • eigenständige, zuverlässige und flexible Arbeitsweise


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 280/2019 bis 20. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Fakultät für Chemie und Mineralogie    
Herrn Dekan Prof. Dr. Roger Gläser
Johannisallee 29
04103 Leipzig

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

20. Dezember 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 71 KB

Die Universitätsbibliothek Leipzig verfolgt eine konsequente Strategie zum Einsatz und zur Entwicklung von Open Source Software im bibliothekarischen Bereich. Auf der Basis von Drittmittelprojekten und eigenen Ressourcen entwickelt sie innovative Softwareanwendungen und betreibt entsprechende Dienste, die stets mit dem Ziel der Nachnutzbarkeit und öffentlichen Verfügbarkeit von Software und Daten konzipiert werden. Dazu pflegt die Universitätsbibliothek Leipzig bundesweit und international zahlreiche Kooperationen mit namhaften Einrichtungen.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich in einem fachlich breit aufgestellten Umfeld mit flachen Hierarchien abwechslungsreichen Aufgaben zu stellen, eigene Ideen einzubringen und sich in noch unbekannte Technologien einzuarbeiten. Zur Verstärkung des Bereichs Digitale Dienste ist an der Universitätsbibliothek Leipzig zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

ANWENDUNGSENTWICKLER (M/W/D)

befristet auf 24 Monate, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 10 TV-L


Aufgaben

  • Entwicklung von Webanwendungen in unterschiedlichen Anwendungsgebieten
  • Implementierung und Administration von Blogs und Websites auf der Basis von Wordpress und Typo3
  • Konzeption und Umsetzung von Continuous Integration und Continuous Delivery
  • Weiterentwicklung und Betreuung der Docker-Management-Infrastruktur


Voraussetzungen

  • Bachelorabschluss bzw. Fachhochschulabschluss Informatik oder gleichwertige einschlägige Qualifikation (dies setzt eine langjährige Berufserfahrung in einer der ausgeschriebenen Position vergleichbaren Tätigkeit und eine für den Bachelorabschluss Informatik typische Verwendungsbreite voraus)
  • Bereitschaft, sich selbständig in neue Technologien einzuarbeiten
  • anwendungsbereite Kenntnisse der Programmiersprachen Java, PHP und JavaScript
  • anwendungsbereite Kenntnisse von Linux auf Shell-Ebene
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich Continuous Integration und Continuous Delivery
  • vorteilhaft sind Vorkenntnisse im Bereich Docker, Rancher, Portainer
  • anwendungsbereite Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache


Hinweis: Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn noch kein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen besteht oder bestanden hat.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 247/2019 bis 5. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Universitätsbibliothek
Herrn Direktor Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider
Beethovenstraße 6
04107 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

5. Dezember 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 100 KB

An der Universitätsbibliothek ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle im nachfolgend genannten Projektteam zu besetzen:

SOFTWAREENTWICKLER (M/W/D)

befristet für 12 Monate, ggf. Möglichkeit der Verlängerung bei Mittelverfügbarkeit, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 11 TV-L

Die Universitätsbibliothek Leipzig betreibt gemeinsam mit weiteren Hochschulen und Bibliotheken eine umfangreiche Infrastruktur zur Realisierung suchmaschinenbasierter Rechercheoberflächen für bibliographische Daten. Technisch basieren die Dienste auf Apache SOLR und der Software VuFind (PHP, Framework ZEND, Bootstrap 3). Die Rechercheoberflächen sollen in den kommenden Monaten so erneuert werden, dass eine weitgehende Barrierefreiheit der Weboberflächen gegeben ist.


Aufgaben

  • Konzeption zur technischen Implementierung der Anforderungen der Barrierefreiheit von Websites
  • Abstimmung der Implementierung mit der deutsch- und englischsprachigen Entwicklercommunity von VuFind
  • Umsetzung der entsprechenden Programmierarbeiten


Voraussetzungen

  • Bachelorabschluss bzw. Fachhochschulabschluss Informatik oder gleichwertige einschlägige Qualifikation (dies setzt eine langjährige Berufserfahrung in einer der ausgeschriebenen Position vergleichbaren Tätigkeit und eine für den Bachelorabschluss Informatik typische Verwendungsbreite voraus)
  • sehr gute Kenntnisse der Programmiersprachen PHP und JavaScript
  • gute Kenntnisse des Betriebssystems Linux
  • vorteilhaft sind vorhandene Kenntnisse des PHP-Frameworks ZEND, des CSS/JS-Frameworks Bootstrap 3 und der Barrierefreiheit von Websites
  • anwendungsbereite Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache


Hinweis: Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn noch kein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen besteht oder bestanden hat.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 282/2019 bis 4. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Universitätsbibliothek
Herrn Direktor Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider
Beethovenstraße 6
04107 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

4. Dezember 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB

Im Sachgebiet Management Office der Research Academy Leipzig des Dezernats Forschungs- und Transferservice ist ab 1. Januar 2020 folgende Stelle zu besetzen:

Programmkoordinator Kompetenzschule (m/w/d)

Befristet bis 31. Dezember 2022
75 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 9b TV-L

Die Research Academy Leipzig ist die zentrale Einrichtung der Universität Leipzig zur Förderung von Promovierenden und Postdocs. Im Rahmen des Projektes „Konzeptionelle Weiterentwicklung der Kompetenzschule der Research Academy Leipzig zur Stärkung von Forschungskompetenz, Interdisziplinarität und Internationalisierung“ soll das überfachliche Qualifizierungsprogramm der Research Academy weiterentwickelt werden.

 

Aufgaben

  • Konzeptionsentwicklung und Weiterentwicklung des Qualifizierungsprogramms, insbesondere:
  • Implementierung modularer Angebote zum nachhaltigen Wissenstransfer
  • Entwicklung von Angeboten zur Vermittlung interdisziplinärer Methodenkompetenzen  
  • Aufbau einer interdisziplinären Schreibwerkstatt für Promovierende
  • Aktivierung der Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler durch stärkere Einbindung in Programmgestaltung (zum Beispiel Peer Mentoring)
  • Stärkung der Internationalität (zum Beispiel Ausbau des englischsprachigen Angebots der Kompetenzschule; Trainings in interkultureller Kompetenz)
  • Evaluierung der Weiterbildungsangebote
  • Aufbau neuer Kommunikationswege und -formate

 

Voraussetzungen

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Kommunikation oder Pädagogik
  • Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement
  • fundierte und durch Arbeitserfahrung nachgewiesene Kenntnisse von Konzepten und Instrumenten zur überfachlichen Qualifizierung von Promovierenden und Postdocs
  • Erfahrung in der Konzeption und Evaluation von Weiterbildungsangeboten
  • Kenntnisse des deutschen Hochschulsystems, aktueller Trends und Strategien der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung, sowie der hochschulpolitischen Strukturen der Universität Leipzig
  • idealerweise vernetzt mit Akteuren der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung sowohl am Standort als auch deutschlandweit
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • organisatorisch geschickt mit einem hohen Maß an Eigeninitiative und Engagement
  • kommunikationsstarke und kooperationsfähige Persönlichkeit

 

Für weitere inhaltliche Informationen steht Ihnen Frau Dr. Kornelia Ehrlich, (Telefon: +49 341 97-32351) zur Verfügung. Bei administrativen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Maria Melms (Telefon: +49 341 97-30234).

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer 275/2019 bis 28. November 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat 1: Forschungs- und Transferservice
Herrn Dr. Thomas Horstmann
Ritterstraße 26
04109 Leipzig

E-Mail schreiben


Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerbungsschluss:

28. November 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 139 KB

An der Medizinischen Fakultät am Fachbereich kardiovaskuläre Medizin Sächsicher Inkubator für klinische Translation ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen.

Technischer Assistent (m/w/d)

Kennziffer: 5744

Stellenanzeige

Im Dezernat Planung und Technik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

VERANSTALTUNGSTECHNIKER (M/W/D)

unbefristet, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 6 TV-L


Aufgaben

  • Betreiben, Durchführung von Wartungen und Kleinreparaturen audiovisueller Medientechnik in den zentral verwalteten Lehrräumen der Universität Leipzig
  • Betreuung der vernetzten Mediensteuerungen sowie der soft- und hardwareseitigen Installationen des Hausinformationssystems
  • Konfiguration, Fehlerdiagnose und Reparatur von medientechnischen Anlagen
  • Prüfung und Pflege technischer Dokumentationen/Planungen
  • Durchführung von Nutzereinweisungen in die audiovisuelle Technik sowie die Betreuung der Medientechnik im Rahmen von Veranstaltungen


Voraussetzungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung zum Beispiel als Fachkraft für Veranstaltungstechnik, Elektronikerin bzw. Elektrotechniker für Geräte und Systeme bzw. gleichwertige Ausbildung in Richtung Elektrotechnik, Informationselektronik oder Medientechnik
  • fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Medientechnik, Audio- / Videotechnik, Signalübertragungstechnologien, Signalkonvertierung, Mediensteuerungen und Videokonferenzsystemen
  • Berufserfahrung in der Konfiguration und Fehlersuche in Medientechniksystemen (speziell Mediensteuerungen) von Vorteil
  • Kenntnisse in der Datenverarbeitung, schwerpunktmäßig Hausinformations- und Leitsysteme von Vorteil
  • fundierte Kenntnis in PC- und Netzwerktechnik
  • kunden- und serviceorientiertes Kommunikationsverhalten, Verantwortungsbewusstsein, Engagement und selbstständiges Arbeiten sowie Bereitschaft zur Arbeit im Zweischichtsystem


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 272/2019 bis 25. November 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Planung und Technik
Dezernent Herr Titus Werner
Ritterstraße 24
04109 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

25. November 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 91 KB

Am Universitätsrechenzentrum ist in der Abteilung Infrastruktur zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

ADMINISTRATOR SERVER UND DATACENTER (M/W/D)

unbefristet, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 11 TV-L


Aufgaben

  • Administration und Optimierung der mandantenfähigen Dienste im Microsoft Windows Server Umfeld (Active Directory, Exchange, Fileservices)
  • Installation, Konfiguration, Inbetriebnahme, Administration und Überwachung von Microsoft Windows Servern und Clustern
  • Co-Administration beim Betrieb der Virtualisierungsumgebung (VMware und Hyper-V)
  • Datacenter Management (Server Infrastruktur, Auslastung, Monitoring)


Voraussetzungen

  • Bachelorabschluss bzw. Fachhochschulabschluss Informatik oder gleichwertige einschlägige Qualifikation (dies setzt eine langjährige Berufserfahrung in einer der ausgeschriebenen Position vergleichbaren Tätigkeit und eine für den Bachelorabschluss Informatik typische Verwendungsbreite voraus)
  • sehr gute Kenntnisse und mehrjährige Berufserfahrung in mindestens einem der Gebiete: Microsoft Umfeld (Active Directory, Exchange, File-Services), Virtualisierungsumgebungen (VMware und / oder Hyper-V)
  • Zertifizierungen im Bereich Virtualisierung (MCSE und / oder VCA / VCP), MCSA / MCSE Server Infrastruktur und / oder ITIL sind wünschenswert
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • selbstständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise, Teamfähigkeit


Wir bieten

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit
  • flexible Arbeitszeiten und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • umfangreiche Weiterbildungsangebote
  • einen Arbeitsplatz im Zentrum der Stadt Leipzig
  • sehr gute Verkehrsanbindung und die Möglichkeit, ein Job-Ticket zu erwerben

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 268/2019 bis 25. November 2019 an:

Direktor des Universitätsrechenzentrums Herrn Dieter Lehmann
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

25. November 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 97 KB

Am Universitätsrechenzentrum ist in der Abteilung Infrastruktur zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

LINUX-ADMINISTRATOR (M/W/D)

unbefristet, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: bis Entgeltgruppe 11 TV-L


Aufgaben

  • Design, Planung und Installation von Linux-Systemen
  • Analyse von Systemmeldungen und Log-Files
  • Weiterentwicklung der internen Linux IT-Infrastruktur
  • Administration und Weiterentwicklung der Basisdienste (IPAM, DNS, DHCP, Radius, Mail)
  • Automatisierung und Implementierung von Workflows
  • Log-Management und visuelle Aufbereitung


Voraussetzungen

  • Bachelorabschluss bzw. Fachhochschulabschluss Informatik oder gleichwertige einschlägige Qualifikation (dies setzt eine langjährige Berufserfahrung in einer der ausgeschriebenen Position vergleichbaren Tätigkeit und eine für den Bachelorabschluss Informatik typische Verwendungsbreite voraus)
  • fundierte Kenntnisse gängiger Linux Distributionen – SLES, RedHat oder Ubuntu
  • Erfahrung im Betrieb von Radius, Kerberos, Bind
  • anwendungsbereite Programmierkenntnisse in Perl und  /oder Python
  • Erfahrung bei der Automatisierung von IT-Systemen mittels Ansible / Puppet sind von Vorteil
  • Kenntnisse im Management von Datenbanken – MySQL und MariaDB – sind von Vorteil
  • nachgewiesene einschlägige Weiterbildungen erwünscht
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • selbstständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise und Teamfähigkeit


Wir bieten

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit
  • flexible Arbeitszeiten und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • umfangreiche Weiterbildungsangebote
  • einen Arbeitsplatz im Zentrum der Stadt Leipzig
  • sehr gute Verkehrsanbindung und die Möglichkeit, ein Job-Ticket zu erwerben


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 267/2019 bis 25. November 2019 an:

Direktor des Universitätsrechenzentrums Herrn Dieter Lehmann
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

25. November 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 109 KB

Die Universitätsbibliothek Leipzig ist eine der bedeutendsten Altbestandsbibliotheken Deutschlands. Im Bereich der Sondersammlungen, Arbeitsgruppe Altes Buch, ist ab 1. Januar 2020 folgende Stelle zu besetzen:

BIBLIOTHEKAR (M/W/D)

unbefristet, 75 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 9 TV-L


Aufgaben

  • Katalogisierung von alten Drucken in den K10plus-Katalog
  • Katalogisierung von Nachlässen in den Verbundkatalog Kalliope
  • Mitarbeit in drittmittelfinanzierten Digitalisierungs- und Erschließungsprojekten
  • Benutzungsdienste in den Sondersammlungen


Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Studium als Diplom-Bibliothekarin oder Diplom-Bibliothekar (FH) bzw. Bachelor Bibliotheks- und Informationswissenschaft
  • sehr gute RAK- und RDA-Kenntnisse
  • praktische Erfahrungen in der Verbundkatalogisierung (K10plus erwünscht)
  • Erfahrung in der Katalogisierung von Nachlässen erwünscht
  • Lateinkenntnisse erwünscht
  • sehr gute Kooperations- und Teamfähigkeit


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 273/2019 bis 21. November 2019 an:

Universität Leipzig
Universitätsbibliothek
Herrn Direktor Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider
Beethovenstraße 6
04107 Leipzig

e-mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss

21. November 2019


Download

Stellenanzeige
PDF ∙ 98 KB

An der Fakultät für Chemie und Mineralogie, Institut für Technische Chemie, ist ab dem nächstmöglichen Termin folgende Stelle zu besetzen.

Sekretär (m/w/d)

befristet bis 06.04.2021 im Rahmen einer Elternzeitvertretung, 50 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 5 TV-L


Aufgaben:

  • allgemeine Sekretariats- und Verwaltungsaufgabenaufgaben, auch in englischer Sprache, insbesondere Korrespondenz und Textverarbeitung, Erstellung von Präsentationsunterlagen, Protokollen und allgemeinen Dokumentationen, Zusammenstellung und Weiterleitung von Unterlagen, Empfang und Bewirtung von Gästen, Vor- und Nachbereitung sowie Begleitung von Veranstaltungen / Besprechungen, Terminkoordination
  • Planung und Organisation von Dienstreisen sowie reisekostenrechtliche Vorprüfung und Vorbereitung der Abrechnung von Dienstreisen
  • Studienbezogene Aufgaben, insbesondere Einpflegen von Prüfungsergebnissen in AlmaWeb, Erteilung einfacher Auskünfte in Studien- und Prüfungsangelegenheiten, organisatorische Vor- und Nachbereitung von Prüfungen einschließlich Raum- und Terminplanung


Voraussetzungen:

  • einschlägiger berufsqualifizierender Abschluss als Bürokauffrau oder Bürokaufmann oder gleichwertige einschlägige Qualifikation
  • nachgewiesene einschlägige Berufserfahrung, Verwaltungserfahrung im öffentlichen Dienst
  • gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • sichere Beherrschung der gängigen IT-Anwendungen
  • Kenntnisse im Sächsischen Reisekostenrecht wünschenswert
  • Erfahrungen und vertiefte Kenntnisse im Umgang mit Studiendokumenten (Studien- und Prüfungsordnung) und Campus Management Systemen
  • Organisationsgeschick sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 259/2019 bis 20. November 2019 (Fristverlängerung) an:

Universität Leipzig
Fakultät für Chemie und Mineralogie
Herrn Dekan Prof. Dr. Roger Gläser
Johannisallee 29
04103 Leipzig

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:
20. November 2019


Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 102 KB

Im Akademischen Auslandsamt innerhalb des Dezernats Akademische Verwaltung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Stelle zu besetzen:

Sachbearbeiter internationale Studierendenmobilität (m/w/d)

befristet bis 14. Oktober 2020 im Rahmen einer Elternzeitvertretung, 100 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 9 TV-L

Die Universität Leipzig empfängt im Rahmen ihrer internationalen Austauschprogramme jährlich circa 800 Studierende und Promovierende, die sich durchschnittlich ein Semester an der Universität aufhalten. Die Stelle dient der Integration dieser Zielgruppe (Administration, Information, Betreuung) in die akademische Gemeinschaft der Universität. Sie dient damit dem Internationalisierungsziel „Mobilität qualifizieren“.


Aufgaben:

  • Verwaltung (von der Zulassung bis zur Exmatrikulation) für internationale Studierende und Promovierende im Austausch, insbesondere innerhalb des Erasmus+ Programmes, sowohl aus Programm- wie Partnerländern
  • umfassende Betreuung und Beratung der oben genannten Zielgruppe
  • Kooperation mit relevanten internen und externen Akteuren zur Integration der oben genannten Zielgruppe, einschließlich der Re-Integration von Rückkehrern aus einem Auslandsaufenthalt
  • Erfassung und Auswertung von Mobilitätsdaten zur Qualitätssicherung von Austauschaufenthalten und Organisation von Veranstaltungen


Voraussetzungen:

  • Hochschulabschluss mit internationalem Bezug
  • umfassende Kenntnisse des deutschen und von internationalen Hochschulsystemen, möglichst erworben durch einen mindestens fünfmonatigen Auslandsaufenthalt
  • stilsichere englische und deutsche Sprachkenntnisse (beides mindestens auf Niveau C1, bei Nichtmuttersprachlern nachgewiesen durch Zertifikat)
  • umfassende Kenntnisse zur Studienorganisation und Studierendenverwaltung an der Universität
  • umfassende Fähigkeiten zur Anwendung von Datenbank- und Campusmanagementsystemen, wünschenswert dabei AlmaWeb und Moveon
  • Lösungsorientierung, Innovationspotential, Teamfähigkeit, Kreativität und selbständige Arbeitsweise
  • Kooperationskompetenz, Kommunikations- und Repräsentationsbefähigung
  • professioneller Einsatz von MS-Office-Produkten und sozialer Medien


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (bitte nicht per E-Mail) unter Angabe der Kennziffer 261/2019 bis 8. November 2019 (maßgeblich für die Fristwahrung ist der Posteingangsstempel der Universität Leipzig) an:

Universität Leipzig
Dezernat Akademische Verwaltung
Frau Dezernentin Dr. M. Hagendorf
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Wenn Sie Ihrer Bewerbung einen frankierten und adressierten Rückumschlag beilegen, erhalten Sie Ihre Bewer-bungsunterlagen zurück, andernfalls werden diese datenschutzgerecht vernichtet. Reichen Sie daher bitte keine Originalzeugnisse ein.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:
8. November 2019


Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 160 KB

Im Dezernat Finanzen und Personal / Bereich Zentraler Rechnungseingang ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Mitarbeiter im zentralen Rechnungseingang (m/w/d)

befristet für 1 Jahr, Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 3 TV-L

Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes. Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn noch kein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen besteht oder bestanden hat.


Aufgaben:

  • Analyse der eingegangenen Dokumente
  • Vorsortierung nach Bearbeitungsarten und aufzunehmenden Unterlagen
  • Scannen der Rechnungen, Auszahlungsanordnungen und zahlungsbegründender Unterlagen sowie Aufbringen der Bardcodes
  • IT-gestützte Datenverifikation der eingescannten Dokumente
  • Dokumentenablage des zentralen Rechnungseingangs
  • Qualitätssicherung der Rechnungseingangsbearbeitung


Voraussetzungen:

  • schnelle Auffassungsgabe und einen ausgeprägten Ordnungssinn
  • akribische und zuverlässige Arbeitsweise
  • Freude am Umgang mit IT-Technik und gute PC-Kenntnisse
  • Teamfähigkeit

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 251/2019 bis 23. Oktober 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Bereich Finanzen
komm. Dezernentin Frau Angelika Snicinski-Grimm
04109 Leipzig
Ritterstraße 26

E-Mail schreiben

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:
23.Oktober 2019


Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 104 KB

Berufsausbildung

An der Universität Leipzig können Sie auch eine duale Berufsausbildung absolvieren. Folgende Ausbildungsstellen sind zu besetzen:

An der Fakultät für Lebenswissenschaften / Institut für Biologie ist ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen:

Ausbildungsstelle Biologielaborant (m/w/d)

3,5-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Planung und Durchführung von Versuchen
  • Vorbereitung und Durchführung von Untersuchungen an Tieren, Pflanzen, Mikroorganismen und Zellkulturen mit Hilfe moderner Messgeräte
  • Entwicklung von Untersuchungsmodellen für Wirkstoffprüfungen in enger Zusammenarbeit mit technischen und wissenschaftlichen Beschäftigten
  • Durchführung molekularbiologischer und biochemischer Untersuchungen sowie gentechnischer Experimente
  • Beobachtung und Protokollierung von Versuchsabläufen
  • Dokumentation und Auswertung von Mess- und Untersuchungsdaten
  • Bedienung, Wartung und Pflege von Laborgeräten


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute bis sehr gute Noten in den Fächern Biologie, Chemie und Physik
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise sowie Geduld und Ausdauer
  • Teamfähigkeit, gutes Beobachtungsvermögen, handwerkliches Geschick
  • gute Englischkenntnisse sind von Vorteil
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-MAIL SCHREIBEN (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Fakultät für Chemie und Mineralogie sind ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstellen zu besetzen:

2 Ausbildungsstellen Chemielaborant (m/w/d)

3,5-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Planung und Durchführung von Versuchen
  • Analysieren von Stoffen und Stoffgemischen
  • Entwicklung und Optimierung von Analyseverfahren in enger Zusammenarbeit mit technischen und wissenschaftlichen Beschäftigten
  • Beobachtung und Protokollierung von Versuchsabläufen
  • Dokumentation und Auswertung von Mess- und Untersuchungsdaten
  • Bedienung, Wartung und Pflege von Laborgeräten


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute bis sehr gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und Informatik
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise sowie Geduld und Ausdauer
  • Teamfähigkeit, gutes Beobachtungsvermögen, handwerkliches Geschick
  • gute Englischkenntnisse sind von Vorteil
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

Am Universitätsrechenzentrum sind ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstellen zu besetzen:

3 Ausbildungsstellen Fachinformatiker (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung:

  • Entwicklung neuer sowie Anpassung und Pflege bestehender Softwareanwendungen unter Nutzung von Software-Entwicklungswerkzeugen
  • Fehleranalyse und Störungsbeseitigung durch Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen
  • Erarbeitung / Anpassung von Programm-Dokumentationen und Anleitungen für die Nutzer
  • Präsentation von Anwendungen
  • Beratung und Schulung von Nutzern


Aufgaben in der Fachrichtung Systemintegration:

  • Konzipieren und Umsetzen komplexer Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik durch Integration von Hard- und Softwarekomponenten
  • Installieren und Konfigurieren vernetzter informationstechnischer Systeme
  • Fehleranalyse und Störungsbeseitigung durch Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen
  • Erarbeitung / Anpassung von Dokumentationen
  • Präsentation von Systemlösungen
  • Beratung und Schulung von Nutzern


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute bis sehr gute Noten in den Fächern Mathematik, Informatik und Englisch
  • technisches Verständnis
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise, Geduld und Ausdauer
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Christiane Seidel
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 100 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

Im Dezernat Planung und Technik ist ab 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen:

Ausbildungsstelle Fachangestellter für Bäderbetriebe (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG

Die praktische Ausbildung findet im Wassersportzentrum der Universität Leipzig am Campus Jahnallee statt. Die theoretische Ausbildung erfolgt am Beruflichen Schulzentrum für Gesundheits- und Sozialwesen in Chemnitz.


Aufgaben:

  • Organisation und Beaufsichtigung des Badebetriebes
  • Durchführung von Erste-Hilfe- und Wasserrettungsmaßnahmen
  • Sicherheit des Badebetriebes gewährleisten
  • Betreuung der Badegäste
  • Bedienung, Überwachung, Pflegen und Wartung der technischen Anlagen
  • Überprüfung der Badewasserqualität
  • Pflegen und Warten der Sport- und Spielgeräte
  • Durchführen von Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten, Kontrolle der Hygienevorschriften
  • Erteilen von Schwimmunterricht
  • Organisation, Betreuung, Durchführung und Kontrolle von Veranstaltungen
  • Mitwirken bei Verwaltungsarbeiten


Voraussetzungen:

  • mindestens Haupt- oder Realschulabschluss
  • gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • gute körperliche Fitness und gute Fähigkeiten im Schwimmen
  • Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit
  • technisches Verständnis und Interesse an Technik
  • Freude am Umgang mit Menschen und Interesse am Schwimmsport


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:
15. Dezember 2019


Download:
Stellenanzeige
PDF ∙ 108 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

Am Universitätsarchiv ist ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen:

Ausbildungsstelle Fachangestellter für Medien- Und Informationsdienste Fachrichtung Archiv (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Beschaffung, Erfassung und Erschließung von Medien und Informationen
  • Herstellung und Gestaltung von Informationsdiensten
  • Aufbereitung und Bereitstellung von Medien
  • fachspezifische Recherche spezieller Medien und Informationen
  • Information, Beratung, Unterstützung und Anleitung der Nutzer


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur mit guten bis sehr guten Noten
  • großes Interesse an traditionellen und digitalen Medien
  • freundliches, dienstleistungsorientiertes Auftreten
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen wünschenswert


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Universitätsbibliothek ist ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen:

Ausbildungsstelle Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Bibliothek (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Beratung und Unterstützung der Nutzer bei der Recherche mit und an den Beständen der Universitätsbibliothek unter Verwendung von Bibliothekskatalogen und anderer Nachweisinstrumente
  • Recherche in Datenbanken, Beschaffung von Informationen und Medien für Kunden unter Nutzung elektronischer und konventioneller Liefersysteme
  • Organisation von Fernleihen im nationalen und internationalen Fernleihverkehr
  • Bearbeitung von Ausleihen, Rücknahmen, Mahnungen und Vorbestellungen von Medien
  • Erfassen und Kennzeichnen von Beständen
  • Beschaffung von Büchern, Zeitschriften oder elektronischen Medien


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur mit guten bis sehr guten Noten
  • großes Interesse an traditionellen und digitalen Medien
  • freundliches, dienstleistungsorientiertes Auftreten
  • selbstständige, zuverlässige und sehr sorgfältige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Fakultät für Lebenswissenschaften / Botanischer Garten sind ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstellen zu besetzen:

2 Ausbildungsstellen Gärtner (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Anzucht, Pflege und Vermehrung einer Vielzahl von Pflanzenarten
  • Durchführung von Kultur- und Pflegemaßnahmen einschließlich Düngung und Schädlingsbekämpfung
  • Ernte, Aufbereitung und Lagerung gärtnerischer Produkte
  • Verkauf von Zierpflanzen, Beratung von Kunden
  • Erstellung/Aktualisierung von Dokumentationen zu Pflanzenbeständen
  • Bedienung, Wartung und Pflege gärtnerischer Geräte und Maschinen


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute Noten, insbesondere in den Fächern Biologie und Deutsch
  • selbstständige Arbeitsweise
  • körperliche Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • Erfahrungen im gärtnerischen Bereich sind von Vorteil


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Veterinärmedizinischen Fakultät ist ab dem 31. August 2020 folgende Ausbildungsstelle zu besetzen:

Ausbildungsstelle Tierpfleger (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Züchtung, Haltung und Pflege von Tieren
  • Einrichtung, Reinigung und Instandhaltung von Tierunterkünften, Durchführung von Hygienemaßnahmen
  • Krankheiten erkennen und vorbeugen
  • Mitwirkung bei Experimenten, Behandlungen und Eingriffen
  • Entnahme, Untersuchung und Bewertung von Proben
  • Dokumentation von Zucht- und Versuchsabläufen
  • genaue Beobachtung und Kennzeichnung von Tieren


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute Noten in Biologie, Mathematik, Deutsch und Englisch
  • gute Beobachtungsgabe, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • körperliche Belastbarkeit und praktisches Geschick
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

An der Veterinärmedizinischen Fakultät sind ab dem 1. August 2020 folgende Ausbildungsstellen zu besetzen:

2 Ausbildungsstellen Tiermedizinischer Fachangestellter (m/w/d)

3-jährige duale Berufsausbildung in Vollzeit, mit anschließender 12-monatiger Übernahme bei erfolgreichem Abschluss
Vergütung: Ausbildungsentgelt nach TVA-L BBiG


Aufgaben:

  • Assistieren bei Untersuchungen, Behandlungen und chirurgischen Eingriffen
  • Durchführung von Hygienemaßnahmen
  • Betreuung der Tiere vor, während und nach der Behandlung
  • Versorgung und Pflege der Tiere bei stationärer Unterbringung
  • Beratung und Betreuung der Tierhalter, Information über Möglichkeiten der Prävention und Rehabilitation
  • Röntgen, Laborarbeiten
  • Organisieren von Betriebsabläufen, Terminplanung
  • Dokumentation von Behandlungsabläufen, Erfassung und Abrechnung erbrachter Leistungen


Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur
  • gute bis sehr gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • gute Beobachtungsgabe, Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • körperliche Belastbarkeit und praktisches Geschick
  • Teamfähigkeit
  • Praktikum in berufsrelevantem Bereich mit guten bis sehr guten Einschätzungen erwünscht


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Dezember 2019 an:

Universität Leipzig
Dezernat Finanzen und Personal
Frau Daniela Reichardt
Goethestraße 6
04109 Leipzig

E-Mail schreiben (in einer PDF-Datei)

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbungsschluss:

15. Dezember 2019


Download:

Stellenanzeige
PDF ∙ 99 KB


Die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet. Wir bitten daher darum, keine Originalunterlagen einzureichen und auf Bewerbungsmappen zu verzichten.

Hinweise zum Datenschutz

Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz i. V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Verantwortlicher für das Bewerbungsverfahren ist der in dieser Ausschreibung unten angegebene Adressat der Bewerbung. Ihre personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens innerhalb der Universität Leipzig weitergegeben an

  • Mitglieder der Auswahlkommission
  • die Personalverwaltung
  • die/den Gleichstellungsbeauftragte/n
  • die Schwerbehindertenvertretung und
  • ggf. den Personalrat

im Rahmen ihrer organisatorischen bzw. gesetzlichen Zuständigkeit.

Ihre personenbezogenen Daten werden spätestens sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GVO); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig (dienstansässig: Augustusplatz 10, 04109 Leipzig) wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Universität Leipzig als Arbeitgeberin

mehr erfahren

Struktur der Universität Leipzig

mehr erfahren

Öffentliche Ausschreibungen

mehr erfahren
zum Seitenanfang