Die Universität Leipzig gedenkt in einem weltlichen Rahmen ihrer Verstorbenen in einem Universitätsrequiem, das Rektorat und Universitätsprediger gemeinsam gestalten.

zur Vergrößerungsansicht des Bildes: Zu sehen sind Kerzen auf dem Altar des Andachtsraumes im Paulinum.
Der Andachtsraum im Paulinum. Foto: Swen Reichhold/Universität Leipzig

Wie gehen wir damit um, dass Menschen manchmal nicht leistungsfähig sind oder endgültig durch den Tod ausscheiden? Ich finde, das ist eine wichtige Frage der Universitätskultur.

Prof. Dr. Frank M. Lütze

In einer zentralen Gedenkfeier am 13. November 2024, gerahmt von Musik und einer Ansprache erinnert die Universität Leipzig an ihre Verstorbenen. Zum Universitätsrequiem laden Rektorat und Universitätsprediger gemeinsam ein.

Die Veranstaltung ist öffentlich, eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Im Rahmen der Veranstaltung werden die Namen der Verstorbenen verlesen, von deren Tod die Universität im vergangenen Jahr erfahren hat.

Wir bitten wir um eine kurze Nachricht an gedenken[at]uni-leipzig.de, falls Sie uns über Verstorbene informieren wollen oder aber auch, wenn Sie aus nachvollziehbaren Gründen nicht wünschen, dass der Name einer verstorbenen Person verlesen wird.