t.e.a.m. basecamp bietet Promovendinnen und Postdoktorandinnen in koordinierten DFG-Verbundprojekten Impulse und Empowerment in persönlicher und beruflicher Hinsicht. Die Teilnehmerinnen profitieren von den t.e.a.m.-Bausteinen Training, Expertise, Allianzen und Mentoring sowie der verbundübergreifenden Vernetzung.

Programm

Die Programmlinie t.e.a.m. basecamp startet 2021 als Pilotprojekt und fokussiert sich auf projektübergreifende Vernetzung und Bildung von Synergien. Dabei fördert die Programmlinie disziplin- und qualifikationsstufenübergreifende Kollaborationen und Austausch von Promovendinnen und Postdoktorandinnen innerhalb der DFG-Verbundprojekte sowie des Wissenschaftsbetriebs der Universität Leipzig.

Training

Wesentlicher Bestandteil sind die auf den wissenschaftlichen Bereich zugeschnittenen Workshops, die neben Führungs- und Wissenschaftskompetenz auch die persönliche Laufbahnplanung thematisieren. Die meist eintägigen Trainings werden von ausgewiesenen Expert:innen angeboten. Außerdem ist die Themenauswahl der Workshops speziell für die Qualifikationsstufen der Teilnehmerinnen konzipiert und wird je nach Bedarf angepasst.

Expertise

Um die institutionellen Gegebenheiten unserer Universität und die vorhandenen Expertisen zugänglich zu machen, wurde der Expertise-Round-Table als Programmbestandteil integriert. Hier sind Fach- und Führungskräfte aus Verwaltung und Wissenschaft unserer Universität im Gespräch, um spezifische Einblicke in den Universitätsbetrieb zu ermöglichen und relevanten Strukturbereichen ein Gesicht zu geben. Somit lernen die Teilnehmerinnen die Arbeitsweise der für ihre akademische Laufbahn wichtigsten Institutionen besser kennen – zum Beispiel den Bereich der Forschungsförderung und -finanzierung.

Allianzen

Eine Perspektivereiterung bieten die Netzwerkabende. Dort treffen die Teilnehmerinnen auf Frauen, die als erfolgreiche Role Models Einblick in ihre Laufbahn in der Wirtschaft, Kultur und Politik bieten. In informeller Atmosphäre tauschen die Teilnehmerinnen Erfahrungen mit berufserfahrenen Frauen mit inspirierenden Biographien aus.

Mentoring

Im Laufe des Projektverlaufs haben die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, bis zu 10 themenspezifische Mentoring-Gespräche in Anspruch zu nehmen. Je nach Bedarf sowie persönlichen und fachlichen Interesse werden individuell Mentoring-Gespräche mit Führungspersonen aus der Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlichen Verwaltung, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und weiteren Einrichtungen vereinbart.

Ablaufplan 2021

Juli Bewerbungsphase der DFG-Verbünde
August bis September Kennenlern-Gespräche
September Informationsveranstaltung und Auftakt
ab Oktober t.e.a.m.-Veranstaltungen

 

Informationen für Mentees

Die Programmlinie t.e.a.m. basecamp richtet sich ausschließlich an Promovendinnen und Postdoktorandinnen in koordinierten DFG-Verbundprojekten an der Universität Leipzig. Die Teilnahme ist jederzeit möglich. Dabei erfolgt die Übernahme der Teilnahmegebühr durch das Poolen der DFG-Gleichstellungsmittel aus den Verbundprojekten. Diese Programmlinie ist in die aktuell sechs Programmlinien eingebunden, die von der Studentin bis zur Postdoktorandin alle Qualifizierungsstufen abdecken. Eine Offenheit für die Vernetzungen mit Wissenschaftlerinnen der anderen t.e.a.m.-Programmlinien ist daher wünschenswert. Um dies zu ermöglichen, werden die Termine nach Möglichkeit frühzeitig angekündigt, wobei die Teilnahme an Veranstaltungen nach Bedarf angenommen werden können. Zum Auftakt erhalten die Mentees ein Briefing als Hilfestellung zum Thema Mentoring und zum Rollenverständnis im Rahmen des Programms. Während der gesamten Programmdauer stehen Projektleitung und -koordination unterstützend zur Verfügung.

Während Präsenz-Veranstaltungen besteht die Möglichkeit, eine kostenfreie Kinderbetreuung in Anspruch zu nehmen. Damit dies organisatorisch sichergestellt werden kann, wird der Bedarf bei jeder Veranstaltung frühzeitig von der Programmkoordination abgefragt. Außerdem können sonstige Bedarfe hinsichtlich der Barrierefreiheit, wie Assistenzbedarf oder Gebärdensprach-Dolmetschung, angegeben werden.

Termine

Im Folgenden finden Sie den Programmablauf der ersten Monate des Pilotprojektes. Vor jeder Veranstaltungen erhalten die Mentees eine Einladung mit der Bitte um Anmeldung zu den einzelnen Programmpunkten.

  • Auftakt
    Briefing (digital)
    24. September 2021 von 10:00–11:30 Uhr
  • Allianzen-Talk
    Personalentwicklung (digital)
    4. Oktober 2021 von 16:30–18:00 Uhr
  • Workshop
    Standortbestimmung in der Wissenschaft (digital)
    15. Oktober 2021 von 10:00–15:00 Uhr
  • Expertise-Talk
    Dual Career und Berufungsverfahren (digital)
    11. November 2021 von 16:30–18:00 Uhr
  • Workshop
    I´m present - appearing and speaking confidently (digital)
    12. Dezember 2021 von 10:00–17:00 Uhr
  • Allianzen-Talk
    Gründung eines Start-Ups (digital)
    13. Januar 2022 von 16:30–18:00 Uhr
  • Workshop
    Basics of Teaching in higher education (digital)
    20. Januar 2022 von 09:00–16:00 Uhr
  • Workshop
    Micropolitical Competences (digital)
    27. Januar / 03. Februar 2022 von 09:30–13:30 Uhr
  • Expertise-Talk
    Forschungsförderung (digital)
    17. März 2022 von 16:30–18:00 Uhr
  • Workshop
    Financial Empowerment: Strengthen your financial self-confidence (digital)
    24. März 2022 von 09:00–16:00 Uhr
  • Workshop
    Online Berufungstraining für Postdoktorandinnen (digital)
    04. April 2022 von 09:00–16:00 Uhr
  • Workshop
    Selbst-, Zeit- und Aufgabenmanagement (digital)
    21. April 2022 von 09:00–17:00 Uhr
  • Allianzen-Talk
    Führungsrolle in Medienunternehmen (digital) --> FÄLLT AUS!
    12. Mai 2022 von 16:30–18:00 Uhr
  • Workshop
    Geistiges Eigentum, Patente, Marken und Schutzrechte (digital)
    24. Mai 2022 von 10:00–13:00 Uhr
  • Expertise-Talk
    Wissenschaftliche Auslandsaufenthalte (digital)
    02. Juni 2022 von 16:30–18:00 Uhr
  • Halbzeit-Event
    t.e.a.m. UP Konferenz 2022
    28. Juni 2022 von 13:00–18:30 Uhr
  • Workshop
    Stressmanagement (digital)
    05. Juli 2022 von 09:00–12:00 Uhr

Bewerbung

Das Pilotprojekt läuft von September 2021 bis März 2023. Die verbindliche Anmeldung erfolgt dabei über die Koordination Ihres DFG-Verbundes an der Universität Leipzig.

Teilnahmebedingungen

  • Wissenschaftlerinnen in DFG-Verbundprojekten
  • Qualifikationsstufe: Promovendinnen oder Postdoktorandinnen
  • keine Mindestteilnahme an Veranstaltungen
  • Übernahme der Teilnahmegebühr aus DFG-Gleichstellungsmitteln des Verbundprojekts

Unterlagen

Nachdem wir eine Information über Ihre Teilnahme durch die DFG-Projektkoordination erhalten haben, nehmen wir Kontakt zu Ihnen auf. Im nächsten Schritt füllen Sie bitte den Profilbogen aus und reichen diesen zusammen mit Ihrem Lebenslauf und der DSGVO-Einverständniserklärung über die nachstehenden Kontaktdaten ein. Sobald wir Ihre Unterlagen erhalten haben, laden wir Sie zu einem Kennenlern-Gespräch ein.

Download

Kontakt

Default Avatar

Dorothee Ulrich

Projektkoordinatorin

Stabsstelle Chancengleichheit, Diversität und Familie
Strohsackpassage
Nikolaistraße 10, Raum 3.43
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-30098
Telefax: +49 341 97-31130090