Aktuelles

Die Europäische Hochschulallianz Arqus vereint die Universitäten Breslau, Granada, Graz, Leipzig, Lyon 1, Maynooth, Minho, Padua und Vilnius. In der Allianz werden zahlreiche Veranstaltungen und Angebote organisiert, zu denen Mitglieder aller Partneruniversitäten herzlich eingeladen sind.

Wer, wie, was?

Der Name des Bündnisses leitet sich vom lateinischen Begriff arcus/arquus ab, der Bogen bedeutet. Dieser Name repräsentiert die Brücken, die die Allianz in eine gemeinsame Zukunft baut, um auf globale gesellschaftliche Herausforderungen zu reagieren und die europäische Einheit zu vertiefen.

Arqus für alle

Ob Workshop, Summer School, Auslandssemester, Forschungsaufenthalt oder Staff Week – die Europäische Hochschulallianz Arqus hat Angebote für alle Mitglieder Ihrer Partnernuniversitäten: Studierende, Promovierende, akademische sowie nicht-akademische Mitarbeiter:innen und Forschende.

Finden Sie die aktuellen Ausschreibungen für Studierende und Promovierende auf der Seite der Stabsstelle Internationales. Die Bewerbungsfristen für fachflexible Austauschstudienplätze innerhalb der Arqus Allianz sowie weitere Hinweise dazu finden Sie auf der Seite zum Studium im europäischen Ausland. Ausschreibungen für Wissenschaftler:innen stehen im Intranet für Sie bereit.

In Arqus stehen wir im ständigen Austausch mit unseren internationalen Partneruniversitäten. Informieren Sie sich gern auf dem News-Portal der Stabsstelle Internationales oder der Arqus-Website über aktuelle Ereignisse innerhalb des Netzwerks.

Europäische Zusammenarbeit neu gedacht

Von der Idee zu ersten Ergebnissen

Von Oktober 2019 bis September 2022 durchlief die Europäische Hochschulallianz Arqus ihre dreijährige Pilotphase mit sechs Aktionsschienen (Action Lines) zu den Themen: Inklusion und Diversität, Qualität in der Lehre, Mehrsprachigkeit, Unternehmertum, Forschung und Nachwuchswissenschaftler:innen sowie Europäische Bürgerschaft. Gemeinsam wurden zahlreiche digitale und physische Aktivitäten und Angebote für Studierende und Mitarbeitende für alle Partneruniversitäten entwickelt. An diese und weitere Themen wird in der zweiten Phase angeknüpft.

Gemeinsame Weiterentwicklung

Im Oktober 2022 startet die zweite Förderphase der Arqus Allianz durch die Europäische Kommission bis einschließlich 2026. Die Partneruniversitäten haben dabei zwei Schwerpunkte herausgearbeitet: die Ausweitung und Institutionalisierung der Maßnahmen, die in den ersten drei Jahren in der Allianz durchgeführt wurden (z. B. die freie Mobilität von Mitarbeitenden und Studierenden zwischen allen Universitäten der Allianz, gemeinsame Bildungs- und Personalentwicklungsangebote oder die gemeinsame Nutzung von Ressourcen) sowie die Entwicklung neuer innovativer Maßnahmen, die zur Etablierung als vollwertige Europäische Universität führen.

In den nächsten vier Jahren wird die Allianz das Engagement von Studierenden und Mitarbeiter:innen durch drei Initiativen fördern:

  • Das Arqus Living Lab, das als Quelle dienen soll für innovative Antworten auf drei wichtige und miteinander verbundene thematische Prioritäten des 21. Jahrhunderts: Klimawandel und nachhaltige Entwicklung, Künstliche Intelligenz und digitale Transformation, Europäische Identität und kulturelles Erbe.
  • Die Arqus Communities of Practice werden sich mit fachlichen Herausforderungen für Expert:innen und Akademiker:innen befassen.
  • Die Arqus Student Agora wird einen dynamischen Rahmen studentisch geleitete Initiativen zur Mitgestaltung der Allianz bilden.

Die Universität Leipzig ist Teil aller Arbeitsgruppen in dieser neuen Phase der Allianz, wird sich jedoch vor allem in den Bereichen „European Heritage“, „Linking Local Ecosystems“, „Inclusion and Diversity“ und „Plurilingualism“ leitend engagieren.

Schwerpunkt Forschung und Innovation

Arqus Research & Innovation, seit 2021 im Rahmen von Horizont 2020 gefördert, zielt zusätzlich darauf ab, die Forschungs- und Innovationsdimensionen der Allianz zu stärken und aktuelle globale, gesellschaftliche Herausforderungen durch eine intensivierte gemeinsame Forschung anzugehen.

Forschungs- und Gründungsstarke Partner

Die Europäische Hochschulallianz Arqus vereint die Universitäten von Breslau, Granada, Graz, Leipzig, Lyon 1, Maynooth, Minho, Padua und Vilnius.

Hauptanliegen dieser Allianz sind die intensive Vernetzung und Zusammenarbeit auf allen Ebenen sowie der Erfahrungsaustausch in den Bereichen Forschung und Nachwuchsförderung, Studium und Lehre sowie Transfer und gesellschaftliches Engagement. Die Partnerhochschulen teilen die Überzeugung, dass die europäische Zusammenarbeit für die globale Zukunft ihrer Einrichtungen sowie für die Verbesserung des gesellschaftlichen Beitrags ihrer Studierenden und Mitarbeiter:innen von wesentlicher Bedeutung ist.

Auf diese Weise will Arqus besser auf die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts in Europa und darüber hinaus reagieren. Damit möchten wir einen Beitrag zur Exzellenz und Attraktivität einer global orientierten Hochschulbildung leisten.

Download

Mission Statement 2022 – 2032
PDF 969 KB

(Englisch)

Zusammen besser ans Ziel

Die Universität Leipzig ist seit 2019 Teil der EU-Initiative „Europäische Hochschulen“ in der Allianz Arqus, gefördert durch Erasmus+. Mit dem nationalen Begleitprogramm für deutsche Hochschulen flankiert der DAAD die europäische Initiative.

Die Idee hinter den Europäischen Hochschulen ist die Bildung von Allianzen, die europäische Werte leben und die europäischen Identitäten fördern. Außerdem geht es darum die Qualität und Wettbewerbsfähigkeit global orientierter Hochschulbildung zu steigern.

Initiative "Europäische Hochschulen" (auf Englisch), Video: Europäische Kommission

Europäische Hochschulen

Video der Europäischen Kommission zur Initiative

Dr. Ewa Adamkiewicz

Dr. Ewa Adamkiewicz

Management und Beratung DAAD-Europäische Hochschulnetzwerke

Goethestraße 3-5, Raum 329
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32090

 Ninon Müller

Ninon Müller

Coordination Arqus Alliance

Goethestraße 3-5, Raum 328
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-30133

Default Avatar

Saskia Lina Steszewski

Koordination Arqus/Arqus Research & Innovation

Goethestraße 3-5, Raum 325
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32096

 Tabea Mager

Tabea Mager

Management Arqus-Allianz

Goethestraße 3-5, Raum 329
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32053

 Josephine Petzold

Josephine Petzold

Öffentlichkeitsarbeit Arqus

Goethestraße 3-5, Raum 325
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-31994

Studentische Vertretung an der Universität Leipzig

Die studentische Vertretung in der Arqus Allianz an der Universität Leipzig, die Arqus4Students-AG, sucht jederzeit Verstärkung und kann per E-Mail kontaktiert werden.

Unterwegs mit Arqus

Ob Studierende, Promovierende, Forschende, akademische oder nicht-akademische Mitarbeiter:innen – zahlreiche Mitglieder unserer Universität haben schon die vielfältigen Angebote der Arqus Allianz genutzt. In der Blogpost-Serie "Unterwegs mit Arqus" berichten Sie im Universitätsmagazin davon.

vier Studentinnen der Uni Leipzig stehen zusammen im Sonnenschein im Botanischen Garten Paduas, Italien
Gruppe Studierender im Botanischen Garten Padua
Aufnahme von Alba Delgado, im Hintergrund Blick über Granada
Portraitaufnahme von Cedric Jürgensen bei Tageslicht draußen
Portritaufnahme von Maria Faust vor einer roten Wand
Gruppenfoto mehrerer Menschen in Granada, im Hintergrund die Al Hambra

gefördert von ...

Die EU-Initiative „Europäischen Hochschule“ ist gefördert durch Erasmus+. Mit dem nationalen Begleitprogramm für deutsche Hochschulen flankiert der DAAD die europäische Initiative.

Mitfinanziert von Erasmus+

Logo des EU-Programms Erasmus+ mit Schriftzug und EU-Fahne
 

Mitfinanziert vom DAAD

Logo des Deutschen Akademischen Austauschdiensts, blauer Kreis mit weißen Buchstaben "DAAD", rechts daneben der Name ausgeschrieben in Deutsch und Englisch
 

Mitfinanziert vom SMWK

Logo des Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus mit Schriftzug und Signet des Freistaats Sachsen