Das Prorektorat verantwortet die strategische Entwicklung der Universität als „Offener Campus Leipzig“. Dabei stehen die Konturierung und Positionierung gegenüber unseren nationalen und internationalen Kooperationspartnern ebenso im Mittelpunkt wie die Interaktion mit der Stadtgesellschaft. Das Ressort umfasst die strukturelle Campusentwicklung insbesondere mit Blick auf die strategische Entwicklung von Forschungsbauten und die wissenschaftliche Infrastrukturentwicklung. Das Prorektorat umfasst die Querschnittsaufgabe der Internationalisierung in allen Leistungsdimensionen.

Portraitaufnahme: Prof. Dr. Matthias Middell
Prof. Dr. Matthias Middell, Prorektor für Campusentwicklung: Kooperation und Internationalisierung, Foto: Christian Hüller

Biographie

  • seit April 2022
    Prorektor für Campusentwicklung: Kooperationen und Internationalisierung
  • 2020 – 2022
    Direktor des Leipzig Research Centre Global Dynamics
  • seit 2020
    Vorstandsmitglied der International Commission for Philosophy and the Humanities (CIPSH)
  • seit 2016
    Sprecher des Sonderforschungsbereiches 1199 „Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen”
  • seit 2016
    Ko-Sprecher, Leibniz-WissenschaftsCampus „Eastern Europe – Global Area“
  • seit 2015
    Vorstandsmitglied des International Committee of Historical Sciences
  • 2015 – 2020
    DFG-Fachkollegiat (FK 106)
  • 2014 – 2022
    Direktor des Frankreich-Zentrums der Universität Leipzig
  • 2013 – 2022
    Direktor, Graduate School Global and Area Studies, Universität Leipzig
  • 2011
    Fellow am Netherland’s Institute for Advanced Study, Wassenaar
  • 2008 – 2022
    Direktor des Global and European Studies Institute und Sprecher des Erasmus Mundus Konsortium „Global Studies – A European Perspective”
  • seit 2008
    Professor für Kulturgeschichte, Universität Leipzig
  • 2007 – 2008
    Fulbright Distinguished Professor in Transnational History, Duke University, USA
  • 2002
    Habilitation mit einer Studie zur Weltgeschichtsschreibung im 20. Jahrhundert, Universität Leipzig
  • 1999 – 2002
    Stellvertredender Sprecher des Sonderforschungsbereiches 419 „Regionale Idenfikationsprozesse. Das Beispiel Sachsen”
  • 1994 – 2008
    Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Zentrums für Höhere Studien
  • 1989
    Dr. phil. (Allgemeine Geschichte), Universität Leipzig
  • 1981 – 1985
    Studium der Geschichtswissenschaften an der Universität Leipzig

Das könnte Sie auch interessieren

Internationales Profil

mehr erfahren

Wissenschaft­standort Leipzig

mehr erfahren