Dr. Steffi Marung

Dr. Steffi Marung

Wiss. Mitarbeiterin

Global and European Studies Institute
Institutsgebäude
Emil-Fuchs-Straße 1, Raum  3.13
04105 Leipzig

Telefon: +49 341 97-30232

Kurzprofil

Steffi Marung is director of the Global and European Studies Institute of Leipzig University and PI of “’Free radicals’? Political mobilities and post-colonial processes of re-spatialization in the second half of the 20th century“ at the Collaborative Research Centre (SFB) 1199 at Leipzig University.


Specializing on global connections of Eastern Europe in the 19th and 20th centuries, she teaches global history at Leipzig and Addis Ababa University. Holding a PhD in Global Studies from Leipzig University, she studied political science and German literature in Halle, Berlin and Prague. Currently, her research addresses more broadly socialist mobilities of activists and experts from Eastern Europe and the Global South during the 20th century, as well as debates on international development with a focus on the "agrarian question", while she works on a book project investigating Soviet African Studies during the Cold War.


Berufliche Laufbahn

  • seit 04/2022
    Geschäftsführende Direktorin am Global and European Studies Institute
  • 01/2020 - 04/2022
    wissenschaftliche Mitarbeiterin und Studiengangsleiterin "Global Studies" am Global and European Studies Institute, Universität Leipzig
  • seit 01/2020
    Projektleiterin „Freie Radikale“? Politische Mobilitäten und postkoloniale Verräumlichungsprozesse in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts“ am SFB 1199 „Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen“ der Universität Leipzig (2. Phase 2020-2024)
  • 01/2016 - 12/2019
    wissenschaftliche Mitarbeiterin im Z-Projekt, SFB 1199 „Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen“ der Universität Leipzig
  • 01/2015 - 03/2015
    PostDoc Fellow, Deutsches Historisches Institut Moskau
  • 06/2015 - 09/2015
    PostDoc Fellow, Fondation Maison des Siences de l’Homme, Paris
  • 10/2014 - 07/2019
    Co-Principal Investigator des internationalen AHRC Projekts “Socialism Goes Global” (Leitung Prof. James Mark, University of Exeter, UK)
  • seit 10/2012
    Lehre am Institute for Peace and Security Studies, Addis Ababa University
  • 01/2011 - 12/2015
    wissenschaftliche Mitarbeiterin, Centre for Area Studies, Universität Leipzig
  • seit 01/2012
    Lehre an der Graduate School Global and Area Studies, Research Academy Leipzig
  • 01/2006 - 12/2010
    wissenschaftliche Mitarbeiterin, Geisteswissenschaftliches Zentrum für Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO), Leipzig (jetzt: Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa)
  • seit 10/2006
    Lehre am Global and European Studies Institute, Universität Leipzig

Ausbildung

  • 11/2011
    Promotion an der Universität Leipzig im Fach "Global Studies", veröffentlicht als "Die wandernde Grenze. Die EU, Polen und der globale Wandel politischer Räume, 1990-2010" (Vandenhoeck&Ruprecht 2013)
  • 05/2005 - 03/2009
    Promotionsstudium an der Graduate School Global and Area Studies, Research Academy Universität Leipzig
  • 09/2004
    M.A., Politikwissenschaft und Germanistische Literaturwissenschaft, Universität Halle-Wittenberg
  • 09/1997 - 07/2004
    Studium der Politikwissenschaft und Germanistischen Literaturwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Karlsuniversität in Prag

Gremien Mitgliedschaften

  • seit 01/2021
    Editor-in-Chief "Migration and Development" (Routledge)
  • seit 08/2020
    Mitglied im Jean-Monnet-Spitzenforschungszentrum an der Universität Leipzig zum Thema „Die Europäische Union und ihre ländliche Peripherie in Ostmitteleuropa – Wahrnehmungen, Praktiken und Potenziale von EU-Bürgerschaft, mit besonderem Fokus auf jungen Menschen“ (2020-2023)
  • seit 03/2020
    Principal Investigator am Leibniz WissenschaftsCampus „Eastern Europe – Global Area“, Forschungsbereich “Mobilities and Migration Regimes in Eastern Europe under the Global Condition“ (2. Phase 2020-2024)
  • seit 01/2020
    Mitglied im Editorial Board des "Yearbook for the History of Global Development" (erste Ausgabe in Vorbereitung)
  • seit 12/2019
    Stellvertretendes Mitglied der Promotionskommission an der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie der Universität Leipzig
  • seit 01/2018
    Mitglied im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands
  • seit 01/2016
    Mitglied im Vorstand des SFB 1199 (Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen" an der Universität Leipzig
  • seit 06/2014
    Review Editor für „Connections. A Journal for Historians and Area Specialists” und „Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und Vergleichende Gesellschaftsforschung“
  • seit 03/2014
    Mitglied im Fachverband "CrossArea. Verband für Transregionale Studien, Vergleichende Area Studies und Global Studies e.V."
  • seit 11/2006
    Mitglied im Vorstand des European Network in Universal and Global History (ENIUGH)

Forschungsschwerpunkte

  • Osteuropäische Geschichte mit besonderem Schwerpunkt auf transregionalen Verflechtungen, insbesondere mit Afrika und Asien im 19. und 20. Jahrhundert
  • Globalgeschichte des Kalten Krieges
  • Mobilitätsregime
  • Globalgeschichte des Sozialismus
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Geschichte der Entwicklungspolitik
  • Geschichte der europäischen Integration


Sprachkenntnisse

deutsch (Muttersprache); englisch (sehr gut in Wort und Schrift), französisch, russisch (gut in Wort und Schrift), tschechisch, polnisch (jeweils gute Lesefähigkeiten)

  • „Freie Radikale“? Politische Mobilitäten und postkoloniale Verräumlichungsprozesse in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts
    Marung, Steffi
    Laufzeit: 01.2020 - 12.2023
    Mittelgeber: DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Leipzig Research Centre Global Dynamics (ReCentGlobe); Global and European Studies Institute; SFB 1199: Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen
    Details ansehen
  • 'Fighting Scientists': Soviet Africanists in the 20th century
    Middell, Matthias
    Laufzeit: 06.2014 - 08.2016
    Mittelgeber: BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Centre for Area Studies
    Details ansehen
  • Socialism Goes Global: Cold War Connections Between the `Second´ and `Third Worlds´
    Marung, Steffi
    Laufzeit: 01.2014 - 12.2018
    Mittelgeber: Andere ausländische öffentliche Forschungsförderer
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Centre for Area Studies
    Details ansehen
  • Jean-Monnet-Spitzenforschungszentrum "Die Europäische Union und ihre ländliche Peripherie in Ostmitteleuropa"
    Lorenz, Astrid
    Laufzeit: 10.2020 - 04.2024
    Mittelgeber: EU Europäische Union
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie; Leipzig Research Centre Global Dynamics (ReCentGlobe)
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Mark, J.; Kalinovsky, A.; Marung, S. (Hrsg.)
    Alternative Globalizations: Encounters between the Eastern Bloc and the Postcolonial World
    Bloomington IN: Indiana University Press. 2020
    Details ansehen
  • Marung, S.
    Out of Empire into Socialist Modernity Soviet-African (Dis)Connections and Global Intellectual Geographies
    Comparative Studies of South Asia, Africa and the Middle East. 2021. 41 (1). S. in print
    Details ansehen
  • Marung, S.; Troebst, S.; Müller, U.
    Monolith or Experiment? The Bloc as a Spatial Format
    In: Middell, M.; Marung, S. (Hrsg.)
    Spatial Formats under the Global Condition. Berlin: de Gruyter. 2019. S. 275-309
    Details ansehen
  • Middell, M.; Marung, S. (Hrsg.)
    Re-spatializations under the Global Condition. Towards a typology of spatial formats
    Berlin, Boston: de Gruyter. 2019
    Details ansehen
  • Marung, S.
    Transregionality in the history of area studies
    In: Middell, M. (Hrsg.)
    Handbook of Transregional Studies. London: Routledge. 2018. S. 23-28
    Details ansehen

weitere Publikationen