Ausreichende Deutschkenntnisse und eine gute fachliche Vorbereitung auf das kommende Studium sind wichtige Voraussetzungen für Ihre Bewerbung an unserer Universität. Wir informieren Sie über Möglichkeiten zur fachlichen und sprachlichen Vorbereitung für internationale Studieninteressenten.

Voraussetzungen für das Studium

Bitte prüfen Sie, bevor Sie sich an unserer Universität bewerben, welche Voraussetzungen für die Bewerbung auf Ihr gewünschtes Studium erfüllt sein müssen.

Anforderung für Bachelor-, Staatsexamen- oder Diplomstudium

Mehr erfahren

Anforderungen für ein Masterstudium

Mehr erfahren
3 Studierende schauen gemeinsam auf einen Laptop
Internationale Studierende bereiten sich mit Deutschkursen auf ihr Studium vor, Foto: Christian Hüller

Das Studienkolleg Sachsen

Das Studienkolleg Sachsen ist eine Zentrale Einrichtung unserer Universität. Es bietet ein umfassendes Kursangebot für internationale Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die ein Studium an unserer Universität absolvieren möchten.

Die Angebote richten sich an internationale Bewerberinnen und Bewerber, die an unserer Universität studieren möchten, aber noch nicht alle notwendigen formalen Zugangsvorrausetzungen für ihr Studium erfüllen.

Für ein Studium in Deutschland benötigen Sie eine Hochschulzugangsberechtigung (HZB). Bitte prüfen Sie über die Datenbank Anabin, welche Hochschulzugangsberechtigung Sie besitzen. Es gibt folgende Möglichkeiten:

  • Direkte Hochschulzugangsberechtigung
    • Ihr Bildungsabschluss erfüllt die Zugangsvoraussetzungen zum Studium an einer deutschen Universität oder Fachhochschule. Sie können sich direkt für einen grundständigen Studiengang (Bachelor, Diplom, Staatsexamen) bewerben.
    • Sie müssen kein Studienkolleg absolvieren.
    • Bewerberinnen und Bewerber mit ungenügenden Deutschkenntnissen können einen kostenpflichtigen studienvorbereitenden Deutschkurs (DSH-Kurs) am Studienkolleg Sachsen absolvieren.
  • Indirekte Hochschulzugangsberechtigung
    • Sie müssen vor Aufnahme des Fachstudiums die Feststellungsprüfung (FSP) ablegen.
    • Diese Prüfung können Sie entweder extern ablegen (externe Feststellungsprüfung) oder im Anschluss an einen Vorbereitungskurs des Studienkollegs.
    • Das Studienkolleg dauert in der Regel zwei Semester und schließt mit der Feststellungsprüfung ab.
    • Wenn Sie die Feststellungsprüfung erfolgreich bestanden haben, erfüllen Sie die formalen Voraussetzungen zum Studium an einer deutschen Universität oder Fachhochschule.

Bitte beachten Sie: Sowohl indirekte als auch direkte Hochschulzugangsberechtigungen können fachgebunden sein. Sie gelten dann nur für die Studienfächer, für die eine (direkte oder indirekte) Hochschulzugangsberechtigung vorliegt.

Für die Teilnahme an den Kursen des Studienkollegs sind verschiedene Zugangsvoraussetzungen nötig:

1. Hochschulzugangsberechtigung (HZB)

  • in Deutschland indirekt anerkannter ausländischer Bildungsabschluss (indirekte Hochschulzugangsberechtigung/HZB)
  • bedingte Zulassung zum Fachstudium an unserer Universität zum Ablegen der Feststellungsprüfung (FSP) am Studienkolleg Sachsen

2. Sprachnachweise

  • Deutschnachweis auf dem Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER)
  • Folgende Sprachnachweise werden akzeptiert:
    • Zertifikat Deutsch (ZD)
    • Zertifikat Deutsch als Fremdsprache (ZDaF)
    • Test Deutsch als Fremdsprache-Niveaustufe 3 (TDN3)
    • Europäisches Sprachenzertifikat
    • Goethe-Zertifikat B1
    • Sprachintensivkurs für Anfänger (Niveau A1 bis B1) von interDaF e. V. am Herder-Institut unserer Universität
    • Teilnahmebescheinigung über 500 Stunden Deutschunterricht (ausgestellt von einem Sprachinstitut)

Falls Sie noch nicht über die notwendigen Sprachkenntnisse verfügen, können Sie diese zum Beispiel vorab in einem kostenpflichtigen Sprachkurs bei interDaF e.V. am Herder-Institut der Universität Leipzig erwerben.

3. Aufnahmetest
Zur Teilnahme an allen Kursen des Studienkollegs ist das Bestehen eines Aufnahmetests erforderlich. Der Aufnahmetest findet in der Regel in den ersten zwei Wochen im März (für das Sommersemester) und im September (für das Wintersemester) am Studienkolleg statt. Den genauen Termin erhalten Sie mit dem Zulassungsbescheid zum Studienkolleg.

Die Bewerbung für das Studienkolleg erfolgt über die Servicestelle uni-assist e.V.
Bitte überprüfen Sie, ob Sie die formalen Voraussetzungen für eine Teilnahme am Studienkolleg erfüllen, bevor Sie mit Ihrer Bewerbung starten.

Bewerbungsfristen

Bitte bewerben Sie sich unbedingt fristgerecht, da sonst Ihre Bewerbung für das Studienkolleg nicht bearbeitet werden kann.

  • Bewerbungszeitraum für das Wintersemester: 01.04. – 15.06.
  • Bewerbungszeitraum für das Sommersemester: 01.11. – 15.12.

 

Bewerbung Schritt für Schritt

  • Im Bewerberportal von uni-assist steht keine Studienmöglichkeit namens „Studienkolleg“ zur Auswahl. Bitte wählen Sie stattdessen den Studiengang aus, den Sie im Anschluss an das Studienkolleg studieren möchten (z.B. Geschichte, Bachelor of Arts) und füllen Sie das Bewerbungsformular aus.
  • Beim Ausfüllen des Formulars werden Sie gefragt, ob Sie vor dem Fachstudium das Studienkolleg absolvieren möchten. Wenn Sie hier „ja“ ankreuzen, wird Ihre Bewerbung für das Studienkolleg bearbeitet, sofern Sie die Voraussetzungen dafür erfüllen.
  • Beim Ausfüllen des Formulars werden Sie außerdem gefragt, ob Sie die externe Feststellungsprüfung ablegen möchten. Wenn Sie die Feststellungsprüfung ablegen möchten, ohne vorher das Studienkolleg zu absolvieren, wählen Sie bitte „ja“ aus. Ihre Bewerbung wird dann für die externe Feststellungsprüfung bearbeitet.

Bitte beachten Sie: Kreuzen Sie entweder beim Studienkolleg oder bei der Externen Feststellungsprüfung „ja“ an. Ihre Bewerbung kann nur für eine der beiden Möglichkeiten bearbeitet werden. Für das Studienkolleg kann immer nur eine Bewerbung berücksichtigt werden.

Wie sind die Chancen, einen Platz am Studienkolleg zu bekommen?

  • Wenn es mehr Bewerberinnen und Bewerber als Plätze gibt:
    Die Bewerberzahlen sind in den letzten Jahren sehr stark gestiegen. Da die hohe Nachfrage die zur Verfügung stehenden Kapazitäten übersteigt, sind wir gezwungen, bereits bei der Zulassung zum Aufnahmetest eine Vorauswahl zu treffen. Nur ein Teil der Bewerberinnen und Bewerber hat die Chance, zum Aufnahmetest am Studienkolleg eingeladen zu werden. Das Ergebnis des Aufnahmetests entscheidet anschließend darüber, wer einen Platz am Studienkolleg erhält. Ein Anspruch auf einen Platz am Studienkolleg besteht nicht.
  • Wie viele Plätze gibt es?
    In den Schwerpunktkursen S, G, M, T und W stehen in der Regel jeweils 20 Plätze zur Verfügung. Pro Schwerpunktkurs werden die verfügbaren Plätze um bis zu 200 Prozent überbucht. Es können jeweils circa 60 Plätze im Aufnahmetest vergeben werden. Die Überbuchungen der Kurse erfolgt, weil nicht alle Bewerberinnen und Bewerber, die eine Zulassung erhalten, zum Aufnahmetest erscheinen oder diesen bestehen. Die hier genannte Überbuchungsrate stützt sich auf Erfahrungswerte vergangener Semester und wird angepasst, wenn sich zukünftig Änderungen im Annahmeverhalten ergeben. Aufgrund der Überbuchung der Kurse gibt es keine Warteliste für die Zulassung zum Aufnahmetest. Wenn Bewerberinnen und Bewerber nicht zum Aufnahmetest erscheinen, werden die Plätze nicht neu vergeben. Die Absagen sind in die Überbuchungsrate bereits eingerechnet.

Auswahlkriterien

Auswahlkriterien für Ihre Bewerbung sind die Note der Hochschulzugangsberechtigung und die Staatsbürgeschaft:

1. Die Note der Hochschulzugangsberechtigung (HZB): Generell gilt, je besser Ihre HZB-Note im Vergleich zu den Noten der anderen Bewerberinnen und Bewerbern ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine Einladung zum Aufnahmetest erhalten.

2. Die Staatsbürgerschaft (Länderschlüssel): Für jeden der angebotenen Schwerpunktkurse können pro Land bis zu drei Bewerberinnen und Bewerber, bei großen Ländern bis zu sechs Bewerberinnen und Bewerber zugelassen werden. Als „große Länder“ gelten Länder, deren Einwohnerzahl mindestens so groß ist wie die Deutschlands (83 Millionen).

 

Kommen Sie für Ihre Immatrikulation bitte persönlich auf den Campus in der Innenstadt:

Universität Leipzig
Neues Seminargebäude
Räume: 322 und 323
Universitätsstraße 1
04109 Leipzig

Termine zur Immatrikulation:

  • Dienstag, 12.03.2019 :
    13:30 – 18:00 Uhr
  • Donnerstag, 14.03.2019:
    13:30 – 17:00 Uhr


In den Räumen 320 und 321 des neuen Seminargebäudes können Sie sich an den Immatrikulationstagen beim Bürgeramt der Stadt Leipzig anmelden.

Die Krankenkassen sind zum Sommersemester nicht vor Ort. 

Wenn Sie bei Ihrer Bewerbung alle Schritte beachtet haben und dennoch keine Einladung zum Aufnahmetest erhalten haben, gibt es folgende Optionen:

1. Wiederbewerbung
Gerne können Sie ich zum nächsten Semester erneut über uni-assist bewerben. Bitte beachten Sie die Hinweise für Wiederbewerberinnen und -bewerber auf der Website von uni-assist.

2. Absolvierung von Studienjahren im Heimatland
In der Regel haben Sie sich für das Studienkolleg beworben, weil Sie keine direkte Hochschulzugangsberechtigung (HZB) für Ihren gewünschten Studiengang in Deutschland haben. Mit dem Ablegen der Feststellungsprüfung (FSP), im Rahmen des Studienkollegs, können Sie diese Hochschulzugangsberechtigung erwerben.
Für die Bewerberinnen und Bewerber einiger Länder besteht die Möglichkeit, statt die Feststellungsprüfung abzulegen, Studienleistungen aus dem Heimatland nachzuweisen. Wenn Sie nachweisen können, dass Sie an einer anerkannten Universität in Ihrem Heimatland eine bestimmte Anzahl an Semestern erfolgreich studiert haben, kann damit ein direkter (fachgebundener) Hochschulzugang in Deutschland möglich sein. Sie benötigen dann kein Studienkolleg und keine Feststellungsprüfung, sondern können sich direkt für den Studiengang Ihrer Wahl bewerben.

Ob diese Möglichkeit für Ihr Land und Ihren Studiengang besteht, können Sie über die Datenbank anabin prüfen. Dort sind die entsprechenden Regelungen für jedes Land aufgelistet.

3. Externe Feststellungsprüfung
Die Feststellungsprüfung (FSP) können Sie auch ohne vorherigen Besuch eines Studienkollegs ablegen (= externe Feststellungsprüfung). Dafür benötigen Sie für Ihre Bewerbung bereits Deutschkenntnisse auf Niveau B2. Anders als bei einer Teilnahme am Studienkolleg bereiten Sie sich in diesem Fall selbstständig auf die Feststellungsprüfung vor. Die eigenständige Vorbereitung ist natürlich anspruchsvoller und nur in Ausnahmefällen zu empfehlen. Informationen zur Externen Feststellungsprüfung finden Sie auf der Homepage des Studienkollegs Sachsen.

4. Privates Studienkolleg
In den letzten Jahren sind immer mehr private Studienkollegs entstanden. Während die staatlichen Studienkollegs in der Regel, abgesehen vom Semesterbeitrag, kostenlos sind, erheben die privaten meist Gebühren. Es ist wichtig, dass Sie sich gut informieren, ob das ausgewählte private Studienkolleg einen staatlich anerkannten Abschluss anbietet.

Sie haben für das vorherige Semester eine Zulassung für den Aufnahmetest erhalten, konnten aber nicht zum Aufnahmetest erscheinen (beispielsweise aufgrund eines fehlenden Visums)?

Sie haben bereits einmal am Aufnahmetest teilgenommen, diesen aber nicht bestanden oder trotz Bestehens keinen Platz erhalten?

In diesen Fällen können Sie im folgenden Semester noch einmal am Aufnahmetest teilnehmen. Bitte beantragen Sie hierfür formlos die Aktualisierung Ihrer Zulassung per E-Mail beim zuständigen Akademischen Auslandsamt. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte dem Zulassungsbescheid. Bitte achten Sie darauf, uns innerhalb der Bewerbungsfrist für das Studienkolleg zu kontaktieren. Die Erneuerung einer Zulassung kann nur einmal und nur für den gleichen Schwerpunktkurs erfolgen, ansonsten ist eine erneute Bewerbung über uni-assist notwendig.

  • Bewerbungszeitraum für das Wintersemester: 01.04. – 15.06.
  • Bewerbungszeitraum für das Sommersemester: 01.11. – 15.12.

Studienvorbereitender Deutschkurs (DSH)

Für ein Fachstudium an unserer Universität benötigen Sie für deutschsprachige Studiengänge Deutschkenntnisse auf dem Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). Bewerberinnen und Bewerber, die zwar eine direkte Hochschulzugangsberechtigung (HZB) besitzen, das Sprachniveau C1 jedoch noch nicht erreicht haben, können einen kostenpflichtigen studienvorbereitenden Deutschkurs (DSH-Kurs) am Studienkolleg Sachsen absolvieren. Der DSH-Kurs wird zum Sommer- und zum Wintersemester angeboten und dauert jeweils ein Semester. Die Unterrichtsdauer beträgt 25 Wochenstunden.

Für die Bewerbung zum DSH-Kurs sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 (GER) nötig. Die folgenden Sprachnachweise werden als B1-Nachweis akzeptiert:
•    Zertifikat Deutsch (ZD)
•    Zertifikat Deutsch als Fremdsprache (ZDaF)
•    Test Deutsch als Fremdsprache - Niveaustufe 3 (TDN3)
•    Goethe-Zertifikat B1
•    Europäisches Sprachenzertifikat
•    Sprachintensivkurs für Anfänger (Niveau A1 bis B1) von interDaF e. V. am Herder- Institut unserer Universität
•    Teilnahmebescheinigung über 500 Stunden Deutschunterricht (ausgestellt von einem Sprachinstitut)

Gebühren
Für die Teilnahme am DSH-Kurs: 2.300 Euro.
Für die abschließende DSH-Prüfung: 150 Euro.
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Studienkollegs Sachsen.

Für die Studienfächer Medizin, Zahnmedizin, Pharmazie, Veterinärmedizin bieten wir keinen DSH-Kurs an. Wenn Sie sich für einen dieser Studiengänge bewerben möchten, müssen Sie die Sprachkenntnisse auf C1-Niveau bereits zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung nachweisen.

 

Nach Absolvierung des DSH-Kurses kann die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) abgelegt werden. Wenn Sie diese Prüfung erfolgreich bestanden haben, mit dem Ergebnis DSH-2 oder besser, erfüllen Sie die Sprachvoraussetzungen für das Studium.

Die Bewerbung für den DSH-Kurs erfolgt über die uni-assist. Bitte überprüfen Sie zunächst, ob Sie die formalen Voraussetzungen für eine Teilnahme am DSH-Kurs erfüllen, bevor Sie mit Ihrer Bewerbung starten.

Bewerbung: Schritt für Schritt

  • Im Bewerberportal von uni-assist können Sie die Studienmöglichkeit namens „DSH-Kurs“ nicht auswählen.
  • Bitte wählen Sie stattdessen den Studiengang aus, den Sie im Anschluss an den DSH-Kurs studieren möchten (zum Beispiel Geschichte, Bachelor of Arts) und füllen Sie das Bewerbungsformular aus.
  • Bei Ausfüllen des Formulars werden Sie gefragt, ob Sie vor dem Fachstudium einen studienvorbereitenden Deutschkurs (DSH-Kurs) absolvieren möchten. Wenn Sie hier ja ankreuzen, wird Ihre Bewerbung für den DSH-Kurs bearbeitet sofern Sie die Voraussetzungen dafür erfüllen.

Bewerbungsfristen

Bitte bewerben Sie sich unbedingt fristgerecht, da Ihre Bewerbung für den DSH-Kurs sonst nicht bearbeitet werden kann.

  • Bewerbungszeitraum für das Wintersemester: 01.04. – 15.06.
  • Bewerbungszeitraum für das Sommersemester: 01.11. – 15.12.

Kommen Sie für Ihre Immatrikulation bitte persönlich auf den Campus in der Innenstadt:

Universität Leipzig
Neues Seminargebäude
Räume: 322 und 323
Universitätsstraße 1
04109 Leipzig

Termin zur Immatrikulation:

  • Montag, 11.03.2019:
    09:00 – 12:00 Uhr
    13:00 – 16:00 Uhr


In den Räumen 320 und 321 des neuen Seminargebäudes können Sie sich an den Immatrikulationstagen beim Bürgeramt der Stadt Leipzig anmelden.

Die Krankenkassen sind zum Sommersemester nicht vor Ort. 

Weitere kostenpflichtige Deutschkurse

InterDaF e. V. am Herder-Institut unserer Universität Leipzig bietet kostenpflichtige Deutschkurse für verschiedene Sprachniveaus an, die Sie auf die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) vorbereiten.

Beim Besuch anderer privater Sprachschulen achten Sie bitte darauf, dass die Ausbildung bis zum erforderlichen Niveau mit einem entsprechenden Zertifikat (zum Beispiel DSH, TestDaF, telc, Goethe-Zertifikat) angeboten wird.

Das PANDA-Programm für chinesische Studieninteressierte

Das Vorbereitungsprogramm für chinesische Studienbewerber wird von vier Universitäten gemeinsam angeboten. Neben unserer Universität sind die Bauhaus-Universität Weimar, die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und die TU Bergakademie Freiberg beteiligt. Insbesondere technische und wirtschaftliche Studiengänge sind bei chinesischen Bewerbern gefragt.

Das PANDA-Programm bietet pro Jahr durchschnittlich etwa 80 bis 100 chinesischen Studierenden eine professionelle und persönliche Betreuung während der gesamten Vorbereitung auf ihr Studium. Seit 1999 haben bereits 1.500 chinesische Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Programm erfolgreich durchlaufen.

Die Leistungen des PANDA-Programms umfassen:

  • Sprachausbildung auf höchstem Niveau
    • Schnelles und intensives Erlernen der deutschen Sprache – Sie studieren direkt in Deutschland bei deutschen Sprachlehrerinnen und Sprachlehrern bis zur Niveaustufe C1 (DSH oder interDaF)
    • Da die Sprachausbildung in Leipzig sechsmal jährlich beginnt, ist ein flexibler Einstieg in das Programm möglich.
  • Umfangreiche Service-Leistungen - vom Flughafentransfer bis hin zum Wohnheimplatz
    • Während der gesamten Zeit der Sprachausbildung und des Besuchs des Studienkollegs stehen Ihnen die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der jeweiligen Hochschulen zu allen Fragen rund um Spracherwerb, Bewerbung, Studium und Fachwechsel zur Verfügung.
  • Zugang zu umfassenden Studienangeboten an vier Top-Universitäten (bei Erfüllen aller Zulassungsbedingungen)
    • Nach erfolgreichem Abschluss des PANDA-Programms können Sie sich regulär, wie alle anderen internationalen Bewerber, auf einen Studienplatz bewerben.
    • Durch Ihre Teilnahme am PANDA-Programm lernen Sie nicht nur die deutsche Sprache, sondern auch das Land und seine Kultur bereits vor dem Start Ihres Studiums kennen.

Wenn Sie am PANDA-Programm teilnehmen möchten, erledigen Sie bitte folgende Dinge:

  • Wählen Sie Ihr Wunsch-Studienfach an einer unserer vier Universitäten. Geben Sie bitte auch gleich Ihren alternativen Studienwunsch an.
    • Universität Leipzig
    • Bauhaus-Universität Weimar
    • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
    • TU Bergakademie Freiberg
  • Teilen Sie uns mit, wie gut Ihre Deutschkenntnisse sind.
  • Lassen Sie uns wissen, wann Sie nach Deutschland kommen möchten.
  • Übergeben Sie uns Ihre schriftliche Bewerbung für Ihr Studium. Sie ersparen sich so die Bewerbung über uni-assist.
  • Nehmen Sie am APS-Gruppenverfahren teil (zwei Mal jährlich) oder lassen Sie sich durch uns zum Einzel-Interview anmelden.

Weitere Informationen finden sie auf der Homepage des PANDA-Programms.

Unsere Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Deutschland oder China beraten Sie selbstverständlich gerne zu Ihren Fragen zum PANDA-Programm.

Lesen Sie auch den Erlebnisbericht zum PANDA-Programm, in dem die chinesischen Master-Studierenden Weiwei Gao und Ran Liu erzählen, wie sie sich mit Hilfe von PANDA auf ihr Studium in Deutschland vorbereitet haben.

 Antje Schöne

Antje Schöne

Koordinatorin PANDA

Akademisches Auslandsamt
Ritterstr. 12, Raum 409
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-32036
Telefax: +49 341 97-32049

Das könnte Sie auch interessieren

Informationen für Geflüchtete

mehr erfahren

Informationen für Freemover

mehr erfahren

Informationen für Stipendiaten

mehr erfahren
zum Seitenanfang