Forschungsprofil

Die Forschungsstärke unserer Universität zeigt sich in der Profilierung von drei strategischen Forschungsfeldern, in unseren zahlreichen Kooperationen am Wissenschaftsstandort Leipzig und in der großen Zahl drittmittelfinanzierter Projekte.

Forschung in Zahlen

An unserer Universität angesiedelte Forschungsprojekte wurden 2017 mit insgesamt über 118 Mio. Euro gefördert. Damit wird z. B. Forschung zum massenhaften Insektensterben oder zur Entwicklung von Gerechtigkeitsempfinden bei Kleinkindern ermöglicht.

Wissenschaftliche ­Laufbahn

Der Traum von einer Wissenschaftskarriere kann auf verschiedenen Wegen verwirklicht werden. Nach Studium und Promotion kann die Verwirklichung eines eigenen Forschungsprojekts, die Leitung einer eigenen Nachwuchsforschungsgruppe oder die Habilitation folgen, die alle den Weg zur Professur bahnen.

Studentin Marie Prötzsch (Mitarbeiterin im Akademischen Auslandsamt) und Doktorand Hakob Matevosyan, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kulturwissenschaften)
Dr. Emma Rose Scaletti, Post-Doc am Institut für Bioanalytische Chemie, und ihr Ehemann Dr. Daniel Hutchinson, Humboldt-Stipiendiat an der Fakultät für Chemie und Mineralogie, mit einem Koru (zentrales Motiv der Maori in Neuseeland)
Porträtaufnahme des neuberufenen Juniorprofessoren Dr. Martin Endres
Professorin Rebecca Pates vom Institut für Politikwissenschaft bei der Aktendurchsicht, Foto: Swen Reichhold

Forschungsservice

Forschung zu betreiben ist eine zentrale Aufgabe der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unserer Universität. Das Forschungsdezernat bietet vielerlei Unterstützung bei der Antragsstellung bei Fördermittelgebern, der Abwicklung von Drittmitteln sowie beim Projekt- und Forschungsdatenmanagement.

Mensch unterschreibt Formular
Vorderteil eines Boots mit Ruder auf See
Drei Menschen arbeiten mit einem Laptop und zeigen auf ein Papier
Kasten mit Pipetten

Wissens- und
Technologietransfer

Ein LIFE-Mitarbeiter hält eine Führung. Im Hintergrund sind zwei interessierte Zuhörerinnen zu sehen.

Transfer in die Gesellschaft

Erkenntnisse aus der Forschung können in alle Gebiete der Gesellschaft transferiert werden. Dazu gehören zum Beispiel die Patentierung schutzfähiger Ergebnisse, die Erarbeitung marktnaher Anwendungskonzepte oder Ausgründungen.

mehr erfahren
zum Seitenanfang