Dr. Claudia Gatzemeier

Dr. Claudia Gatzemeier

Wiss. Mitarbeiterin

Romanische Literaturwissenschaft und Kulturstudien mit den Schwerpunkten Hispanistik und Lusitanistik
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum 2305
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37494
Telefax: +49 341 97-37498

Kurzprofil

Als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanistik ist Dr. Claudia Gatzemeier in Forschung und Lehre (siehe Forschungs- und Lehrprofil) sowie in der akademischen Selbstverwaltung aktiv.

Sie ist Mitglied des Institutsrates und des Prüfungsausschusses des Instituts für Romanistik und fungiert als Koordinatorin der Prüfungen zum Ersten Staatsexamen für die am Institut vertretenen Lehramtsfächer Französisch, Spanisch und Italienisch.

Als Erasmus-Fachkoordinatorin Spanisch betreut sie die Austauschprogramme für Studierende und Lehrende mit 15 Partneruniversitäten in Spanien und 2 Partneruniversitäten in Italien und übernimmt die fachliche Beratung auch für Studienaufenthalte an Partneruniversitäten in Lateinamerika.

Berufliche Laufbahn

  • seit 01/1993
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Romanische Literaturwissenschaft und Kulturstudien mit den Schwerpunkten Hispanistik und Lusitanistik
  • 08/1989 - 12/1992
    Lehrerin im Hochschuldienst am August-Leskien-Institut der Universität Leipzig (mit den Bereichen Sprachintensivzentrum sowie Fort- und Weiterbildung von SprachlehrerInnen sowie DolmetscherInnen/ÜbersetzerInnen), ab 1990 Sprachgruppenleiterin Spanisch für beide Bereiche
  • 09/1985 - 07/1989
    Wissenschaftliche Assistentin am Sprachintensivzentrum der Universität Leipzig, ab 1986 Sprachgruppenleiterin Spanisch

Ausbildung

  • 09/1982 - 08/1985
    Forschungsstudium am Fachbereich Romanische Literaturen der Universität Leipzig. Abschluss des Promotionsverfahrens zum Dr. phil. im Juni 1986
  • 09/1979 - 07/1982
    Fortsetzung des Studiums im 1979 an der Universität Leipzig erneut etablierten Studiengang Diplom-Romanistik.Studienabschluss als Diplom-Romanistin und Diplom-Sprachmittlerin für Spanisch und Portugiesisch
  • 09/1977 - 08/1979
    Studium an der Universität Leipzig in der Fachrichtung Sprachmittler (Dolmetscher/Übersetzer) mit der Sprachkombination Russisch / Spanisch
  • 09/1977 - 07/1982
    Studium an der Universität Leipzig

Im Bereich der Forschung konzentriert sich Dr. Claudia Gatzemeier auf folgende Themenfelder und Objektbereiche:


  • Entwicklungstendenzen in der jungen hispanoamerikanischen und spanischen Erzählliteratur
  • Phantastische Literatur
  • Geschichte und Erinnerung. Zur Memoria-Debatte in Lateinamerika und in Spanien
  • Gatzemeier, C.
    La representación de la memoria en textos de la 'generación de los hijos / nietos de la dictadura'
    Revista de historia. 2015. S. 75-81
    Details ansehen
  • Blanco, F. A.; Bongers, W.; de Toro, A.; Gatzemeier, C. (Hrsg.)
    Archivo y memoria. Culturas subversivas de la memoria en arte, medios, literatura, ensayo y en la experiencia cotidiana ; Latinoamérica 1970 - 2010
    Tempe, Ariz.: [Univ. of Wisconsin]. 2013
    Details ansehen
  • Gatzemeier, C.
    La literatura fantástica española e hispanoamericana : historia - teoría - textos
    Stuttgart: Schmetterling-Verl.. 2009
    Details ansehen
  • Gatzemeier, C.
    Hacia una estética de la marginalidad. Entre la nueva novela negra y el realismo sucio: Retrato de familia con muerta de Raúl Argemí y Bajo este sol tremendo de Carlos Busqued
    In: Schmitz, S.; Schumann, D. A.; Thiem, A. (Hrsg.)
    Diseño de nuevas geografías en la novela y el cine negros de Argentina y Chile. Madrid [u.a.]: Vervuert. 2013. S. 193-208
    Details ansehen

weitere Publikationen

Dr. Claudia Gatzemeier verfügt über langjährige Lehrerfahrungen auf den Gebieten der spanischen und lateinamerikanischen Literatur- und Kulturwissenschaft.

Ihr Lehrveranstaltungsangebot umfasst ein breit angelegtes Themenspektrum, das darauf ausgerichtet ist, unterschiedliche Gattungen wie auch verschiedene Epochen zu berücksichtigen.

Zu ihren Lehrveranstaltungen gehören einführende Seminare und Vorlesungen für die Studierenden des ersten Studienjahres in den Studiengängen BA Romanische Studien (Spanisch und Portugiesisch) und Staatsexamen Lehramt Spanisch ebenso wie Seminare für Studierende in den höheren Semestern des BA-Studiengangs, des Lehramtsstudiums Spanisch und des Studiengangs Master Romanische Studien.