Dr. Uta Karstein

Dr. Uta Karstein

Wiss. Mitarbeiterin

Institut für Kulturwissenschaften
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum H5 1.13
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35688
Telefax: +49 341 97-35698

Dr. Uta Karstein

Dr. Uta Karstein

Wiss. Mitarbeiterin

Leipzig Research Centre Global Dynamics (ReCentGlobe)
Strohsackpassage
Nikolaistraße 10
04109 Leipzig

Kurzprofil

Uta Karstein ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und leitet den Bereich Kulturmanagement und Soziologie des kulturellen Feldes. Sie arbeitet vor allem zu religions- architektur- und kunstsoziologischen Themen und interessiert sich darüber hinaus für Organisationsformen, Konfliktlinien und Akteurskonstellationen im kulturellen Feld. Empirisch ist sie auf rekonstruktive Methoden der Sozialforschung spezialisiert.


Berufliche Laufbahn

  • 07/2001 - 03/2003
    Marketing und Öffentlichkeitsarbeit im Kulturzentrum Lindenpark e.V. (Potsdam)
  • 04/2003 - 03/2006
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Forschungsprojekt „Generationenwandel als religiöser und weltanschaulicher Wandel. Das Beispiel Ostdeutschlands“ an der Universität Leipzig
  • 04/2010 - 03/2011
    wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kultursoziologie, Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig
  • 04/2011 - 03/2013
    wissenschaftliche Mitarbeiterin im SMWK-Forschungsprojekt „Sakralbauten in der Moderne. Gemeindlicher Kirchenbau in der Zeit beschleunigter Urbanisierung als 'eigensinniger' Prozess (ca. 1880–1930)“, Universität Leipzig
  • 04/2013 - 08/2014
    wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Makrosoziologie, Institut für Soziologie, TU Dresden
  • 04/2016 - 03/2018
    wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kultursoziologie, Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig
  • seit 04/2018
    Leiterin des Bereiches "Kulturmanagement und Soziologie des kulturellen Feldes", Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig
  • 08/2018 - 09/2018
    Forschungsaufenthalt als visiting scholar am Centre for Anglo-German Cultural Relations der Queen Mary University in London
  • 10/2003 - 08/2004
    Freiwilliges Soziales Jahr

Ausbildung

  • 10/1994 - 11/2001
    Studium der Soziologie, Psychologie und KUlturwissenschaften der FU und HU Berlin
  • 04/2006 - 03/2010
    Promotionsstipendiatin des Evangelischen Studienwerkes Villigst
  • 11/2011
    Promotion Fach Soziologie an der Universität Leipzig„Konflikt um die symbolische Ordnung. Genese, Struktur und Eigensinn des religiös-weltanschaulichen Feldes in der DDR“
  • 09/2013 - 03/2016
    Habilitationsstipendium TU Dresden
  • seit 09/2016
    Habilitation "Umkämpfte Kunstautonomie. Ein Beitrag zur Konfliktgeschichte gesellschaftlicher Differenzierungs- und Säkularisierungsprozesse im 19. Jahrhundert"

Gremien Mitgliedschaften

  • seit 11/2017
    Vorsitzende und Sprecherin des Kulturrates der Stadt Leipzig
  • 03/2011 - 02/2013
    Mitglied im Beirat Soziokultur der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
  • seit 10/2004
    Mitglied der Kulturpolitischen Gesellschaft
  • seit 06/2004
    Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, seit 2015 Mitglied im Vorstand der Sektion Religionssoziologie, seit 2017 Mitglied im Vorstand der Sektion Kultursoziologie
  • Umkämpfte Kunstautonomie. Ein Beitrag zur Konfliktgeschichte gesellschaftlicher Differenzierungs- und Säkularisierungsprozesse im 19. Jahrhundert am Beispiel christlicher Kunstvereine
    Karstein, Uta
    Laufzeit: 04.2016 - 10.2020
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Institut für Kulturwissenschaften
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Wohlrab-Sahr, M.; Karstein, U.
    Culture.
    In: Hollstein, B.; Greshoff, R.; Schimank, U.; Weiß, A. (Hrsg.)
    Soziologie - Sociology in the German-speaking World: Special Issue Soziologische Revue 2020. Oldenbourg: De Gruyter. 2021. S. 9-26
    Details ansehen
  • Karstein, U.
    Die zwei Romantiken. Malerei des 19. Jahrhunderts zwischen Kunst- und Bekenntnisreligion.
    Zeitschrift für Religion, Gesellschaft und Politik. 2019. 3 (1). S. 131-150
    Details ansehen
  • Karstein, U.
    Eine Frage des Geschmacks? Christliche Kunstvereine und der Kirchenbau im 19. Jahrhundert
    Geschichte und Gesellschaft. 2019. 45 (2). S. 161-190
    Details ansehen
  • Karstein, U.; Schmidt-Lux, T. (Hrsg.)
    Architekturen und Artefakte : zur Materialität des Religiösen
    Wiesbaden: Springer VS. 2017
    Details ansehen
  • Karstein, U.; Zahner, N. T.
    Autonomie der Kunst? – Dimensionen eines kunstsoziologischen Problemfeldes
    In: Karstein, U.; Zahner, N. T. (Hrsg.)
    Autonomie der Kunst? Zur Aktualität eines gesellschaftlichen Leitbildes. Wiesbaden: Springer Fachmedien. 2017. S. 1-48
    Details ansehen

weitere Publikationen

  • Andere herausragende Auszeichnungen: Theodor-Litt-Preis
    Karstein, Uta (Institut für Kulturwissenschaften)
    verliehen in 2019 durch Vereinigung von Förderern und Freunden der Universität Leipzig.
    Details ansehen

weitere Preise, Ehrungen und Auszeichnungen

  • Institut für Kulturwissenschaften
    Wege in der Organisationsentwicklung
    Beginn der Kooperation: 01.01.2021
    Endete am: 31.05.2021
    Beteiligte externe Organisationen: Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit e.V. (Chemnitz)
    Beteiligte Personen: Karstein, Uta; Rösener, Ringo
    Details ansehen
  • Institut für Kulturwissenschaften; Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft
    Stadtlabor: Retten Genossenschaften das Quartier? Quartierseffekte gemeinnützig orientierter Organisationen
    Beginn der Kooperation: 01.10.2018
    Endete am: 28.02.2019
    Beteiligte Personen: Korzer, Tanja; Ringel, Johannes; Kosinski, Jörg; Karstein, Uta; Rösener, Ringo
    Details ansehen

weitere Kooperationen

Die Lehre im Bachelor-Studiengang Kulturwissenschaften umfasst eine Einführung (VL) in die Grundlagen des Kulturmanagements, Seminare zum Publikum, zur Kulturpoltik sowie zu den Themen Kunst und Design.


Das Angebot im Master-Studiengang Kulturwissenschaften beinhaltet Seminare zu Organisationsformen sowie Prozessen der Verberuflichung und Professionalisierung im kulturellen Feld. Darüber hinaus werden in unregelmäßigen Abständen Angebote im Bereich Kunst- und Geschmackssoziologie, Tourismus und Religionssoziologie gemacht.