Das Studium der Wirtschaftswissenschaften vereint die Fachgebiete Betriebs– und Volkswirtschaftslehre. Während des Studiums untersuchen Sie ökonomische Sachverhalte aus Sicht einzelner wirtschaftlicher Einheiten sowie der gesamten Volkswirtschaft. Im Mittelpunkt stehen der Betrieb als zentrale wirtschaftliche Größe, die Haushalte, der Staat und das Zusammenspiel aller Akteure im Wirtschaftssystem. Nach dem Studium können Sie komplexe wirtschaftliche Fragestellungen von Betrieben analysieren und kritisch am öffentlichen wirtschaftspolitischen Diskurs teilnehmen.

Virtuelles Sofa mit den Studienbotschafter:innen
24. Juni 2024: Was heißt es, Wirtschaftswissenschaften zu studieren?
Was in Richtung Wirtschaft studieren, aber unsicher, was genau das heißt: Unser Studienbotschafter Tuan verrät es, erzählt von seinem Studienalltag und zeigt seinen Stundenplan. Auch sagt er, was man für ein Wirtschaftsstudium mitbringen sollte und wie man sich vorbereiten kann -- und gibt Tipps für einen gelungenen Studienstart.
Mehr erfahren

Auf einen Blick

  • Studienrichtung

    Wirtschaftswissenschaften
  • Studientyp

    grundständig
  • Abschluss

    Bachelor of Science
  • Lehrsprache

    Deutsch, anteilig englischsprachig
  • Studienform

    Vollzeit, Teilzeit
  • Studienbeginn

    Wintersemester
  • Zulassungsbeschränkung

    örtlich zulassungsbeschränkt
  • Regelstudienzeit

    6 Semester

  • Leistungspunkte

    180

  • NC

    2,4

Vorschaubild für Video

Video "Das sagen die Studierenden"

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife

  • Kenntnisse in Englisch auf Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens

Vor der Bewerbung empfehlen wir Ihnen nachdrücklich die Nutzung des Online-Self-Assessments der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (Selbsttest zur Überprüfung der Erwartungen, Fähigkeiten und Interessen in Bezug auf den Studiengang B. Sc. Wirtschaftswissenschaften).

 

Inhalte

Im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften analysieren Sie die wirtschaftlichen Aktivitäten in Unternehmen sowie innerhalb des gesamten marktwirtschaftlichen Systems und erlernen wesentliche Techniken für Planung, Organisation und Durchführung von volks– bzw. betriebswirtschaftlichen Maßnahmen.

Das Studium der Wirtschaftswissenschaften vereint die Fachgebiete Betriebs– und Volkswirtschaftslehre und bietet eine ganzheitliche wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung. Während des Studiums werden ökonomische Sachverhalte aus Sicht einzelner wirtschaftlicher Einheiten sowie aus der Sicht der gesamten Volkswirtschaft untersucht.

Im Mittelpunkt des Studiums stehen der Betrieb als zentrale wirtschaftliche Einheit, die Haushalte, der Staat und das Zusammenspiel aller Akteure im Wirtschaftssystem. Nach dem Studium können Sie komplexe wirtschaftliche Fragestellungen von Betrieben analysieren und kritisch am öffentlichen wirtschaftspolitischen Diskurs teilnehmen.


Zu den Grundlagen des Studiums gehören

  • Mathematik
  • Informatik
  • Recht
  • Wirtschaftswissenschaften


Die Pflichtinhalte im Bereich der Betriebswirtschaft sind:

  • Rechnungswesen
  • Marketing
  • Investition und Besteuerung


Die Pflichtinhalte im Bereich Volkswirtschaft sind:

  • Mikroökonomik
  • Makroökonomik
  • Ökonometrie
  • Staat und Wirtschaft


Über die Pflichtmodule hinaus (erstes bis viertes Semester) können Sie im Wahlpflichtbereich Ihr Studienprofil schärfen und neben der typischen Schwerpunktbildung in betriebs– bzw. volkswirtschaftlichen Inhalten auch den Schwerpunkt des Nachhaltigkeits- und Energiemanagements – z. B. Stadtökonomie, Umwelt- und Energiemanagement – wählen und sich damit für entsprechende Tätigkeiten in Unternehmen, im öffentlichen Sektor, für die Erwachsenen­bildung oder für Planungsbüros bzw. –behörden zu qualifizieren.

Folgende Qualifizierungsrichtungen stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Banken und Versicherungen (Banking and Insurance)
  • Unternehmensrechnung, Finanzierung und Besteuerung (Accounting, Finance and Taxation)
  • Nachhaltigkeits- und Energiemanagement (Planing, Engineering and Energy Management)
  • Volkswirtschaftslehre (Economics)

Lehrveranstaltungen können nach Maßgabe der Modulbeschreibungen in englischer Sprache abgehalten werden. Der Dozent entscheidet über die Lehrsprache in Wahlpflicht– und Wahlmodulen. Die Lehrsprache wird rechtzeitig auf elektronischem Weg (Vorlesungsverzeichnis) bekannt gegeben.

Diese Grafik zeigt den Aufbau des Bachelor of Science Wirtschaftswissenschaften. Der Aufbau ist auch im Textteil beschrieben.

Das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften wird im Umfang von insgesamt 180 Leistungspunkten (LP) studiert. Es setzt sich zusammen aus

  • einem Pflichtbereich im Umfang von 120 Leistungspunkte inklusive der Bachelorarbeit im Umfang von 10 LP
  • einem Wahlpflichtbereich mit Modulen im Umfang von 30 LP
  • dem Bereich der Schlüsselqualifikationen, welcher 30 LP umfasst, davon entfallen
    • 10 LP auf das fakultätsinterne Modul „Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung“
    • 10 LP auf das Pflichtpraktikum
    • 10 LP auf Module auf den Bereich der fakultätsübergreifenden Angebote der Schlüsselqualifikationen nach Wahl der Studierenden, wobei Module der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät nicht wählbar sind

In den ersten drei Semestern sind grundsätzlich keine Wahlmöglichkeiten vorgesehen, um klar definierte Grundlagen zu schaffen. Ab dem vierten Semester kommen zu den Pflichtmodulen auch Wahlmöglichkeiten hinzu. Da nicht alle wählbaren Module jeweils im Sommer– und im Wintersemester angeboten werden, kann die Reihenfolge von den gewählten Modulen abhängen.

  • Vorbereitungskurs Mathematik für einen leichten Einstieg ins Studium
  • deutschsprachiger Studiengang, zahlreiche Wahlpflichtmodule werden auf Englisch angeboten
  • berufspraktisches Pflichtpraktikum
  • ein Auslandsaufenthalt ist im fünften oder sechsten Semester möglich
  • Wahl einer optionalen Qualifizierungsrichtung

Mit Ihrem Abschluss können Sie in vielfältigen wirtschaftlichen Berufsfeldern, Unternehmensbereichen und auch staatlichen Institutionen sowie der Verwaltung zum Einsatz kommen. In der mittleren Fach– und Führungsebene sind verschiedene Einsatzgebiete im Bereich der Führungs– und Managementpositionen denkbar:

  • Einkauf und Materialwirtschaft
  • Produktion, Arbeitsvorbereitung und Fertigungssteuerung
  • Verkauf, Vertrieb, Marketing und Marktforschung
  • Externes und internes Rechnungswesen, Revision und Unternehmensplanung
  • Organisation und Datenverarbeitung
  • Personalwesen und Aus– und Weiterbildung


Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudiengangs Wirtschaftswissenschaften können Sie ein aufbauendes Masterstudium anschließen.

Das Bachelorstudium beinhaltet ein Pflichtpraktikum im vierten oder fünften Semester.

Ein Auslandsaufenthalt zu Studienzwecken wird grundsätzlich empfohlen und durch die Gestaltung des Studienablaufs sowie die Anrechnung von Studienleistungen (Mobilitätsfenster) organisatorisch unterstützt.

Bewerbung

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbeschränkt (NCU): ja
Bewerbungsfrist: 02.05. – 15.07.
Bewerbungsportal: DoSV

Beachten Sie unbedingt unsere weiteren Hinweise auf der Seite „Online-Bewerbung”.

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite „International”.

Studienangebot im Wintersemester: 3. FS (NCU) und 5. FS (zulassungsfrei)
Studienangebot im Sommersemester: 2. FS (NCU), 4. FS (NCU) und 6. FS (zulassungsfrei)
Bewerbungsfrist (NCU): 02.05. – 15.07. für Wintersemester; 01.12. – 15.01. für Sommersemester
Bewerbungsfrist (zulassungsfrei): 02.05. – 15.09. für Wintersemester; 01.12. – 15.03. für Sommersemester
Bewerbungsportal: AlmaWeb
besondere Immatrikulationsvoraussetzungen: Einstufungsformular

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Seite „Bewerbung für höhere Fachsemester”.

Internationale Studierende finden Informationen zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsverfahren auf der Seite „International”.

Schnuppervorlesung mit Prof. Dr. Gregor Weiß

Prof. Dr. Gregor Weiß von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät erklärt in seiner Schnuppervorlesung die Prinzipal-Agenten-Theorie aus den Wirtschaftswissenschaften.

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig

Der Dekan nimmt Sie mit auf eine Reise zu verschiedenen Standorten der Fakultät. Studierende und Alumni berichten.

 

Podcast: Auf einen Kaffee mit Wirtschaftswissenschaftler Gunther Schnabl

Wirtschaftspolitik: Warum steigen bei einer Inflation die Preise? Und was können wir in Europa von Japan lernen?

 

Schnuppervorlesung mit Prof. Dr. Thomas Lenk

Welche Erscheinungsformen hat Geld? Dieser Frage geht Prof. Dr. Thomas Lenk in seiner Schnuppervorlesung nach.

 
Voller Seminarraum mit vielen Tischreihen, Foto: Christian Hüller
Student im T-Shirt im Seminar, Foto: Christian Hüller
Luftbild Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Foto: Christian Hüller